Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Autofestival: Alles im grünen Bereich
Lifestyle 5 Min. 24.01.2019
Exklusiv für Abonnenten

Autofestival: Alles im grünen Bereich

Adal-Präsident Benji Kontz (links) und Fégarlux-Präsident Philippe Mersch geben sich vor dem 55. Autofestival recht zuversichtlich.

Autofestival: Alles im grünen Bereich

Adal-Präsident Benji Kontz (links) und Fégarlux-Präsident Philippe Mersch geben sich vor dem 55. Autofestival recht zuversichtlich.
Foto: Anouk Antony
Lifestyle 5 Min. 24.01.2019
Exklusiv für Abonnenten

Autofestival: Alles im grünen Bereich

Marc BOURKEL
Marc BOURKEL
Das 55. Autofestival steht vor der Tür. Adal-Präsident Benji Kontz und Fégarlux-Präsident Philippe Mersch geben sich im Vorfeld sehr zuversichtlich, sprechen im Interview aber auch über Themen wie Diesel und Politik.

Der Luxemburger Automarkt boomt weiter. 2018 wurden hierzulande 52 811 Neuwagen zugelassen – und damit mehr als je zuvor. Die Branchenverbände Adal und Fégarlux können dem 55. Autofestival (26. Januar bis 4. Februar) demnach relativ gelassen entgegensehen. Wir wollten von den beiden Präsidenten Benji Kontz und Philippe Mersch wissen, ob dem wirklich so ist, und was sie sich unter anderem von der Fusion ihrer Vereinigungen erwarten.

Benji Kontz, Philippe Mersch, 2018 gab es auf dem Luxemburger Automarkt ein weiteres Rekordjahr ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Vorfreude aufs Autofestival
Verbände der Autowerkstätten und -händler sowie -importeure schließen sich zusammen - drei Jahre Verkaufsrekord bei Neuwagen in Luxemburg.
Wirtschaft CdP Autofestival 2019,Philippe Mersch,Benji Kontz, Fegarlux/ADAL.Manuel Ruggiu. Foto: Gerry Huberty/luxemburger Wort
Autokauf 2017: Die Qual der Antriebswahl
Der Erwerb eines fahrbaren Untersatzes ist für viele Luxemburger eine emotionale Sache. Da will es nicht ins Bild passen, dass Kunden darüber verunsichert sind, wofür sie sich noch guten Gewissens entscheiden können. Nun hat sich das „House of Automobile“ zu Wort gemeldet.
Der Erwerb eines fahrbaren Untersatzes ist für viele Luxemburger eine emotionale Sache. Da will es nicht ins Bild passen, dass Kunden verunsichert sind, für welchen Antrieb sie sich noch guten Gewissens entscheiden können.
Editorial: Im Teufelskreis
In zwei Wochen werden die Besitzer von Autohäusern abschätzen können, womit sie in diesem Jahr rechnen dürfen. Werden die Zulassungszahlen weiterhin steigen oder kommt es – wie von nicht wenigen befürchtet – zu einer leichten Eintrübung?