Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Der gepflegte Mann
Lifestyle 3 Min. 07.01.2019

Der gepflegte Mann

Nur Wasser und Seife? Von wegen! Heute vertraut Mann auf unzählige Beautyhelfer.

Der gepflegte Mann

Nur Wasser und Seife? Von wegen! Heute vertraut Mann auf unzählige Beautyhelfer.
Foto: Shutterstock
Lifestyle 3 Min. 07.01.2019

Der gepflegte Mann

Michael JUCHMES
Michael JUCHMES
Die Herren der Schöpfung werden zukünftig mehr Raum im Bad vereinnahmen. Neue Pflegeprodukte für Haut, Haar und den gepflegten Bart lassen die Herzen von männlichen Beautyfans höher schlagen.

Malstunde für echte Männer

„Filling Powder“ für Bart und Brauen von Rimmel Men, 0,7 g um 10 Euro.
„Filling Powder“ für Bart und Brauen von Rimmel Men, 0,7 g um 10 Euro.
Foto: Hersteller

Make-up für Männer liegt im Trend – zumindest in Asien. Das britische Kosmetikunternehmen Rimmel versucht derzeit, auch das starke Geschlecht in Europa mit einer eigenen Linie von den Vorzügen zu überzeugen. Lippenstift und Rouge sucht man im Sortiment aber vergebens. Was verschönert werden soll, sind Bart und Brauen, etwa mit Hilfe eines Puders, das unschöne Lücken ausfüllt.

Das Ergebnis im Selbstversuch lässt noch Platz nach oben: Zu „gemalt“ wirkt die Fläche, die mittels Minipinsel verschönert wurde. Überzeugender ist dagegen der Augenbrauenstift, der – als Mittel gegen abstehende Härchen – auch in einer transparenten Version erhältlich ist.

 Auch er braucht Platz im Badezimmer

„After Shave Balm“ aus der Linie „Brews“ von Redken, 125 ml um 22 Euro.
„After Shave Balm“ aus der Linie „Brews“ von Redken, 125 ml um 22 Euro.
Foto: Hersteller

Pflegelinien für Herren sprießen derzeit wie Pilze aus dem Boden. Haarpflegespezialist Redken hat bereits 1967 als einer der Ersten der Branche eine Linie nur für das starke Geschlecht auf den Markt gebracht. Das umfangreiche Sortiment für Ihn – das nun unter dem Namen „Brews“ (Gebrautes) firmiert – wurde jetzt um zwei neue Produkte erweitert.

Neben einem Anti-Schuppen-Shampoo in einer Verpackung in Bierflaschenform, das man lediglich zwei Mal pro Woche benutzen muss, ist jetzt auch ein „After Shave Balm“ erhältlich. Dieser duftet nicht nur angenehm würzig, sondern erfrischt auch ungemein. Zusätzlich versorgt er die Haut dank Aloe Vera mit viel Feuchtigkeit.

Für ein Leben ohne Deodorant

Duschpeeling „Deo Scrub“ von OY, 200 ml um 26 Euro.
Duschpeeling „Deo Scrub“ von OY, 200 ml um 26 Euro.
Foto: Hersteller

Das Äquivalent zum Schweizer Taschenmesser ist für den gepflegten Mann von Welt das 2-in-1-Produkt im heimischen Bad. Nun können die praktisch Veranlagten ihr Repertoire um das „Deo Scrub“ von OY ergänzen. Das Peeling soll auf die trockene Haut unter den (unrasierten) Achseln und den Füßen aufgetragen werden. Anschließend eine Minute einwirken lassen und abspülen.

In Kontakt mit Wasser verwandelt sich das Scrub in einen milchigen Film. Nach einer Woche, in der man noch mit Deo nachhelfen sollte, hat man laut Hersteller die geruchsverursachenden Mikroorganismen unter Kontrolle. Nachteil: Ein Peeling auf trockener Haut aufzutragen ist etwas unangenehm.

Mit der Kraft von Mutter Natur

Reinigungscreme „Kalamazoo“ von Lush für Bart und Gesicht, 100 g um 11 Euro.
Reinigungscreme „Kalamazoo“ von Lush für Bart und Gesicht, 100 g um 11 Euro.
Foto: Hersteller

Der Bart als Bakterienschleuder – dieses Vorurteil, das auf einer US-Studie beruht, konnte mittlerweile widerlegt werden. Und doch sollte man seinen Bart gut pflegen, damit sich keine Keime in den Haaren, die eine gröbere Struktur als das Kopfhaar aufweisen, vermehren können. Regelmäßige Pflege ist daher ein Muss. Praktisch, wenn man – wie bei der Reinigungscreme „Kalamazoo“ – gleichzeitig auch noch das Gesicht pflegen kann.

Ananas sorgt dafür, dass alles schön sauber bleibt, Aprikosenkernöl und Kakaobutter übernehmen den feuchtigkeitsspendenden Part. Aber aufgepasst: „Kalamazoo“ haftet sehr gut auf der Haut und sollte daher bestenfalls mit viel Wasser – etwa unter der Dusche – abgespült werden.

Die grüne Flasche für den sportlichen Mann

„Energy Shampoo“ von System Professional, 250 ml um 24 Euro.
„Energy Shampoo“ von System Professional, 250 ml um 24 Euro.
Foto: Hersteller

Männer- und Frauenhaar unterscheiden sich im Aufbau wenig. Anders sieht es dagegen in Sachen Pflege aus: Die Herren der Schöpfung waschen sich die Haare meist viel häufiger – und müssen daher auf Produkte zurückgreifen, die das Haar nicht bereits nach kurzer Zeit stumpf aussehen lassen und zudem die Kopfhaut weder überbeanspruchen noch austrocknen.

Die neuen Produkte der ersten Männerlinie aus dem Hause System Professional sorgen zudem mit Hilfe von Kreatin für die nötige Formbarkeit – damit sich die Zeit im Bad nicht unnötig hinzieht. Neben Haarpflege wie dem „Energy Shampoo“ mit sportlich-frischem Duft enthält die Linie auch Produkte für den Bart.

Porentief rein und gänzlich erfrischt

Sanfter Reinigungsschaum von Weleda, 150 ml um 12 Euro
Sanfter Reinigungsschaum von Weleda, 150 ml um 12 Euro
Foto: Hersteller

Es gibt nicht viele Produkte für die Gesichtshaut, die sowohl Männer als auch Frauen nutzen können: Die Haut des starken Geschlechts ist zwar robuster (straffer und weniger empfindlich im Bezug auf Sonneneinstrahlung oder Trockenheit), aber gleichzeitig auch meist viel fettiger. Gegen dieses Problem gibt es einige Lösungsansätze: Dazu zählt nicht nur die Ernährung und die richtige Pflege, sondern auch die Reinigung.

Für Erfrischung sorgt etwa das Reinigungsmousse mit Bio-Hamamelis und Eibischwurzel von Weleda. Der beinahe flüssige Schaum sorgt im Redaktionstest für ein positives Ergebnis – selbst fettige Haut wirkt danach sofort sauber und erholt.

Jungbrunnenkur im Applikator

Verjüngendes Elixir „Coup d'Excellence“ von Nannic, 15 ml um 89 Euro.
Verjüngendes Elixir „Coup d'Excellence“ von Nannic, 15 ml um 89 Euro.
Foto: Hersteller

Viele Männer greifen zu den Pflegeprodukten ihrer besseren weiblichen Hälfte – auch wenn die Inhaltsstoffe nicht auf ihren Hauttyp abgestimmt sind. Bei dem „Coup d'Excellence“-Elixir können Jungs gerne zulangen, denn das Produkt ist für beiderlei Geschlechter und jeden Hauttyp geeignet.

Für positive Effekte, darunter weniger Falten und die Aktivierung von Selbstheilungskräften, sollen unter anderem Extrakte aus der Rübe (ein natürlicher Emulgator) und dem Pilz namens Silberohr (gegen die Hautoxidation) sowie das Bakterium Lactococcus lactis – das zur Herstellung von Milchprodukten verwendet wird – sorgen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Chinas Männer und das Make-up
Auch das starke Geschlecht greift im Reich der Mitte zu Lippenstift, Puder und Mascara. Das freut natürlich die Kosmetik-Branche. Weniger Begeisterung ruft dies bei den Staatsmedien hervor.
This picture taken on July 29, 2018 shows Jiang Cheng preparing for a video live at his home in Beijing.
When Jiang Cheng first tried a bit of concealer during his first year of university in China it gave him self-confidence and he was instantly hooked. Now he is among hundreds of Chinese men sharing beauty tips online and cashing in on the booming male cosmetics industry.
 / AFP PHOTO / WANG ZHAO / TO GO WITH: China-lifestyle-cosmetics, FEATURE by Pak Yiu and Danni Zhu
Naturkosmetik im Test : Gemüse auf meiner Haut
Dass Eigelb gut fürs Haar ist und Olivenöl der Haut Feuchtigkeit spendet, hat man wohl schon mal gehört, aber kaum ausprobiert. Gerade dazu wollen Karin Berndl und Nici Hofer ihre Leser(innen) mit Naturkosmetikrezepten ermutigen. Funktioniert's? Ein Selbstversuch.
Überschrift	zitronenbad pretty natural
"Oben Ohne" ist out: Wie ein Haus ohne Vorhänge
Während die Frauen ihre Haarpracht meist bedecken müssen, lassen die Herren in der Türkei diesbezüglich gerne nachhelfen. Weil volle Haare Selbstbewusstsein versprechen, boomt der Markt für Implantationen.
asdf
Männerkosmetik: Pflege für Dickhäuter
Wenn Männer Wert auf ihr Äußeres legen, sorgt das nur noch selten für spöttisches Lächeln. Kosmetik für den Mann gilt schon lange nicht mehr als unmännlich. Einfach in den Cremetiegel der Partnerin zu greifen, ist aber zu kurz gedacht.
Unter der Dusche, vor dem Spiegel oder unterwegs: Lush führt im Sortiment eine Vielzahl von Produkten für das starke Geschlecht.