Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Die wichtigsten Automessen des Jahres im Überblick
Lifestyle 2 Min. 10.01.2015 Aus unserem online-Archiv
Von LasVegas bis Tokio

Die wichtigsten Automessen des Jahres im Überblick

Die IAA in Frankfurt/Main findet nur alle zwei Jahre statt.
Von LasVegas bis Tokio

Die wichtigsten Automessen des Jahres im Überblick

Die IAA in Frankfurt/Main findet nur alle zwei Jahre statt.
REUTERS
Lifestyle 2 Min. 10.01.2015 Aus unserem online-Archiv
Von LasVegas bis Tokio

Die wichtigsten Automessen des Jahres im Überblick

Der Kalender ist prall gefüllt: Rund um den Globus finden in diesem Jahr knapp 100 Automessen statt. Der Start ins neue Messe-Jahr ist seit ein paar Jahren nicht mehr so eisig und frostig wie früher: Statt im bitterkalten Detroit trifft sich die Branche jetzt noch kurz zuvor im sonnigen Las Vegas auf der CES.

Der Kalender ist prall gefüllt: Rund um den Globus finden in diesem Jahr knapp 100 Automessen statt. Der Start ins neue Messe-Jahr ist seit ein paar Jahren nicht mehr so eisig und frostig wie früher: Statt im bitterkalten Detroit trifft sich die Branche jetzt noch kurz zuvor im sonnigen Las Vegas auf der CES.

Aber dann wird es kalt. Detroit, Sitz der großen Drei aus den USA (Ford, GM, Chrysler), bildet traditionell den Auftakt für die „richtigen“ Automessen. Mit dem Niedergang der US-Autoriesen geriet die Veranstaltung in der altehrwürdigen Cobo Hall vor einigen Jahren ins Schleudern. Inzwischen stehen die Ampeln aber wieder auf Grün. Die wichtigsten Hersteller geben vom 12. bis 25. Januar einen Ausblick auf die Neuheiten der kommenden Monate.

Deutlich milder geht es dann in Genf zu. Wenn der 85. Internationale Auto-Salon Genf (5. bis 15. März 2015) am Lac Léman öffnet, ist das Frühlingserwachen zu spüren: An die 250 Aussteller wollen den rund 700 000 Besuchern mehr als 100 Premieren präsentieren. Die Messe gilt generell als Barometer für die Stimmung der Branche im anlaufenden Auto-Jahr.

Nächste Station für die Messe-Karawane ist das Jacob Javits Center in New York. Vom 3. bis 12. April sollen auf der New York International Auto Show laut Aussage der Veranstalter mehr brandneueAutos und mehr Concept Cars zu sehen sein als je zuvor. Als „Weltmesse der Automobil-Leidenschaft“ bezeichnet sich die Techno-Classica in Essen selbst. Wer für altes Blech in allen Erscheinungsformen schwärmt, dürfte an der großen Oldie-Schau vom 15. bis 19. April nicht vorbeikommen. Und vom 20. bis 29. April schlägt dann der Puls der internationalen Autoindustrie in China. Die Automesse in Shanghai wird wieder einmal beweisen, dass China in Sachen Autokonjunktur eine Schlüsselrolle spielt.

Wieder eine IAA für den Auto-Sektor

Sie findet nur alle zwei Jahre statt, dafür ist sie um so größer und bedeutender: 2015 ist wieder ein Jahr mit Internationaler Automobil-Ausstellung (IAA) für den Auto-Sektor. Vom 15. bis zum 27. September blickt die PS-Welt nach Frankfurt am Main. Dort wird ein gewaltiges Premieren-Feuerwerk abgebrannt. Deutlich bescheidener fällt dagegen die Elektromobilitätsmesse eCarTec in München aus. Dass die Stromer selbst nicht so recht in Fahrt kommen, dürfte auch auf der Messe vom 20. bis 22. Oktober zu spüren sein.

Die globalen Schwerpunkte haben sich verschoben, deswegen zehrt auch die Tokyo Motor Show ein wenig von ihrer einstigen Größe. Die Messe vom 29. Oktober bis 8. November dürfte aber davon profitieren, dass sie nicht – wie schon vorgekommen – terminlich mit der Los Angeles Auto Show kollidiert. Die große Messe an der US-Westküste (20. bis 29. November) hat in den vergangenen Jahren stetig an Bedeutung gewonnen und ist längst auch eine ernsthafte Konkurrenz zur NAIAS in Detroit. (mid)


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die US-Autometropole im sogenannten „Rostgürtel“ ist seit Jahren im Niedergang. Der künftige Präsident Donald Trump aber verspricht der Stadt ein glänzendes Comeback. Experten zweifeln, ob dies wirklich ein Segen für die Industrie ist.
(FILES) This file photo taken on December 28, 2016 shows US President-elect Donald Trump speaking to reporters at Mar-a-Lago in Palm Beach, Florida.
President-elect Donald Trump announced January 3, 2017 he has nominated Reagan-era lawyer Robert Lighthizer, described as an advocate of greater protectionism, as US trade representative. Trump's choice for one of his last remaining senior appointments signals that he plans to go ahead with the tough trade policies he promised during the presidential campaign.
 / AFP PHOTO / DON EMMERT
Automesse Shanghai
Strip-Show oder Auto-Revue? Leicht bekleidete Motorhauben-Mädchen gehören in China noch stärker als in anderen Ländern zur Automessen-Kultur. Zumindest bisher. In Shanghai soll jetzt Schluss sein mit den sexy Models.
Viele Werbeagenturen setzen jetzt auf „Plan B“: Statt Frauen, die im tief ausgeschnittenen Kleid an der Kühlerhaube posieren, soll es hübsches „Verkaufspersonal“ oder „Vorführdamen“ geben.