Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Couch-Koop im Aufwärtstrend
Lifestyle 19 4 Min. 19.09.2016 Aus unserem online-Archiv
Spieletipps

Couch-Koop im Aufwärtstrend

Diesmal stehen bei unseren Spieletipps Titel im Vordergrund, die gemütlich mit Freunden gespielt werden können
Spieletipps

Couch-Koop im Aufwärtstrend

Diesmal stehen bei unseren Spieletipps Titel im Vordergrund, die gemütlich mit Freunden gespielt werden können
Foto: Nordic Games
Lifestyle 19 4 Min. 19.09.2016 Aus unserem online-Archiv
Spieletipps

Couch-Koop im Aufwärtstrend

Nach der „gamescom “, dürften die meisten Blockbuster auch gelgentlichen Gamern ein Begriff sein. Aber fernab der großen Titel gibt es Games, auf die sich besonders Gelegenheitszocker freuen dürften - die Couch-Koop-Games!

Worms W.M.D.

Ein Klassiker der Spielgeschichte: Bereits seit 1995 bekriegen sich die putzigen Würmchen im Vorgarten mit einem mächtigen und größtenteils absurden Angebot an Waffen. Allerdings verfiel die Worms-Reihe bei den letzten Teilen immer mehr in die Belanglosigkeit. Grund dafür waren die wenigen Neuerungen am Gameplay oder die teils frustriende Steuerung. Der neuste Ableger namens „Worms W.M.D.” bringt die Reihe nun endlich wieder auf Kurs. Am Grundprinzip hat sich dabei jedoch nichts geändert: Bis zu vier Parteien (aus jeweils vier Würmern bestehend) bekämpfen sich auf unterschiedlichen Schlachtfeldern in der Seitenansicht so lange, bis nur noch eine Partei übrig bleibt. Das schreit geradezu nach unterhaltsamen Zockerabenden mit Freunden.

„W.M.D.” verfeinert dieses Spielprinzip nun um ein paar innovative Ideen: Auf den Arealen sind neben den bekannten Bonuskisten nun auch jede Menge Fahrzeuge oder Geschützstellungen verstreut, die der Spieler nutzen kann. Wenn beispielsweise ein tapferer Kriecher in einen Mech-Anzug steigt, fliegen die Fetzen – sehr amüsant. Ein ausführliches Tutorial erklärt die Grundsteuerung sowie die neuen Elemente bis ins kleinste Detail: Frustmomente wegen der Steuerung sind damit Schnee von gestern. Für den individuellen Touch sorgt zudem die Anpassung der eigenen Truppe: Von Hüten über Freundentänze und Siegesmusik darf alles eingestellt werden. Wer lieber alleine spielt, kann sich in einer fordernden Kampagne mit 30 Levels austoben. Damit sind die Würmer endlich wieder an der Spitze guter Unterhaltung angekommen und präsentieren sich als das beste „Worms“ aller Zeiten.

Erhältlich für: Xbox One, PS 4

The King of Fighters XIV

Kaum zu glauben: Die „King of Fighters“-Reihe (kurz: KOF) hat noch ein Jährchen mehr auf dem Buckel als die verfeindeten Würmer. Bereits 1994 trugen die Recken des Prügelspiels den Kampf um den Meistergürtel aus. Mit dem inzwischen 14. Ableger geht die Story nun also auf der PlayStation 4 weiter. Aber keine Sorge: Vorkenntnisse sind nicht notwendig – auch wenn sie immer wieder durch etliche Anspielungen einen Lächeln auf die Lippen von Eingeweihten zaubern. Im Mittelpunkt des Spiels stehen knackige Faustkämpfe, und im Story-Modus tritt man dann immer 3vs3 an – abwechselnd versteht sich. Hat man aus insgesamt 48 (!) Charakteren sein Dreierteam zusammengestellt, kann es losgehen.

Das Interessante dabei: Durch die Teamwahl können Kämpfer mit unterschiedlichen Fähigkeiten unterschiedliche Moves zusammenführen. Gerade gegen einen Kumpel vom heimischen Sofa aus laden die toll designten Helden zum Experimentieren ein.  Einzelkämpfer hingegen dürfen sich entweder an der kurzweiligen Story oder den verschiedenen Herausforderungen erfreuen. Das Gameply ist dabei so konzipiert, dass selbst völlige Anfänger schnell damit zu Recht kommen. Wer allerdings lieber online spielt, sollte die Spezialmanöver seiner liebsten Charaktere aber sehr gut einstudiert haben, weil es sonst schnell eins auf die Mütze gibt. Für jeden Fan des Genres gibt es hier eine klare Kaufempfehlung: Frei nach dem Motto „Leicht zu lernen, schwer zu meistern!“ dürfte für ordentlich Spaß in den nächsten Monaten gesorgt sein.

Erhältlich für: PS 4

Obliteracers

Chaos vorprogrammiert: Wenn sich bis zu 16 (!) Fahrer auf einem Bildschirm herumtummeln und dazu noch mit allerlei effektreichen Waffen bombardieren, kann man schnell die Übersicht verlieren. Im Falle dieses bunten Arcade-Racers ist das jedoch ein Teil der Spielmechanik. Denn anders als bei anderen Vertretern des Genres gewinnt nicht der, der die Ziellinie als erstes überquert, sondern der als letzter übrig bleibt. Unterschiedliche Spielmodi sorgen dabei für ordentlich Abwechslung und geben auch zusätzliche Siegbedingungen vor.

In typischer Mario-Kart-Manier geht es auf den hübsch gestalteten Kursen ordentlich zur Sache: Die Roboter- oder Alien-Fahrer müssen nicht nur auf ihre Kontrahenten achten, sondern auch auf die fiesen Fallen, die immer wieder auf der Strecke warten. Die Kampagne bietet das beste Warm-Up für Neulinge und lässt einen normalerweise gegen sieben andere KI-Fahrer antreten. Doch gerade mit einer Hand voll Freunden wird „Obliteracers“ zum Party-Kracher. Eine Schwäche hat der Titel dann doch: Ohne Rundenbegrenzung ziehen sich manche Rennen – besonders bei gleich starken Gegnern – gerne mal in die Länge. Daher: Immer etwas Zeit einplanen, wenn die Freunde das nächste Mal anrücken!

Erhältlich für: Xbox One, PS 4, PC

MX vs. ATV Supercross Encore

Zweiradkünstler aufgepasst: Wer lieber seine Runden auf einer Motocross-Maschine dreht und sich nicht scheut dreckig zu werden, ist hier genau richtig. Durch den Einsatz von Quads kommen aber auch Rennfans, die mehr Bodenkontakt suchen, auf ihre Kosten. Im Gegensatz zur Milestones „MXGP“-Reihe dürfen sich Spieler eher auf einen arcadigen Ausflug in die Welt der Motorräder freuen – was von einigen Fans kritisch beäugt wird. Dennoch: Gerade Anfänger kommen mit der leichteren Steuerung schneller ins Rennen und somit aufs Treppchen.

Die Konsolenversion bietet zudem die Möglichkeit, sich mit einem Kumpel per Splitscreen auf einer der insgesamt 30 Kursen zu messen. Neben 60 offiziellen Fahrern bietet sich auch die Möglichkeit, den eigenen Fahrer zu kreieren. Gleiches gilt übrigens auch für die fahrbaren Untersätze, die immer wieder aufgemotzt werden. Ob nun Hobby-Stuntman oder Strecken-Poser – die „Encore“-Version von „MX vs. ATV Supercross“ heißt jeden Spielstil willkommen. Zusätzlich zur umfangreichen Karriere und den einzelnen Wettrennen, bieten die Konsolenfassungen auch noch zwei Open-World-Gebiete, auf denen sich die Gegend frei erkunden lässt und so neue Tricks einstudiert werden können.


Erhältlich für: Xbox One, PS 4, PC


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Eigentlich ein „No go!“: Brett- oder Kartenspiele in digitaler Form – für die meisten zumindest. Dass die Spiele auf diese Weise aber um sinnvolle Neuerungen erweitert werden können, zeigt Ubisoft mit seinen liebevollen Umsetzungen zu echten Klassikern.
Highlights für das Spielejahr 2017
Seeschlachten im Internet, Roboter-Dinosaurier in freier Wildbahn und ein Vampir mit Gewissensbissen: Das Spielejahr 2017 wird bunt und abwechslungsreich. Wann Highlights wie das neue „Zelda“ genau erscheinen, steht allerdings noch nicht fest.
Zum Themendienst-Bericht von Tobias Hanraths vom 23. August 2016: Auf der Jagd: Die Dinosaurier in �Horizon:�Zero Dawn� sind nicht aus Fleisch und Blut, sondern aus Kabeln und Batterien. 
(ACHTUNG - HANDOUT - Nur zur redaktionellen Verwendung durch Themendienst-Bezieher im Zusammenhang mit dem genannten Text und nur bei vollst�ndiger Nennung des nachfolgenden Credits.)
Foto: Sony Computer Entertainment