Wählen Sie Ihre Nachrichten​

BMW 4er Coupé: Provozierend anders
Lifestyle 12 1 05.06.2020

BMW 4er Coupé: Provozierend anders

Das neue 4er Coupé ist auf Anhieb am riesigen Kühlergrill im BMW-typischen Nierendesign zu erkennen.

BMW 4er Coupé: Provozierend anders

Das neue 4er Coupé ist auf Anhieb am riesigen Kühlergrill im BMW-typischen Nierendesign zu erkennen.
Foto: BMW Group
Lifestyle 12 1 05.06.2020

BMW 4er Coupé: Provozierend anders

Die neue 4er-Generation will BMW optisch und technisch stärker von der 3er Reihe abgrenzen. Im Oktober startet der neue 4er zunächst als Coupé - Gran Coupé und Cabrio folgen etwas später.

Als zweitürigen 3er will BMW sein neues 4er Coupé ganz und gar nicht verstanden wissen. Mit dem Generationswechsel rückt die weiß-blaue Marke die beiden technisch eng verwandten Modellreihen nämlich weiter auseinander denn je: So bekommt der 4er nicht nur eine neue Front mit einer riesigen Niere, sondern auch eine neue Geometrie. Zu rund sechs Zentimetern weniger Höhe und einem deshalb um zwei Zentimeter tieferen Schwerpunkt gibt es für den Zweitürer unter anderem eine größere Spurweite an der Hinterachse sowie zusätzliche Karosserieversteifungen.

Mit vier Motorisierungen geht das neue 4er Coupé im Oktober an den Start. Spitzenmodell ist der M440i xDrive mit 275 kW (374 PS) starkem 3,0-Liter-Sechszylinder-Ottomotor. Dazu gibt es zwei 2,0-Liter-Vierzylinder-Benziner mit 135 kW (184 PS) beziehungsweise 190 kW (258 PS) und einen 140 kW (190 PS) starken 2,0-Liter-Vierzylinder-Diesel. Im März 2021 kommen noch zwei 3,0-Liter-Sechszylinder-Diesel mit 210 kW (286 PS) beziehungsweise 250 kW (340 PS) dazu. Außerdem bereitet die M GmbH ein neues Sportmodell vor, dem mehr als 368 kW (500 PS) nachgesagt werden.


Designer und Ingenieure haben beim neuen BMW 3er an einem Strang gezogen: Die siebte Modellgeneration sieht nicht nur sportlicher aus, sondern fährt sich auch ebenso.
Siebter Streich: Der neue BMW 3er
Die siebte Generation des BMW 3er punktet neben ihrer Sportlichkeit auch mit innovativen Assistenzsystemen.

Erstmals sind alle Modellvarianten serienmäßig mit einer Acht-Gang-Steptronic ausgestattet. Mild-Hybrid-Technologie für den Sechszylinder-Benziner und alle Dieselantriebe soll für „gesteigerte Spon­ta­ne­i­tät im Ansprechverhalten und optimierte Effizienz“ sorgen, so BMW.

Auf Sport getrimmt

Der angestrebten Dynamik entsprechend ist das Fahrwerk ausgelegt. Karosserie- und Fahrwerkskonstruktion sind gewichtsoptimiert, die Achslastverteilung liegt bei 50:50. Die Aerodynamikeigenschaften und der Auftrieb an der Hinterachse wurden gezielt optimiert.

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

Das 4er Coupé verfügt serienmäßig über hubabhängige Dämpfer mit eigenständiger Abstimmung. Gegen Aufpreis gibt es ein M-Sportfahrwerk mit strafferer Auslegung, zusätzlichen Karosseriestreben und variabler Sportlenkung. Außerdem im Angebot: ein adaptives M-Fahrwerk mit elektronisch geregelten Dämpfern, die M-Sportbremsanlage mit blauen oder roten Bremssätteln und das M-Sportdifferenzial mit vollvariabler Sperrwirkung im Hinterachsgetriebe.

Teils serienmäßig, teils optional ist eine Armee von Assistenzsystemen im Einsatz, etwa die Frontkollisionswarnung mit Bremseingriff, die Spurverlassenswarnung samt Fahrbahnrückführung mit Lenkunterstützung und die Speed Limit Info. Der optionale Driving Assistant Professional mit Lenk- und Spurführungsassistent beherrscht jetzt auch die aktive Navigationsführung und umfasst den Rettungsgassenassistenten.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Cabrio-Neuheiten: Luxus und Sport
Nachdem ihr die Corona-Pandemie den Saisonstart verhagelt hat und sie obendrein alle Mittel in die Elektrifizierung steckt, zeigt die PS-Branche kaum neue Nischenmodelle wie Cabrios. Und wenn, dann oft teure.
HANDOUT - Zum Themendienst-Bericht von Thomas Geiger vom 17. April 2020: Die neue Corvette kommt als Cabrio erstmals nicht mit Stoffverdeck. Das neue Hardtop soll in 16 Sekunden im Heck verschwinden können. Foto: Chevrolet/dpa-tmn - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit dem genannten Text und nur bei vollständiger Nennung des vorstehenden Credits - Honorarfrei nur für Bezieher des dpa-Themendienstes +++ dpa-Themendienst +++
Ford Kuga: Trendiger Crossover
Mit der dritten Generation des Kuga will Ford den C-Max definitiv vergessen machen. Der Crossover aus Köln wartet dafür nicht nur mit einer ausdrucksstärkeren Form, sondern auch mit neuem Format auf.
Porsche: Neue Freude am Fahren
Der Autohersteller erweitert die 718-Baureihe - sehr zur Freude der zahlreichen Porsche-Fans - um die Sechszylinder-Modelle Boxster und Cayman GTS 4.0.
Porsche 718 Boxster GTS 4.0