Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Casio bringt robuste Smartwatch
Lifestyle 11.01.2016 Aus unserem online-Archiv
Mit Android Wear

Casio bringt robuste Smartwatch

Casio gibt das Gewicht der robusten WSD-F10 mit gut 90 Gramm an. Die Abmessungen von rund 6,2 mal 5,6 Zentimetern bei knapp 1,6 Zentimetern Dicke sind stattlich.
Mit Android Wear

Casio bringt robuste Smartwatch

Casio gibt das Gewicht der robusten WSD-F10 mit gut 90 Gramm an. Die Abmessungen von rund 6,2 mal 5,6 Zentimetern bei knapp 1,6 Zentimetern Dicke sind stattlich.
Foto: dpa
Lifestyle 11.01.2016 Aus unserem online-Archiv
Mit Android Wear

Casio bringt robuste Smartwatch

Smartwatches gibt es nicht nur von Apple, Asus, LG, Motorola oder Samsung: Neu im Kreis der Anbieter ist nun Casio mit dem robusten Modell WSD-F10 mit Android-Wear-System.

(dpa/tmn) - Smartwatches gibt es nicht nur von Apple, Asus, LG, Motorola oder Samsung: Auch klassische Uhrenhersteller wie etwa Fossil bieten sie inzwischen an. Neu im Kreis der Anbieter ist nun Casio mit dem robusten Modell WSD-F10 mit Android-Wear-System. Durch ihre Robustheit, ihre Wasserfestigkeit bis 50 Meter und ihr integriertes GPS spricht die Smartwatch insbesondere Outdoor-Sportler an. Die Bedienknöpfe sollen groß und griffig genug für die Handschuh-Bedienung sein. Neben einem integrierten Mikrofon sind auch n-WLAN und Bluetooth 4.1 LE an Bord.

Um Strom zu sparen, stellt sich das LCD-Touchdisplay (1,32 Zoll mit 320 mal 300 Pixeln) wann immer möglich von Farb- auf Monochrombetrieb mit reiner Zeitanzeige um. Wer diesen Modus dauerhaft wählt, verlängert die Akku-Ausdauer laut Hersteller von rund einem Tag auf mehr als einen Monat. Eigenständig zeigt die Casio etwa Kompass, Höhen- und Luftdruckmesser sowie eine Aktivitätsübersicht an. Dazu gibt es einen Erinnerungsassistenten für wiederkehrende Aktivitäten und Infoprofile mit Daten speziell für Wanderer, Radfahrer und Angler, die sich mit der zugehörigen Smartphone-App verbinden.

Wie bei Android Wear üblich lässt sich das digitale Ziffernblatt (Watchface) ändern. Und so lange sie mit dem Smartphone verbunden ist, können auch Google-Dienste und Funktionen weiterer auf dem Handy installierter Dritt-Apps auf der Uhr genutzt werden. US-Marktstart soll noch im ersten Quartal sein. Wann die Uhr nach Europa kommt, steht noch nicht fest.


Mehr zum Thema:

Von Tag Heuer: Die Smartwatch fürs Luxussegment ist da


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Als Smartwatch ist die "Connected" des Schweizer Uhrenmachers Tag Heuer zunächst nicht zu erkennen. Dabei verbirgt sich darin innovative Technologie. Und die hat ihren Preis.
A display of the Tag Heuer "smartwatch" is seen during a news conference in New York November 9, 2015. LVMH's Tag Heuer became on Monday the first Swiss watchmaker to offer a "smartwatch" to customers that combines Swiss design with U.S. technology, seeking to tap a growing market for wearable devices amid flagging sales of traditional watches.REUTERS/Shannon Stapleton
Smartwatches zählen zu den Trends der diesjährigen Elektronik-Messe IFA, die am Freitag in Berlin startet. Samsung stellte am Vorabend bereits seine Uhr "Gear 2" vor. Andere Geräte folgen.
Zum Themendienst-Bericht von Dirk Averesch vom 3. September 2015: Samsungs Gear S2 hat das Tizen-Betriebssystem an Bord.
(ACHTUNG - HANDOUT - Nur zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit dem genannten Text und nur bei vollst�ndiger Nennung der Quelle. Die Ver�ffentlichung ist f�r Themendienst-Bezieher honorarfrei.)
Foto: Samsung
Die Gear S2 nähert sich im Design der klassischen Uhr an. Sie kann nicht nur drahtlos aufgeladen werden, sondern auch zur kontaktlosen Bezahlung und Smart-Key-Anwendungen benutzt werden.
Zum Themendienst-Bericht vom 1. September 2015: Samsungs zur Heimelektronikmesse IFA�in Berlin (Publikumstage vom 4. bis 9. September) vorgestellte neue Smartwatch Gear S2 gibt es auch als Version mit 3G-Funk. (ACHTUNG - HANDOUT - Bestm�gliche Aufl�sung. Nur zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit dem genannten Text und nur bei vollst�ndiger Nennung der Quelle. Die Ver�ffentlichung ist f�r dpa-Themendienst-Bezieher honorarfrei.) Foto: Samsung
Apple Watch oder eine Computeruhr mit Android Wear? Beim Kauf einer Smartwatch muss man sich nicht für die Plattformen von Apple und Google entscheiden. Pionier Pebble legt nun mit Unterstützung seiner Fans eine neue Version seiner smarten Armbanduhr vor. Ein Praxistest.
Zum Themendienst-Bericht von Christoph Dernbach vom 4. Juni 2015: Wettermeldungen, B�rsenkurse, Nachrichten - das alles kann in der Timeline der Pebble Time angezeigt werden. (Archivbild vom 26.05.2015/Die Ver�ffentlichung ist f�r dpa-Themendienst-Bezieher honorarfrei.)  Foto: Andrea Warnecke
Die Apple Watch ist elegant, effizient und erstklassig verarbeitet - aber genau diese Qualitäten lässt Apple sich teuer bezahlen. Wie bewährt sich das neueste Gadget mit dem Apfel-Logo im Alltag?
Apple Watches are seen on display during an Apple media event at the Yerba Buena Center for the Arts in San Francisco, California on March 09, 2015. AFP PHOTO / JOSH EDELSON
Jetzt hat also auch Apple eine Smartwatch vorgestellt. Doch die Apple Watch ist nicht das erste Modell auf dem Markt. Die Produktpaletten anderer Hersteller sind schon deutlich voller.
Samsungs Smartwatch Gear S kann mit dem integrierten UMTS-Chip auch ohne Smartphone Telefongespräche erledigen.