Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Zum 25. Todestag von Freddie Mercury: "Great Pretender" bis zum Ende

Zum 25. Todestag von Freddie Mercury: "Great Pretender" bis zum Ende

Zum 25. Todestag von Freddie Mercury: "Great Pretender" bis zum Ende

Zum 25. Todestag von Freddie Mercury: "Great Pretender" bis zum Ende


24.11.2016

Freddie Mercury auf der "Magic"-Tour 1986 - in klassischer Pose und vollem Ornat.Foto: Eagle Vision
Exklusiv für Abonnenten

Am 24. November 1991 starb Freddie Mercury an den Folgen seiner AIDS-Erkrankung. Mit ihm verlor die Popwelt eines ihrer größten Talente. Erinnerung an einen großartigen Entertainer.

Am 23. November 1991 hatte Queen-Frontmann Freddie Mercury der Welt etwas zu sagen, was die schon länger wusste. Oder zumindest wissen konnte. Der von seiner AIDS-Erkrankung überdeutlich gezeichnete Rockstar verlas, nach Jahren des Abwiegelns, vor der eilig zusammengetrommelten Presse eine Erklärung, wie es wirklich um ihn stand. Die Zeit sei jetzt gekommen, Freunden und Fans die Wahrheit zu sagen.

Jedem, der in den Jahren seit seiner mutmaßlichen Infektion Mitte der 1980er mit ihm gearbeitet hatte, dürfte da klar gewesen sein, dass Mercury sterben würde, auch wenn AIDS im öffentlichen Bewusstsein erst seit ein paar Jahren eine Rolle spielte und die beiden einzigen prominenten Opfer der Schauspieler Rock Hudson und der New Yorker Graffiti-Künstler Keith Haring waren ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Rockgeschichte in Bonneweg: Deep Purple auf dem "Unions-Terrain"
Das Deep-Purple-Konzert am 6. Juni 1971 im Bonneweger “Stade Achille Hammerel” war das erste Rockfestival des Landes überhaupt. Vor dem mutmaßlich letzten Gastspiel der Briten in Luxemburg am Samstag sprechen Zeitzeugen 46 Jahre danach über “das erste Mal”.