Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Dockin-Lautsprecher: Mobile Klangwunder für jedermann
Robuste Soundmaschinen:
Die Boxen von Dockin halten,
was sie versprechen.

Dockin-Lautsprecher: Mobile Klangwunder für jedermann

Foto: Dockin
Robuste Soundmaschinen:
Die Boxen von Dockin halten,
was sie versprechen.
Lifestyle 2 Min. 11.01.2018

Dockin-Lautsprecher: Mobile Klangwunder für jedermann

Robust, kompakt, lautstark und preiswert, die kleinformatigen Dockin-Lautsprecher können im Test überzeugen.

von Matthias Probst

Robust, kompakt, lautstark und preiswert: Die junge Berliner Marke Dockin überzeugt mit ihren Bluetooth-Lautsprechern auf ganzer Linie.

Lange ist die Berliner Boxenbauer-Firma noch nicht auf dem Markt und schon sorgt das Label für Aufsehen. Denn mit den portablen Bluetooth-Lautsprechern liefern die Entwickler gute Qualität zum bestmöglichen Preis. Zwei von den Boxen konnten wir uns etwas genauer anschauen.

Dicker Bass in der Tasche

Auf den ersten Blick mag dieser hübsch designte Zylinder vielleicht nicht so aussehen: Aber der kleine Lautsprecher (77 x 62 x 77 Millimeter) ist ein echtes Schwergewicht. Mit 420 Gramm wiegt er glatt mehr als vier Tafeln Schokolade – und es kommt noch dicker: Der eingebaute Lautsprecher sorgt für einen tiefen Bass. Per Bluetooth darf sich die Box mit jedem Smartphone oder Tablet paaren und so überall für gute Laune sorgen.

Wer gerade keinen Partner für die kompakte Box da hat, der greift einfach auf das eingebaute UKW-Radio zurück. Mit dem edlen Metallgehäuse macht der „D Solid“ auch optisch einen schicken Eindruck. Einmal aufgeladen reicht die Akkuleistung für rund fünf Stunden. Ganz so handlich, wie die Werbung verspricht („passt in jede Tasche“) ist der Lautsprecher zwar nicht, aber dafür schnell im Rucksack verpackt oder in der Wohnung umgestellt. Bei einem Preis von rund 50 Euro kann man bei dieser robusten Mini-Box eigentlich nichts falsch machen.

Kraftpaket für Outdoor-Touren

Wem der „D Solid“ zu klein oder zu zahm ist, der sollte einen Blick auf den großen Bruder namens „D Fine“ werfen: Diese Kiste ist das Flaggschiff unter den mobilen Lautsprechern und ersetzt fast schon eine komplette Musikanlage. Die zwei separat eingebauten Boxen sorgen für echten Stereosound – nur bei höheren Lautstärken kommt der „D Fine“ etwas an seine Grenzen.

Angepriesen für den Einsatz bei Camping-, Wander- oder Ausflugstouren kommt das Gerät mit einem Staub- und Spritzwasserschutz daher. Zudem sind die Anschlüsse mit Gumminoppen überzogen. Cooles Gadget nebenbei: Dank der integrierten Powerbank samt USB-Anschluss kann der Lautsprecher Smartphones mit Strom versorgen. Aber seien wir ehrlich: Sonderlich schnell eingepackt ist der solide Kasten nicht gerade. Mit seinen Maßen von 285 x 100 x 103 Millimetern und einem Gewicht von fast zwei Kilogramm nimmt die Box schon ziemlich viel Raum ein. Aber wer will schon nach draußen, wenn der Klang dieser Musikkiste doch in den heimischen vier Wänden so überzeugt?!

Wie schon beim „D Solid“ lässt sich auch diese Box kinderleicht mit allen möglichen Bluetooth-fähigen Streaming-Geräten koppeln. Wer möchte, der kann den Lautsprecher auch als Soundbar für den PC oder Fernseher nutzen – ein passendes Anschlusskabel ist in der Lieferung enthalten.

Mit seinem satten Klang, zehn Stunden Akkuleistung, etlichen Verwendungsmöglichkeiten und dem robusten Gehäuse ist der„D Fine“ definitiv seine 140 Euro wert. Andere Hersteller verlangen für eine vergleichbare Qualität da manchmal deutlich mehr.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Motorolas Moto Mods: Das Baukasten-Smartphone
Taugt die Kamera nichts, klemmt man eine neue ans Smartphone, für Rennspiele wird das Gamepad angedockt. Mit den Moto Mods für Motorola-Smartphones der Z-Reihe hat die Lenovo-Tochter ein Ökosystem an Erweiterungen im Angebot. Aber wird sich das durchsetzen?
Zum Themendienst-Bericht von Till Simon Nagel vom 19. Dezember 2017: Auf dem Smartphone spielen, macht Laune. Doch meistens ist die Steuerung sehr unpräzise. Das Moto Gamepad soll Smartphone und Konsole vereinen. 
(Archivbild vom 29.11.2017/Nur zur redaktionellen Verwendung durch Themendienst-Bezieher.) Foto: Alexander Heinl/dpa-tmn
Technik im Test: Kleine Box mit großem Klang
Ein schickes Design ist zweifellos eine tolle Sache. Doch was bringt einem edles Aussehen, wenn’s innen drin nicht stimmt. Der neue Bluetooth-Lautsprecher T7 von Bowers & Wilkins vereint beides – und das auch noch zu einem akzeptablen Preis.