Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Das andere Marbella

Das andere Marbella

Das andere Marbella

Das andere Marbella


27.06.2019

Der künstlich geschaffene Hafen Puerto Banús ist das bekannte Wahrzeichen von Marbella. Foto: Shutterstock
Exklusiv für Abonnenten

Marbella an der Costa del Sol ist in den letzten Jahren zu einer Großstadt herangewachsen.

Abseits der Strände und des Stadtrummels bieten sich neue Perspektiven

von Frank Weyrich 

Kaum eine Stadt an der Costa del Sol hat so eine drastische Wandlung mitgemacht wie Marbella. Noch vor 50 Jahren ein verschlafenes Städtchen, von dem kaum jemand gehört hatte, wuchs es im Eiltempo zur Großstadt.

Das skandalgeplagte Marbella, das in den vergangenen Jahrzehnten von korrupten Politikern und Immobilienhaien arg gebeutelt wurde, hat aber mehr zu bieten als nur große Namen, die in durchweg zweifelhaften Absichten hier ihre Spuren hinterlassen haben.

Im Privatviertel Puerto Banús, das nach seinem gleichnamigen Architekten José Banús benannt wurde, reihen sich Nobelkarossen und Luxusjachten um die Marina aneinander wie Perlen an der Schnur ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Bogotá: Himmel der Radfahrer
Südamerika steht immer häufiger auf dem Reiseplan für Aktivurlauber. Bogotá, die Hauptstadt Kolumbiens, ist beispielsweise ideal für Radfahrer.
Die Schlösser des Märchenkönigs
Die Schlösser von König Ludwig II. (1845-1886) locken jedes Jahr bis zu 1,5 Millionen Menschen ins Ostallgäu. In der Region freut man sich aber auch über andere Touristen.
Schloss Hohenschwangau