Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Besser als nichts: Skigymnastik in letzter Minute
Hobbyskiläufer starten häufig eher mäßig gut vorbereitet in den Skiurlaub. Dabei ist ein trainierter Körper sehr wichtig, um heil die Pisten hinabzudüsen.

Besser als nichts: Skigymnastik in letzter Minute

Foto: dpa
Hobbyskiläufer starten häufig eher mäßig gut vorbereitet in den Skiurlaub. Dabei ist ein trainierter Körper sehr wichtig, um heil die Pisten hinabzudüsen.
Lifestyle 3 Min. 04.12.2017

Besser als nichts: Skigymnastik in letzter Minute

Viele Hobbyskiläufer begeben sich vom Büro direkt auf die Piste - und gefährden damit sich und andere. Aber lohnt sich Skigymnastik überhaupt noch, wenn der Urlaub schon bald ansteht?

(dpa) - Das Jahresende, es kommt wieder mal ganz plötzlich. Schon Dezember? Moment mal, dann steht ja der Skiurlaub an! Vielen fällt erst jetzt auf, dass sie sich dieses Jahr eigentlich rechtzeitig vorbereiten wollten. Stichwort Skigymnastik. Die allermeisten schieben das auf die lange Bank. Dann denken sie: Lohnt sich nicht mehr. Doch das ist falsch. Es gilt immer: besser spät als nie.

Einfach direkt vom Schreibtisch auf die Piste zu stürmen, ist brandgefährlich, Skifahren ist koordinativ sehr anspruchsvoll ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die passende Sportbrille: Tönung, UV-Schutz und Farbe
Eine Sportbrille soll nicht nur cool aussehen, sondern vor allem das Auge schützen - vor der Sonne, Insekten, Ästen oder Wind. Doch nicht jede Brille eignet sich für jede Sportart. Und wer Korrektionsgläser benötigt, liegt mit einer Sportbrille nicht immer richtig.
Sportbrille
Fit auf die Piste: Last-Minute-Trainingstipps für den Skiurlaub
Die Ski sind gewachst, die Ausrüstung steht bereit - der Skiurlaub naht. Aber: Die Ausdauer war schon besser, die Wade zwickt. Damit der Skispaß nicht frühzeitig endet, sollte man sich auf die Belastung vorbereiten. Das geht mit einfachen Übungen auch in kurzer Zeit.
Zum Themendienst-Bericht vom 16. Dezember 2015: Manchmal steckt beim Laufen der Wurm drin: Seitenstiche vermiesen das Trainig. Dann hei�t es: Tempo drosseln und gleichm��ig in den Bauch atmen. (Archivbild vom 19.03.2011/Die Ver�ffentlichung ist f�r dpa-Themendienst-Bezieher honorarfrei.)
Foto: Bodo Marks