Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Das sind die besten Restaurants der Welt
Lifestyle 2 Min. 19.07.2022
„World's 50 Best“

Das sind die besten Restaurants der Welt

Rasmus Kofoed (l.), Küchenchef im Kopenhagener Restaurant Geranium, mit seiner Crew.
„World's 50 Best“

Das sind die besten Restaurants der Welt

Rasmus Kofoed (l.), Küchenchef im Kopenhagener Restaurant Geranium, mit seiner Crew.
Archivfoto: REUTERS/Keld Navntoft/Scanpix Denmark
Lifestyle 2 Min. 19.07.2022
„World's 50 Best“

Das sind die besten Restaurants der Welt

Eine Jury aus mehr als 1.000 Gastronomen hat die 50 besten Restaurant des Jahres gewählt. Ein Überblick über die edelsten Adressen für Feinschmecker.

(Bloomberg/jt) – Gastronomie-Experten haben das Geranium in Kopenhagen zum besten Restaurant der Welt gewählt. Die Spezialität des Drei-Sterne-Hauses, das sich im 8. Stock eines Fußballstadions befindet, ist saisonales „Scandi-Food“.  

Es ist das zweite Jahr in Folge, dass ein Restaurant aus der dänischen Hauptstadt an der Spitze der Liste „The World’s 50 Best Restaurants“ steht. Letztes Jahr belegte das Noma den ersten Platz. Das zweitbeste Restaurant der Welt ist in diesem Jahr das Central in Lima. Platz 3 belegte das Disfrutar in Barcelona. Die Preisverleihung fand in London statt.

In das Ranking hat es kein Luxemburger Lokal geschafft. Allerdings finden sich mehrere Feinschmecker-Adressen aus Belgien, Deutschland und Frankreich unter den Top 50. Die diesjährige Rangliste wurde anhand der Stimmen von 1.070 Gastronomen aus 27 Regionen der Welt erstellt.

Russische Lokale außen vor

Im Februar hatten die Organisatoren der „World’s 50 Best“ bekannt gegeben, dass die Preisverleihung als Reaktion auf den Einmarsch Russlands in der Ukraine vom ursprünglichen Standort in Moskau verlegt wird. In diesem Jahr sind keine russischen Restaurants auf der Liste, obwohl im letzten Jahr zwei Moskauer Restaurants unter den ersten 30 waren.  

Frühere Gewinner können nicht noch einmal gewinnen. Das gilt insbesondere für das Noma, das den Preis bereits fünfmal gewonnen hat, darunter im vergangenen Jahr. Es ist nun in einer Kategorie „Best of the Best“ vertreten, zu der auch das südfranzösische Mirazur gehört, das 2019 gewann und zwei Jahre lang das weltweit beste Restaurant war, da die Auszeichnung 2020 aufgrund der Pandemie ausfiel.

Die Auszeichnung „One to Watch“ ging an das AM par Alexandre Mazziain Marseille, das mit drei Michelin-Sternen ausgezeichnet ist und eine afrikanisch akzentuierte Speisekarte anbietet. Eine der anderen Auszeichnungen ging an die #CookforUkraine-Gründerinnen Olia Hercules und Alissa Timoshkina als „Champions of Change“.

Ein Auszug aus der Rangliste „The World’s 50 Best Restaurants“:

  1. Geranium, Kopenhagen 
  2. Central, Lima 
  3. Disfrutar, Barcelona 
  4. Diverxo, Madrid 
  5. Pujol, Mexiko-Stadt 
  6. Asador Etxebarri, Axpe, Spanien 
  7. A Casa do Porco, São Paulo 
  8. Lido 84, Gardone Riviera, Italien 
  9. Quintonil, Mexiko-Stadt 
  10.  Le Calandre, Rubano, Italien

Detaillierte Beschreibungen zu den 50 Restaurants finden Sie hier.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Am Montag wurden in Mons die Gastronomiesterne für 2022 verliehen. Für Luxemburg gab es dabei zwei neue Sterne, aber auch Verluste.
Panorama.Besuch beim “Chef de l’année 2022“, Ryodo KAJIWARA.Foto: Gerry Huberty/Luxemburger Wort
Für Luxemburger ist der drittgrößte See Italiens ein Geheimtipp, für Amerikaner ein Glamour-Reiseziel. Ein Rundflug über den Comer See.
ARCHIV - Zum Themendienst-Bericht von Bernhard Krieger vom 25. April 2022: Wo die Schönen und Reichen wohnen - die Villen am Ufer des Comer Sees. Foto: Bernhard Krieger/dpa-tmn - Honorarfrei nur für Bezieher des dpa-Themendienstes +++ dpa-Themendienst +++
Genussfestival „Eat! Berlin“
Sterneköchin Léa Linster erhielt in dieser Woche in Berlin eine Auszeichnung auch dafür, dass sie den Weg für Köchinnen geebnet hat.
Die Filmproduzentin Regina Ziegler (l.) hielt die Laudatio für Sterneköchin Léa Linster.