Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Apple-Keynote: Neues iPhone: Drahtlose Kopfhörer und Super Mario
Super Mario-Schöpfer Shigeru Miyamoto überbrachte die überraschende Nachricht.

Apple-Keynote: Neues iPhone: Drahtlose Kopfhörer und Super Mario

Foto: REUTERS
Super Mario-Schöpfer Shigeru Miyamoto überbrachte die überraschende Nachricht.
Lifestyle 2 Min. 07.09.2016

Apple-Keynote: Neues iPhone: Drahtlose Kopfhörer und Super Mario

Volker BINGENHEIMER
Volker BINGENHEIMER
Apple hat sein lange erwartetes iPhone7 vorgestellt. Das Gerät wartet mit einer verbesserten Kamera und einer drahtlosen Tonübertragung auf die Kopfhörer auf. Erstmals startet der Verkauf in Luxemburg zeitgleich mit den großen Ländern der Welt.

(vb) - Gleich zu Anfang der Präsentation wartete Apple mit einer Sensation auf. Super Mario kommt. Das Spiel, das jahrzehntelang nur Besitzer von Nintendo-Produkten erfreute, wird demnächst auf dem iPhone herauskommen. Zur Vorstellung war niemand geringeres als der Schöpfer von Super Mario, Shigeru Miyamoto, zur Keynote nach San Francisco gekommen. Der japanische Spiele-Spezialist Nintendo kündigte überraschend das Spiel „Super Mario Run“ an. Nintendo bot seine Spiele lange Zeit grundsätzlich nur für die eigenen Spielekonsolen an. Inzwischen spielen aber immer mehr Menschen die günstigen bis kostenlosen Smartphone-Games.

Mit vielen neuen Features kommt die neue "Apple Watch Series 2" daher. Das Display wird heller, damit es bei Sonnenlicht besser abgelesen werden kann. Außerdem ist die Uhr wasserdicht bis 50 Meter. Die Uhr, die es in verschiedenen Editionen von sportlich (im Nike-Design) und schick (von Hermès) geben wird, ist ab dem 16. September erhältlich.

iPhone7: Dünner, leistungsfähiger und ohne Stöpsel

Apple-Chef Tim Cook höchstpersönlich stellte das wichtigste Produkt des Konzerns mit dem Apfel vor: das neue iPhone, das wie erwartet die Bezeichnung iPhone7 tragen wird. Augenfälliges Detail: Der Home-Button verschwindet. An seine Stelle tritt eine berührungsempfindliche Vertiefung, die auch Feedback gibt.

Das neue Modell wird in einer großen, teureren Ausführung (iPhone7 Plus) und einer Standard-Version zu kaufen sein. Beide erhalten eine verbesserte Kamera und einen Bildstabilisator. Das iPhone7 Plus erhält eine Dual-Kamera, eine Weitwinkellinse, eine Tele-Linse. Über einem neuen Button in der Kamera-App kann zwischen der Weitwinkel- und dem Tele-Bild gewechselt werden, bis zu zehnfacher Vergrößerung.

Marketing-Leiter Phil Schiller stellt die neuen Features des iPhone7 vor.
Marketing-Leiter Phil Schiller stellt die neuen Features des iPhone7 vor.
Foto: REUTERS

Die Gerüchte haben sich bewahrheitet: Das neue iPhone 7 besitzt keine Buchse für Kopfhörer. Kopfhörer werden jetzt über den Lightning-Connector angeschlossen, oder alte Kopfhörer mir einem mitgelieferten Adapter. Die digitale Übertragung soll eine bessere Soundqualität liefern. A propos Sound: Das neue iPhone bekommt einen zweiten Lautsprecher, und zwar unten am Gerät. Mit dem anderen Lautsprecher oben ist dann Musikgenuss in Stereo möglich.

Und doch noch ein neues Produkt, die Apple AirPods. Die drahtlosen Kopfhörer kommunizieren per Funk. Der linke und der rechte In-Ear-Kopfhörer sind ebenfalls nicht durch ein Kabel verbunden. Ihre winzigen Akkus reichen für fünf Stunden, danach müssen sie in einer tragbaren Ladeschale aufgeladen werden.

Äußerlich gibt es beim iPhone7 nicht viel Neues: Die Gehäusefarben Schwarz, Silber, Gold und Roségold bleiben im Programm, zusätzlich gibt es "Jet Black", ein glänzendes Schwarz. Die Preise sind genauso hoch wie zuvor für das iPhone 6. Verdoppelt hat sich der Spreicher. Käufer haben die Wahl zwischen 32 Gigabyte, 126 Gigabyte und 256 Gigabyte.

  • In Luxemburg erreicht das iPhone die Läden am 16. September. Vorbestellen kann man am Freitag ab 9 Uhr. Damit ist das Großherzogtum zum ersten Mal bei den Startländern wie Frankreich, Deutschland, den USA und China mit dabei. Der Einstiegspreis für das iPhone 7 liegt bei rund 750 Euro und beginnt für das größere iPhone 7 Plus ab etwa 880 Euro. Auch die neue Apple Watch ist ab dem 16. September in Luxemburg erhältlich. Hier beginnen die Preise bei etwa 330 Euro.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die Kopfhörer-Trends der IFA: Kabellos statt Klinke
Kabellose Kopfhörer sind im Trend. Sie hatten bisher aber oft noch zwei Probleme: Der Klang ließ manchmal zu wünschen übrig, und mitten im Lieblingssong machte der Akku schlapp. Das soll bei neuen Modellen anders sein, versprechen die Hersteller auf der IFA.
Zum Themendienst-Bericht von Tom Nebe vom 1. September 2016: Dauerl�ufer: Der kabellose HA-S30BT von JVC soll bis zu 17 Stunden lang Musik spielen k�nnen. 
(Bild vom 01.09.2016/Nur zur redaktionellen Verwendung durch Themendienst-Bezieher in Zusammenhang mit den genannten Text.) 
Foto: Andrea Warnecke