Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Das Luxemburg-„Monopoly“ erlebt eine Renaissance
Lifestyle 20.10.2021
Regionalausgabe des Brettspiels

Das Luxemburg-„Monopoly“ erlebt eine Renaissance

Sich verschulden und trotzdem im wahren Leben schwarze Zahlen auf dem Konto haben: Das funktioniert nur mithilfe von „Monopoly“.
Regionalausgabe des Brettspiels

Das Luxemburg-„Monopoly“ erlebt eine Renaissance

Sich verschulden und trotzdem im wahren Leben schwarze Zahlen auf dem Konto haben: Das funktioniert nur mithilfe von „Monopoly“.
Foto: Anouk Antony
Lifestyle 20.10.2021
Regionalausgabe des Brettspiels

Das Luxemburg-„Monopoly“ erlebt eine Renaissance

Der Verkaufsschlager „Monopoly“ ist erneut in einer luxemburgischen Version erhältlich - auf Initiative der Familie Ernster.

(LW) - „Gehen Sie nicht über Los …“ – wer kennt nicht diese berühmte Anweisung aus dem beliebten Gesellschaftsspiel „Monopoly“ der Firma Hasbro. Städte, Filme, Vereine: Für viele Gelegenheiten gibt es Sonderausgaben. Seit vergangenem Wochenende gibt es nun auch wieder eine luxemburgische Version.

Miete! Die Geldscheine sind ebenfalls - ganz luxemburgisch - mit dem Emblem eines hiesigen Finanzinstituts versehen.
Miete! Die Geldscheine sind ebenfalls - ganz luxemburgisch - mit dem Emblem eines hiesigen Finanzinstituts versehen.
Foto: Anouk Antony

„Hasbro hatte bereits vor einigen Jahren eine solche Edition herausgebracht“, erinnert sich Initiator Fernand Ernster. Doch der Inhaber der gleichnamigen Buchhandlungen wollte eine Version, die mehr dem aktuellen Zeitgeist des Landes entspricht.


spillt! 2021 in den Rotondes in Bonneweg. Nachdem viele Besucher am Abend gegangen waren, fand in den Hallen der Rotondes ein Tournier im Yu-Gi-Oh-Spielen statt wo jeweils 2 Personen gegeneinander antraten um bei einem Zeitlimit von 40 Minuten als Sieger hervorzugehen. (Foto: Alain Piron)
Ein Wochenende im Zeichen der Spiele
Videospiele, Gesellschaftsspiele, einfach aus Spaß oder im Wettbewerb - am Wochenende dreht sich in den Rotondes alles ums Vergnügen.

Gesagt, getan: In der neuen Ausgabe, die ebenfalls von Hasbro stammt, sind sowohl die Erklärung als auch die Aktionskarten - ganz dem Großherzogtum entsprechend - in mehreren Sprachen verfasst. 

Die teuersten Adressen sind - wie könnte es anders sein - der „Palais grand-ducal“ und die „Gëlle Fra“. Am günstigsten zu erstehen sind die „Colonne des Nations“ (sic) und der „Pont Adolphe“. Statt Bahnhöfen gibt es das Fahrrad, den Bus, die Tram und die Funiculaire.

Wer also einmal im Leben - wohlgemerkt nicht zu den tatsächlichen Immobilienpreisen Luxemburgs - ein Stück Luxemburg kaufen möchte, kann das in den Filialen der Buchhandlung Ernster beziehungsweise in deren Onlineshop, wo es bereits das beliebteste Spiel ist, tun. Das Spiel ist ebenfalls bei Cactus und bei K Kiosk erhältlich. 

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Spaß immer und überall: Immer häufiger greifen Spielefans nicht mehr auf herkömmliche Konsolen, sondern auf mobile Endgeräte zurück.