Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Figurbetonter Sammelwahn
Lifestyle 3 Min. 24.08.2015 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
„Toys to Life“

Figurbetonter Sammelwahn

Reale Spielfiguren virtuell zum Leben zu erwecken – das verspricht „Lego Dimensions“.
„Toys to Life“

Figurbetonter Sammelwahn

Reale Spielfiguren virtuell zum Leben zu erwecken – das verspricht „Lego Dimensions“.
Foto: Hersteller
Lifestyle 3 Min. 24.08.2015 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
„Toys to Life“

Figurbetonter Sammelwahn

Handlich, aus Plastik und meist niedlich anzuschauen: Sammelfiguren oder auch „Toys to Life“ genannt, haben sich nun seit rund vier Jahren fest in der Videospielbranche verankert – und lassen deren Produzenten aufjubeln. Doch worin liegt der Reiz des Ganzen? Ein Blick hinter die Kulissen gibt Antworten.
Direkt weiterlesen?

Für nur 2,50€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Figurbetonter Sammelwahn“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

„Lego Dimensions“ und Co. im Test
Actionfiguren zu „Star Wars“ oder „Batman“ gibt es schon lange. Mit Titeln wie „Skylanders“ und „Disney Infinity“ lassen sich die Spielzeuge seit einiger Zeit auch in virtuelle Welten mitnehmen. Jetzt drängt mit „Lego Dimensions“ eine weitere Serie auf den Markt.
Zum Themendienst-Bericht von Tobias Hanraths vom 1. Oktober 2015: �Star Wars� als Comic:�Seinem bunten Grafikstil bleibt �Disney Infinity� auch in der dritten Auflage treu. (ACHTUNG - HANDOUT - Nur zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit dem genannten Text und nur bei vollst�ndiger Nennung der Quelle. Die Ver�ffentlichung ist f�r dpa-Themendienst-Bezieher honorarfrei.)
Screenshot: Disney
Soll es die Alien-Jagd in finsteren Raumstationen sein oder doch lieber virtuelle Gärtnerei im großen Stil? Nein? Aber vielleicht sind sportliches Schwingen am Haken oder Überlebenskämpfe von Interesse. Mobile Spieler haben die freie Wahl.
Zum Themendienst-Bericht von Benjamin Kr�ger vom 11. August 2015: �berleben ist angesichts der Zombiehorden in �Resident Evil: Revelations 2� keine einfache Aufgabe. (ACHTUNG - HANDOUT - Nur zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit dem genannten Text und nur bei vollst�ndiger Nennung der Quelle. Die Ver�ffentlichung ist f�r dpa-Themendienst-Bezieher honorarfrei.)    
Screenshot: Sony Computer Entertainment
Stadtherrscher, Widerstandskämpfer, Spezialagent oder Weltraumpilot - auf der Gamescom gab es zahlreiche Karriereperspektiven für Videospieler - in Gestalt neuer Titel. Etwas Geduld ist aber noch nötig: Die meisten kommen erst 2016.
Zum Themendienst-Bericht von Till Simon Nagel vom 11. August 2015: �EVE Valkyrie� wird f�r die VR-Brillen Oculus Rift und Sony Morpheus entwickelt. (ACHTUNG - HANDOUT - Nur zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit dem genannten Text und nur bei vollst�ndiger Nennung der Quelle. Die Ver�ffentlichung ist f�r dpa-Themendienst-Bezieher honorarfrei.)     Screenshot: CCP�Games
3D-Brillen auf der Gamescom
Immer mehr 3D-Brillen, immer mehr passende Spiele: Auf der Gamescom wird deutlich, dass die Virtuelle Realität (VR) auf breiter Front anrollt - und vieles ändert. Entwickler müssen mit klassischem Gameplay brechen und so manche Spieler gegen Übelkeit ankämpfen.
Zum Themendienst-Bericht von Till-Simon Nagel vom 6. August 2015: Die VR-Brille Oculus Rift kommt fr�hestens im Fr�hjahr 2016 auf den Markt. 
(ACHTUNG - HANDOUT - Nur zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit dem genannten Text und nur bei vollst�ndiger Nennung der Quelle. Die Ver�ffentlichung ist f�r dpa-Themendienst-Bezieher honorarfrei.)
Foto: Oculus VR