Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ein Ferrari als Spielzeug für reiche Kinder
Lifestyle 5 06.08.2021
Ferrari 250 Testa Rossa

Ein Ferrari als Spielzeug für reiche Kinder

Lifestyle 5 06.08.2021
Ferrari 250 Testa Rossa

Ein Ferrari als Spielzeug für reiche Kinder

Selbst die Puristen können diesem historischen und elektrischen Ferrari keine Vorwürfe machen. Nicht überzeugt? Lesen Sie weiter.

Von Laurent Zilli

Der 250 Testa Rossa ist zwar weniger berühmt als sein Geschwistermodell 250 GTO, gehört aber dennoch zu den vielen legendären Autos der Marke, nicht zuletzt wegen seiner drei Siege (1958, 1960, 1961) bei den 24 Stunden von Le Mans. Es handelt sich um ein Modell von 1968, und uns sollte das Herz bluten bei dem Gedanken, dass es nicht von einem fabelhaften V12 angetrieben wird, sondern von Elektrizität. Aber nein.

Es handelt sich nämlich um eine 250 Testa Rossa J, wobei J für Junior steht, eine Nachbildung im ¾-Maßstab. Es ist das Werk der englischen Firma The Little Car Company, über die wir hier berichtet haben und deren Spezialität der „kindgerechte“ Nachbau legendärer Autos ist. Sie haben bereits den Aston Martin DB5, Bugatti Type 35 etc. reproduziert.

Diese Reproduktionen sind besonders originalgetreu, wie man hier sehen kann. Die Felgen sind exakte Kopien der originalen Borrani-Felgen, ebenso wie das Nardi-Lenkrad mit Holzkrönung, das Armaturenbrett etc. 

Die Bremsen kommen von Brembo, die Reifen von Pirelli. Sogar die Karosserie ist aus handgehämmertem Aluminium, wie bei dem echten 250 Testa Rossa. Und unter der Motorhaube arbeitet ein 12-kW-Elektromotor, der den Wagen auf eine Höchstgeschwindigkeit von 75 km/h bringt. Seien Sie versichert, dass dies nur der Fall ist, wenn sich der Moduswahlschalter in der Position „Rennen“ befindet. In der Novizenposition haben die Kinder nur 1 kW.

Genehmigt

Die Arbeit ist so sorgfältig, dass der Testa Rossa J, anders als der kürzlich erwähnte Short Wheelbase, von Ferrari validiert und in den Life-Style-Zubehörkatalog aufgenommen wurde. 

Der Preis? Nicht angekündigt, aber wahrscheinlich vergleichbar oder höher als andere Modelle der Marke, das heißt nicht weit von 70.000 Euro. Ja, man könnte es so sagen: ein Spielzeug für reiche Kinder. Aber Sie müssen zugeben, dass Sie gerne dieses Kind gewesen wären.

Weitere Informationen hier.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Aston Martin Valhalla
Mit dem Valhalla betritt Aston Martin Neuland. Vor kurzem wurden erste Bilder und Details zum neuen Modell veröffentlicht.
Die Maserati Trofeo-Modelle
Nach dem Levante lässt Maserati auch den Ghibli und den Quattroporte als Trofeo-Topmodell vorfahren.
Schnell unterwegs: der Maserati Quattroporte Trofeo.
1984, im Jahr als der legendäre Ferrari Testarossa auf dem Sportwagenmarkt erschien, wurde in Luxemburg der "Scuderia-Ferrari-Club" gegründet. Der Verein feierte am Wochenende sein rundes Jubiläum.
Ja, die Besitzer können mit Recht stolz auf ihre Schätzchen sein.