Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Epischer Machtkampf ohne Kosten
Lifestyle 4 1 3 Min. 25.08.2017 Aus unserem online-Archiv
Gewinnspiel zum Game "Gigantic"

Epischer Machtkampf ohne Kosten

Lifestyle 4 1 3 Min. 25.08.2017 Aus unserem online-Archiv
Gewinnspiel zum Game "Gigantic"

Epischer Machtkampf ohne Kosten

Was lange währt, wird endlich gut. Im Fall von „Gigantic“ trifft das den Nagel auf den Kopf. Das kostenlose Werk von Motiga braucht zwar eine kurze Eingewöhnung, wird dann aber schnell zur glänzenden Spieleperle. Wir verlosen einige Codes, die eure Helden noch cooler machen.

von Matthias Probst

Der Name ist bei diesem Spiel Programm. Auf den beiden Seiten des Schlachtfelds stehen sich ein gigantischer Lindwurm und ein ebenso großer, nun ja… sagen wir „Eulengott“ gegenüber. Die beiden sind mächtige Wächter, die sich bereits seit Jahrhunderten bekriegen. Ziel jeder Runde in diesem kurzweiligen Spielchen ist es, den Wächter, für den ihr kämpft, ruhmreich zum Sieg zu führen.

Eigentlich gehört der Titel in die Kategorie der sogenannten MOBAs („Multiplayer Online Battle Arena“). Damit sind Online-Spiele gemeint, bei denen sich zwei Gruppen von Zockern, unterstützt von computergesteuerten Schergen, gegenseitig bekämpfen. Bei „Gigantic“ fußt die Spielmechanik zwar ebenfalls auf diesem Prinzip, aber mit ein paar feinen Unterschieden, die frischen Wind in das Genre bringen.

Zunächst einmal stehen sich bei jedem Gefecht zwei Mannschaften mit je fünf Spielern gegenüber – wer es lieber mit computergesteuerten Gegnern aufnehmen will, kann das im sogenannten „Bot-Match“ machen. In jedem Fall müssen die Teams untereinander zusammenarbeiten, um dem gegnerischen Wächter Schaden zuzufügen.

Direktes Aufeinandertreffen

Anders als im Genre üblich verzichtet „Gigantic“ bewusst auf unterstützende Truppen, die kontinuierlich in den Kampf geschickt werden. Hier gibt es nur euch und die Kontrahenten. Dadurch müsst ihr euch immer wieder ins Gefecht wagen. Denn ein Ableben eines Gegners beschert eurem Team kostbare Punkte: Habt ihr 100 Punkte angesammelt, geht die Action erst richtig los. Dann nämlich macht sich euer Titan auf den Weg über das Schlachtfeld, um die verwundbare Stelle seines Widersachers freizulegen.

Ihr habt dann etwa 20 Sekunden Zeit, um diese Stelle zu bearbeiten – was das gegnerische Team sicherlich verhindern möchte. Nimmt der Wächter dadurch genügend Schaden, verliert er einen von drei Lebenspunkten. Die Runde beginnt dann wieder von vorne. Ein schönes, taktisches Katz- und Mausspiel, das den Adrenalinwert im Blut steigert.

Die Auswahl der Helden selbst ist ebenfalls prima gelungen: Inzwischen stehen 20 Recken zur Wahl, die jeweils ihren völlig eigenen Spielstil mit sich bringen. Wer sich keinen der Charaktere dauerhaft sichern will oder kann, weil ihm die nötige Ingame-Währung fehlt, muss eben schauen, welche Helden die wöchentliche Rotation freigibt. Normalerweise sind das fünf Heroen, die Woche für Woche ausgewählt werden können.

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

Keine Langeweile

Damit das Konzept nicht zu schnell langweilig wird, gibt es noch die Schicksalskarten. Im Grunde sind dies kleine Aufträge, die ihr während der Matches erledigen sollt. Das kann von simplen Missionen à la „Gewinn die Runde“ bis hin zu „Erreiche 7 Kills ohne selbst zu sterben“ reichen. So oder so: Dadurch werden die Runden noch spannender.

Den letzten Schliff bekommt das Spielchen durch die Verwendung von Türmen: Auf jeder Seite eines Schlachtfeldes warten pro Team drei Energiequellen, die über die Zeit Punkte geben (die braucht ihr, damit euer Wächter losstapft). Nun können diese Punkte von Spielern „per Hand“ eingesammelt werden oder von Beschützern, die auf diese Felder positioniert werden. Im letzteren Fall hat man anfangs die Wahl zwischen drei unterschiedlichen Hütern – später sind es fünf verschiedene, die es jeweils in unterschiedlichen Ausführungen gibt. Alle bringen gewisse Boni mit sich: Manche heilen euch, andere betäuben Feinde oder hindern diese am Vorankommen. Gebaut werden diese standhaften Figuren übrigens mithilfe eurer Fokus-Energie: Diese wird entweder für den Bau oder für Spezialattacken verwendet.

Interesse geweckt? Dann los in den Kampf – zumal dieser völlig kostenlos über Steam, Arc oder auf der Xbox One erhältlich ist. Lediglich optische Veränderungen oder kleine Boosts sind für echtes Geld zu haben. Allerdings machen diese Helfer während eines Matches jedoch keinen Unterschied.

Erhältlich für: Xbox One, PC / Website: https://www.gogigantic.com/de/

Gewinnspiel

Auf in die Schlacht! Wir verlosen 50 „Gigantic“-Keys, die euren Helden unter die Arme greifen. Die Keys für das Skin-Pack „Luftschiffpaket“ sind für Steam und für Arc geeignet und können nicht auf der Xbox oder im Windowsstore eingelöst werden.

Die Skins können im Spiel sonst nur durch ingame-Währung freigeschaltet werden. Die zwei Boosts sorgen dafür, dass man mehr ingame-Währung beziehungsweise mehr Prestige (XP) für 10 gewonnene Spiele bekommt. Das Coole dabei: Die Boost verfallen nicht nach 10 Spielen; nur nach 10 wirklich gewonnenen Spielen.

Was ihr dafür machen müsst? Ganz einfach: Schreibt uns einfach eine Mail an gewinnspiel@wort.lu mit dem Betreff „Gigantic“. Einsendeschluss ist der 3. September. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die Fortsetzung des Überraschungshits aus dem Jahr 2015 setzt erneut auf wilde Farbschlachten, die keinen Spieler mit weißer Weste aus dem Ring entkommen lässt. Ein wirklich grandioser Spaß für Groß und Klein.
x
Game-Tipp: „Arms“
Mit „Arms“ versorgt Nintendo Besitzer der Switch mit neuer Software. Obwohl die Idee dahinter relativ simpel ist, weiß der japanische Hersteller, wie man die Unterhaltungsschraube anzieht.
x
Game-Tipp: "Dungeon Defenders 2"
Tapfere Helden, bunte Comicumgebung, jede Menge taktische Elemente und alles völlig kostenlos: „Dungeon Defenders 2“ lässt spielerisch kaum Wünsche offen – gäbe es da nicht ein fundamentales Problem…
Game-Tipp: "Dirt 4"
Neues Jahr – neues Dirt! Nachdem im letzten Jahr die Profis mit dem sehr realistischen und schweren „Dirt Rally“ ihre ultimative Herausforderung gefunden hatten, führt Codemasters nun die „klassische“ Dirt-Reihe fort. „Dirt 4“ spricht durch eine leichtere Steuerung zudem eine breitere Käuferschicht an.
Es gibt Games, die den Spieler auf magische Weise verzaubern und mitreißen. In diesem Best-of sind Titel aus den vergangenen Wochen dabei, die selbst eingefleischte Spieler ordentlich überraschen könnten. Daher anschnallen und berauschen lassen!