Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Die Wurst ist doch nicht so ungesund
Lifestyle 4 Min. 11.10.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Die Wurst ist doch nicht so ungesund

Ungesund oder nicht: Die Wissenschaft streitet über die Auswirkungen des Fleischverzehrs auf den menschlichen Körper.

Die Wurst ist doch nicht so ungesund

Ungesund oder nicht: Die Wissenschaft streitet über die Auswirkungen des Fleischverzehrs auf den menschlichen Körper.
Foto: Shutterstock
Lifestyle 4 Min. 11.10.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Die Wurst ist doch nicht so ungesund

Rotes und verarbeitetes Fleisch gilt als potenziell krebserregend – doch Forscher kommen zu einem anderen Ergebnis.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Die Wurst ist doch nicht so ungesund “.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Die Wurst ist doch nicht so ungesund “.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Bei „maximal ein Jahr“ enden die Empfehlungen von Verbraucherexperten für die Lagerung von Lebensmitteln im Gefrierschrank. Doch wer führt schon Protokoll?
ARCHIV - Zum Themendienst-Bericht von Claudia Wittke-Gaida vom 17. Juli 2019: Auch wenn es nervig ist: Eingefrorenes sollte immer mit Datum und Inhalt beschriftet werden. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn - Honorarfrei nur für Bezieher des dpa-Themendienstes +++ dpa-Themendienst +++
Wurst unter Krebs-Verdacht
Die Krebsforscher der Weltgesundheitsorganisation (WHO) setzen verarbeitetes Fleisch auf ihre Gefahrenliste. Wer zu viel Wurst isst, steigert demnach sein Risiko für Darmkrebs.
Rotes Fleisch, hier Rindfleisch bei der Verarbeitung, steht ab sofort offiziell im Verdacht, "wahrscheinlich" krebserregend zu sein.
Der unsichtbare Preis des Fleisches – Teil 3
In der Ernährung der westlichen Welt ist Fleisch seit langen Jahren ein Hauptbestandteil, so dass Gemüse, Obst, Hülsenfrüchte und Getreide meist zu kurz kommen. Es fehlt an der Ausgewogenheit unserer Gerichte.
Ein Weg zur gesünderen Ernährung: den Fleischverbrauch einschränken und die Dosis an Obst und Gemüse erhöhen.