Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Die Kraft der sechs Kerne: Das neue iPad Pro im Praxistest
Lifestyle 2 Min. 06.07.2017 Aus unserem online-Archiv

Die Kraft der sechs Kerne: Das neue iPad Pro im Praxistest

Schneller zum Ziel mit weniger Klicks und Wischerei: Mit dem auf dem Test-iPad installierten Betriebssystem iOS 11 ändert sich einiges an der Bedienung von iOS. Die neue Version erscheint im Herbst.

Die Kraft der sechs Kerne: Das neue iPad Pro im Praxistest

Schneller zum Ziel mit weniger Klicks und Wischerei: Mit dem auf dem Test-iPad installierten Betriebssystem iOS 11 ändert sich einiges an der Bedienung von iOS. Die neue Version erscheint im Herbst.
Foto: dpa
Lifestyle 2 Min. 06.07.2017 Aus unserem online-Archiv

Die Kraft der sechs Kerne: Das neue iPad Pro im Praxistest

Um das iPad ist es in jüngster Zeit etwas stiller geworden. Ein neues Pro-Modell lässt aber aufhorchen. Insbesondere in Kombination mit dem neuen Betriebssystem iOS 11 überzeugt das neue Apple-Tablet im Praxistest.

(dpa) - Nach der Premiere des ersten Apple-Tablets im Jahr 2010 glaubten manche Experten noch, das iPad werde gewöhnliche Desktop-Computer in die Nische drängen. Doch nach einem riesigen iPad-Boom gingen die Verkäufe der Tablet-Computer in den jüngsten Quartalen insgesamt wieder deutlich zurück. Apple investiert trotzdem massiv in die Tablet-Sparte und entwickelt neue iPad-Modelle.

Knapp zwei Jahre nach der Vorstellung des ersten iPadPro gibt es nun zwei neue Pro-Modelle. Neben der Jumbo-Variante mit 12,9 Zoll großem Bildschirm (33 Zentimeter) ist vor allem das kleinere 10,5-Zoll-Modell (27 Zentimeter) interessant. Das Gehäuse ist kaum größer als beim ersten Pro-Modell (9,7 Zoll bzw. 25 Zentimeter) und auch kaum schwerer. Durch den deutlich schmaleren Bildschirmrand bekommt man aber gefühlt deutlich mehr Bildschirmfläche in die Hand.

Wenn Apple behauptet, die neuen iPads seien die schnellsten, die sie je gebaut haben, untertreiben die Kalifornier sogar etwas. Auch das aktuelle iPhone-Modell wird bei Benchmark-Tests deklassiert. Mit den sechs Prozessor-Kernen, von denen allerdings drei alleine für die Stromspartechnik zuständig sind, hängt das neue iPad Pro sogar etliche aktuelle Laptop-Modelle mit einem Intel-Chip ab.

Das Display mit einer Auflösung 2224 x 1668 Pixeln liefert auch bei einer hellen Umgebung eine exzellente Bilddarstellung. Eine ProMotion genannte Technik passt die Bildwiederholrate an die gezeigten Inhalte an. Bis zu 120 Hertz gibt es für Videos oder animierte Webseiten, beim Lesen eines E-Books wird heruntergeregelt.

Mit einer Batterielaufzeit von acht bis neun Stunden kommt man locker durch einen gewöhnlichen Arbeitstag oder einen Langstreckenflug. Die Kameras entsprechen denen im iPhone 7, können also mit 12 Megapixeln fotografieren und Videos in UHD (4K) oder Full HD (1080p) mit 30 beziehungsweise 60 fps aufnehmen.

Zu den Fähigkeiten des neuen iOS 11 gehört auch das nahtlose Kopieren und Verschieben von Inhalten zwischen geöffneten Apps. Hier wird ein Foto von einer Webseite in die Notizen-App verfrachtet.
Zu den Fähigkeiten des neuen iOS 11 gehört auch das nahtlose Kopieren und Verschieben von Inhalten zwischen geöffneten Apps. Hier wird ein Foto von einer Webseite in die Notizen-App verfrachtet.
Foto: dpa

Richtig interessant werden die neuen iPads aber erst mit dem neuen Betriebssystem iOS 11, das wir in einer frühen - aber schon überraschend stabilen - Beta-Version ausprobiert haben. Es wird im Herbst als kostenloses Upgrade zur Verfügung stehen.

Mit dem neuen System gewinnt das Dock mit den Symbolen der meistgenutzten Apps am unteren Bildschirmrand an Bedeutung. Bis zu 14 Apps (13 beim 10,5-Zoll-Modell) lassen sich dort ablegen und per Wischgeste vom unteren Displayrand nach oben aufrufen. Wenn man noch weiter nach oben wischt, erscheint das neu gestaltete Kontrollzentrum, mit dem man schnell wichtige Funktionen aufrufen kann.

Auch die neue Drag-and-Drop-Funktion von iOS 11 hinterließ einen guten Eindruck. Das funktioniert zum einen in der geteilten App-Ansicht. Man kann Fotos, Texte oder Web-Adressen mit einem Finger antippen, halten, auf das Ziel ziehen und dann dort loslassen. So landen Inhalte einer Webseite schnell in einer E-Mail. Auch Programme, die nicht in der geteilten App-Ansicht geöffnet sind, lassen sich per Drag-and-Drop ansteuern.

Ob das neue iPad Pro nun tatsächlich im Alltag einen Laptop ersetzen kann, hängt stark von der Nutzung ab. Text-Arbeiter werden vermutlich weiterhin eher einen PC oder Mac bevorzugen. Kreativ-Anwendungen wie Affinity Photo funktionieren auf dem iPad dagegen mindestens genau so gut wie auf dem Mac oder Windows-PC.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Super-Tablet - aber kein Laptop-Ersatz
Das neue iPad Pro von Apple kann viele Rollen übernehmen. Mit der neuen Generation des iPad Pro betont Apple erneut, wie ein Tablet-Computer produktiv und kreativ eingesetzt werden kann.
ILLUSTRATION - Zum Themendienst-Bericht von Christoph Dernbach vom 16. November 2018: Das neue iPad Pro zeigt Farben im erweiterten Farbraum DCI-P3 an und deckt damit den Bereich der natürlich vorkommenden Oberflächenfarben zu über 85 Prozent ab. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn - Honorarfrei nur für Bezieher des dpa-Themendienstes +++ dpa-Themendienst +++
Gaming-Laptops: Nicht nur schwer und sauteuer
Unterwegs sein und trotzdem aktuelle Games zocken - das geht vor allem auf dem Smartphone und mit mobilen Spielekonsolen. Laptops für Spiele haben dagegen den Ruf, laut, klobig, hässlich und teuer zu sein.
"3D Touch": Das iPhone wird sensibler
Altes Gehäuse, bessere Technik: Apple wird das iPhone 6s und 6s Plus auf den Markt bringen. Es lässt sich auch über die Stärke des Drucks, den der Nutzer auf den Touchscreen ausübt, bedienen. Die Zukunft liegt bei Apple aber vor allem im TV-Geschäft.
SAN FRANCISCO, CA - SEPTEMBER 9: Apple Senior Vice President of Worldwide Marketing Phil Schiller speaks about the new iPhone 6s and 6s Plus during a Special Event at Bill Graham Civic Auditorium September 9, 2015 in San Francisco, California. Apple Inc. unveiled latest iterations of its smart phone, forecasted to be the 6S and 6S Plus and announced an update to its Apple TV set-top box.   Stephen Lam/ Getty Images/AFP
== FOR NEWSPAPERS, INTERNET, TELCOS & TELEVISION USE ONLY ==