Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Elektrisierende Mode
Lifestyle 2 Min. 21.12.2016 Aus unserem online-Archiv
Das luxemburgische Modelabel Vol(t)age

Elektrisierende Mode

Claudie Grisius
Das luxemburgische Modelabel Vol(t)age

Elektrisierende Mode

Claudie Grisius
Foto: Ivo Guimaraes
Lifestyle 2 Min. 21.12.2016 Aus unserem online-Archiv
Das luxemburgische Modelabel Vol(t)age

Elektrisierende Mode

Im Dezember 2015 feierten die Geschwister Grisius die Eröffnung des Shops ihres Modelabels Vol(t)age, das sie nach vielen Jahren als Hobbydesignerinnen gründeten. Dabei ist die eine der beiden Fashionistas studierte Rechtsanwältin und die andere Wirtschaftsexpertin.

von Inna Ganschow

Claudie und Stephanie Grisius waren schon immer modebewusst. Aber es ist eine Sache, sich mit Kleidungsstücken stilvoll in Schale zu werfen, und eine ganz andere, Mode selbst zu entwerfen, anzufertigen und zu verkaufen.

2011 begannen die Grisius-Schwestern damit, ihre V-Neck-Schals nicht nur für sich selbst, sondern auch für Freunde, Familie und Bekannte zu kreieren. Vier Jahre später war Claudie soweit und gab ihren Job als Rechtsanwältin in der Kanzlei auf, um sich voll und ganz auf die Produktion von Tüchern, Sakkos und Sweatshirts zu konzentrieren, die sie nun in ihrem Shop in der Rue Michel Welter verkauft.

Foto: Ivo Guimaraes

„Alles begann mit unseren Schals, auf die wir immer wieder angesprochen wurden“, berichtet Claudie. In Paris seien die Schwestern sogar von Fashionscouts auf der Straße fotografiert worden. „Sie bestehen aus sechs unterschiedlichen Stoffen in unterschiedlichen Mustern und lassen sich beliebig tragen. Was sie so besonders macht, ist jedoch, dass sie ihre Trägerin ,elektrisieren‘ und für den ganzen Tag positiv aufladen – wie eigentlich unsere Kleidung im Allgemeinen.“

Made in Luxembourg

Apropos Stoffe. Das Label arbeitet mit vier Stoffarten, die das Gerüst der Kollektionen bilden: Seide, Samt, Spitze und Bouclé. Produziert wird in Luxemburg, was die Ware zu einem echten Made-in-Luxembourg-Produkt macht. Nur die Chanel-artigen kragenlosen Jacken werden in Spanien genäht und die Sweatshirts mit den Philosophen-Wortspielen in Portugal.

Foto: Ivo Guimaraes

„Die Idee war nie, unsere Kunden mit einer Vielfalt an Schnitten und Modellen zu überfordern, sondern die wenigen Basics in mehreren Varianten anzubieten, die jede Frau braucht und womit sie ihren Auftritt aufwerten kann“, so Grisius.

Die Konkurrenz mit großen Modemarken sieht sie ganz gelassen und auf die Frage, wieso man ausgerechnet ihre Jacke und nicht die von Chanel kaufen soll, sagt sie lächelnd: „Man muss einfach beide besitzen!“

Foto: Ivo Guimaraes

Sie shoppt zwar am liebsten in ihrem eigenen Geschäft, ist aber den großen Namen gegenüber nicht abgeneigt. Hätte sie die Gelegenheit, mit einem anderen Designer zusammenzuarbeiten, wäre dies definitiv Erdem Moralioglu, mit dessen femininen Röcken sie sich identifizieren kann.

Inzwischen ist die Kundschaft von Volt(t)age so groß geworden, dass das Label am vergangenen Wochenende eine neue Präsenz in der Rue Philipp II. eröffnen konnte.

Foto: Ivo Guimaraes

Der Umzugsstress ist Grisius jedoch nicht anzumerken. Sie fühlt sich wohl, wenn sie vor Arbeitsbeginn die Sachen im Laden zurechtrückt, hört beim Entwerfen mal Jazz, mal Pop, hat die Gewohnheit, ihre Termine in eine Papieragenda einzutragen und träumt davon, fliegen zu können. Vol(t)age bedeutet ja nicht zufällig mehreres: Spannung, Abwechslung und Wegfliegen. 


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

„Diamonds are a girl's best friend" wusste schon Marilyn Monroe der Männerwelt unvergessen zu vermitteln. Sie hatte wohl recht. Wir haben mit der Schmuckdesignerin Valérie Messika über den Zauber der Edelsteine, veränderte Wertvorstellungen und vielseitiges Design gesprochen.
Er ist der Meister der Stilettos. Um sein extravagantes Schuhwerk reißen sich die Frauen – und mittlerweile auch die Männer. Nun erfreute Christian Louboutin seine Fans bei der Einweihung seiner Boutique in der Hauptstadt.
ouverture magasin Louboutin Luxembourg Ville  - Luxembourg - 15.12.2016 © claude piscitelli
Lacoste-Designer Felipe Oliveira Baptista
Seit sechs Jahren ist Lacoste nun in den kreativen Händen von Felipe Oliveira Baptista, der jede Saison aufs Neue für Überraschung sorgt.