Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Defilee von Voltage: Ein Hauch Paris in Luxemburg
Lifestyle 25.03.2017

Defilee von Voltage: Ein Hauch Paris in Luxemburg

Oberteil mit abstraktem Blütenprint mit einem Rock aus Spitze.

Defilee von Voltage: Ein Hauch Paris in Luxemburg

Oberteil mit abstraktem Blütenprint mit einem Rock aus Spitze.
Foto: Lex Kleren
Lifestyle 25.03.2017

Defilee von Voltage: Ein Hauch Paris in Luxemburg

Nicole WERKMEISTER
Nicole WERKMEISTER
Es muss nicht immer Chanel und Paris sein. Dass sich auch Mode "designed in Luxembourg" durchaus neben den bekannten Klassikern sehen lassen kann, zeigte das Label Voltage bei der Präsentation der aktuellen Kollektion „Equinoxe“.

(NW) - Es war die gleiche Inspiration, die schon Karl Lagerfeld zur Präsentation seiner Chanel „Pre-Fall-Collection“ 2017 ereilt hatte, die sich auch im Team von Voltage zur Vorstellung der Kollektion „Equinoxe“ durchsetzte: Man ließ die Models in einem Bistro-Ambiente zwischen den Reihen der Gäste defilieren. Während Meister Karl seine Kulisse im neu renovierten Pariser Ritz gefunden hatte, wählten die Luxemburger Designerinnen eine Bar-Location: das „Paname“ am Place de Paris. Am Abend des 21. März durften hier ausgewählte Gäste bei einem Glas Champagner und diversen Cocktails der Modenschau beiwohnen und bei dieser Gelegenheit auch das „Get togehter“ zelebrieren:

Eine Bar als Laufsteg: Das "Paname" wurde zur lebendigen Kulisse der Modenschau.
Eine Bar als Laufsteg: Das "Paname" wurde zur lebendigen Kulisse der Modenschau.
Foto: Lex Kleren

Der hohe Geräuschpegel vor und hinter der Bar ebbt ab, als sich das Licht erhellt und aus den Boxen laute Sambarhythmen tönen. Die Blicke richten sich auf das erste Model, das sich hoch erhobenen Hauptes seinen Weg durch die Reihen der zurückrückenden Gäste bahnt. Ein bisschen Top-Model-Stimmung macht sich breit, doch die jungen Damen präsentieren die verschiedenen Kleidungsstücke durchaus souverän.

Ganz in Rosé wirkt der Look verspielter, aber durch die Details an Bund und Ärmeln nicht zu süß.
Ganz in Rosé wirkt der Look verspielter, aber durch die Details an Bund und Ärmeln nicht zu süß.
Foto: Lex Kleren

Statement-Prints und Spitze

Zu sehen ist zunächst viel Spitze: Oberteile und Röcke in Rosé, Weiß, Schwarz und Bordeaux, die aber nur selten im Ensemble gezeigt werden. „Die Grundidee von Voltage besteht darin, zeitlose Stücke als Highlight für die Garderobe anzubieten“, erklärt Claudie Grisius, Designerin und Mitgründerin der Marke. „Man muss bei uns keinen kompletten Look kaufen.“

Aber auch wenn man von Kopf bis Fuß in Voltage gekleidet sein möchte, erreiche man die beste modische Aussage, wenn man unter den verschiedenen Linien kombiniere. „Wir arbeiten ganz bewusst immer mit einem gewissen Bruch, um ein Outfit nicht zu perfekt, sondern etwas moderner und interessanter wirken zu lassen“, erklärt die Designerin.

Dazu wurden für die aktuelle Kollektion abstrakte, mit Schmetterlingen verzierte Blütenmotive gewählt, die auf weich fallenden Satinstoffen bestens zur Geltung kommen. Noch stärker ist der Effekt des gewollten Silbruchs in Kombination mit bedruckten Shirts, die mit Wortspielereien wie „KANT do that?“ oder „PLATOnique love“ aufwarten – und ebenfalls für die Herren der Schöpfung zu haben sind.

Auch für die Kleinen gibt es „Equinoxe“-Stücke, die zum Abschluss des Defilees mit den lässigen Schals des Luxemburger Labels zusammen präsentiert werden. Applaus für alle Beteiligten. Dann klingen erneut die Gläser.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.