Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Fashiontrends: Diese Sucht, die Mode heißt
Lifestyle 9 Min. 30.10.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Fashiontrends: Diese Sucht, die Mode heißt

Subkultur als Ideenquelle: 
Für seine recht düstere 
Frühjahr-Sommer-Kollektion 2018 
inszenierte Raf Simons 
ein verregnetes Chinatown.

Fashiontrends: Diese Sucht, die Mode heißt

Subkultur als Ideenquelle: 
Für seine recht düstere 
Frühjahr-Sommer-Kollektion 2018 
inszenierte Raf Simons 
ein verregnetes Chinatown.
Foto: AFP
Lifestyle 9 Min. 30.10.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Fashiontrends: Diese Sucht, die Mode heißt

Die Modeindustrie hat es innerhalb weniger Jahrzehnte geschafft, uns zu Abhängigen zu machen. Wie konnte es so weit kommen?

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Fashiontrends: Diese Sucht, die Mode heißt “.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Fashiontrends: Diese Sucht, die Mode heißt “.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Wintersport-Mode: Mit Parka auf der Piste
Wer sich nun auf die Winter-Saison vorbereitet und Neues einkauft, wird einen deutlichen Wandel im Handel merken: Die Wintersportmode ist dezenter geworden. Der Vorteil: Sie muss nicht mehr nur auf der Piste getragen werden.
Zum Themendienst-Bericht vom 2. Oktober 2017: Ebenfalls weiterhin beliebt sind Optiken, die an Alltagskleidung erinnern - etwa der Parka für die Piste. Hier ein Beispiel von O'Neill (Jacke ca. 250 Euro, Hose ca. 160 Euro). 
(ACHTUNG - HANDOUT - Nur zur redaktionellen Verwendung durch Themendienst-Bezieher im Zusammenhang mit dem genannten Text und nur bei vollständiger Nennung des nachfolgenden Credits.) Foto: O'Neill/dpa-tmn
Fashion Weeks: Models an die Macht
Mehr Vielfalt und mehr Selbstbewusstsein: Die Modelbranche befindet sich im Umbruch. Jahrzehntelang wurden Diskriminierung, Ausbeutung und fragwürdige Schönheitsideale in der Modelbranche geduldet. Nun regt sich endlich Protest.
A model presents a creation for fashion house Dolce & Gabbana during the Women's Spring/Summer 2018 fashion shows in Milan, on September 24, 2017.  / AFP PHOTO / Andreas SOLARO
Yileste: Mit Mut zum Muster
Wie stellt man sich das Leben eines Modedesigners vor? Lange ausschlafen, ein wenig zeichnen und den Rest von Assistenten erledigen lassen? Nicht so ganz, wie uns Stephanie Comes verrät, die mit ihrem Label Yileste in Luxemburg großen Erfolg hat.
Die Yileste-Designerin und Besitzerin Stephanie Comes ist nicht oft in ihrem Showroom, da die meiste Zeit an der übernächsten Kollektion gearbeitet wird. / Foto: Inna GANSCHOW