Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Die Luxemburger Tudors
Lifestyle 7 Min. 14.05.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Zeitzeugen

Die Luxemburger Tudors

Das Tudor-Museum in Rosport führt näher in die Geschichte des emsigen Unternehmers ein.
Zeitzeugen

Die Luxemburger Tudors

Das Tudor-Museum in Rosport führt näher in die Geschichte des emsigen Unternehmers ein.
Foto: Pierre Matgé
Lifestyle 7 Min. 14.05.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Zeitzeugen

Die Luxemburger Tudors

Nathalie RODEN
Nathalie RODEN
Der Ort Rosport ist nicht nur für sein Mineralwasser bekannt, sondern auch durch niemand Geringeren als Henri Tudor mit dem britischen Adel verbunden. Ohne den Akkumulatoren-Erfinder königlichen Geblüts gäbe es heute vielleicht keine Smartphones, Tablets oder Elektroautos.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Die Luxemburger Tudors“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Die Luxemburger Tudors“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die Ortschaften Rosport und Echternach verdanken Henri Owen Tudor ihre Strombeleuchtung. Vor genau 90 Jahren erlag der gelernte Ingenieur einer Bleivergiftung.
Henri Owen Tudor „begrüßt“ die Besucher des Tudor-Museums im Eingang zu seinem nachgebildeten Büro.
Musée Henri Tudor in Rosport
Das „Musée Tudor“ in Rosport befindet sich in einem ständigen Wandel. Regelmäßig werden neue Exponate in die Ausstellung integriert. Dabei dreht sich (fast) alles um einen Mann und dessen Erfindung. Auf eine besondere Art.
Vom Eingangsbereich gelangt der Besucher sofort in das mit 
neuen Elementen ausgestattete Wohnzimmer von Henri Tudor.
130 Jahre elektrische Beleuchtung
Der 24. Oktober 1886 war ein denkwürdiger Tag: In Echternach erloschen die Petroleumlampen und wurde als eine der ersten Städte Europas elektrisch beleuchtet. Zu verdanken war dies Henri Owen Tudor. Doch, wer war dieser Erfinder?