Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Zeitsprung nach Henan
Ein Blickfang dabei ist ganz gewiss das Leichenkleid, das im Grab des Prinzen Liu Wu aus der westlichen Han-Dynastie (206 v. bis 8 n. Chr.) gefunden wurde. Es besteht aus 2008 Jadeplättchen, die mit goldenen Fäden verknüpft sind.

Zeitsprung nach Henan

FOTO: MNHA
Ein Blickfang dabei ist ganz gewiss das Leichenkleid, das im Grab des Prinzen Liu Wu aus der westlichen Han-Dynastie (206 v. bis 8 n. Chr.) gefunden wurde. Es besteht aus 2008 Jadeplättchen, die mit goldenen Fäden verknüpft sind.
Kultur 23 2 Min. 27.11.2018

Zeitsprung nach Henan

Marc THILL
Marc THILL
Reise in die chinesische Provinz „unterhalb des Flusses“ – zu Bronze, Porzellan und Jade.

Ein stolzer Tiger, ein wilder Drache, eine behäbige Schildkröte – drei in einem. Mit einem Fabelwesen auf dem Werbeplakat entführt das Nationalmuseum zu den Ursprüngen der chinesischen Zivilisation.

Fantastische Tierwelten sind derzeit „en vogue“, und das Museum war sich schnell einig, eine mythische Kreatur als Symbolbild auszuwählen: Ein Drache, der die Pfoten einer Schildkröte und den Leib eines Tigers hat, und nun mit gestreckter Zunge und funkelnden Augen in einem geschützten Glaskasten auf der obersten Etage auf die Ausstellungsbesucher wartet ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.