Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Der Anti-Ferrari
Lifestyle 5 23.07.2021
Aston Martin Valhalla

Der Anti-Ferrari

Aston Martin Valhalla

Der Anti-Ferrari

Foto: Aston Martin
Lifestyle 5 23.07.2021
Aston Martin Valhalla

Der Anti-Ferrari

Mit dem Valhalla betritt Aston Martin Neuland. Vor kurzem wurden erste Bilder und Details zum neuen Modell veröffentlicht.

Von Laurent Zilli

Der britische Hersteller Aston Martin schickt sich an, ein Modell auf den Markt zu bringen, das zweifellos in die Annalen des Unternehmens eingehen wird. Denn unter diesen Kurven verbirgt sich eine Architektur, die der Hersteller in seinen Serienmodellen noch nie verwendet hat.

Es trug ursprünglich den Codenamen AM-RB 003. RB für Red Bull, da der britische Hersteller und das F1-Team zum Zeitpunkt des Starts des Projekts eng miteinander verbunden waren. Aber seitdem hat der Rivale auf der Rennstrecke, Mercedes, 20 Prozent von Aston Martin erworben. Der Wagen hat daher den poetischeren Namen Valhalla erhalten, der in der nordischen Mythologie das Paradies der tapfersten Krieger bezeichnet.

Der Valhalla ist ein großes Novum in der Geschichte der Marke, weil er der allererste Serien-Aston Martin ist, der den Motor nicht vorne, sondern in einer zentralen Position hat. 

Ursprünglich sollte es ein hauseigener V6-Motor sein, letztendlich wird es aber ein 4,0-Liter-V8 Biturbo von Mercedes-AMG sein. Dieser Motor allein leistet 750 PS, zu denen noch 200 PS durch zwei Elektromotoren hinzukommen. Insgesamt: 950 PS bei 1550 Kilos. Der Aston Martin Valhalla schafft die 0-100 km/h in 2,5 Sekunden und erreicht 330 km/h. Kurz gesagt, der Aston Martin Valhalla ist ein Rivale des Ferrari SF90, der 1000 PS verspricht. Ein schönes Match in Aussicht.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die Maserati Trofeo-Modelle
Nach dem Levante lässt Maserati auch den Ghibli und den Quattroporte als Trofeo-Topmodell vorfahren.
Schnell unterwegs: der Maserati Quattroporte Trofeo.
Klar, ein Bentley Continental oder ein Bugatti Chiron sind rare Autos. Doch manchem ist selbst das zu gewöhnlich. Aufwendig modifizierte Kleinserien sollen diese „Not“ kostspielig lindern.
HANDOUT - Zum Themendienst-Bericht von Thomas Geiger vom 16. Juni 2020: Dutzendware im Wortsinn: Vom Mulliner Bacalar will die Nobelschmiede nur 12 Stück bauen. Foto: Bentley/dpa-tmn - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit dem genannten Text und nur bei vollständiger Nennung des vorstehenden Credits - Honorarfrei nur für Bezieher des dpa-Themendienstes +++ dpa-Themendienst +++