Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Zapping:„iZombie“ : Untote in komisch
Lecker Hirn als Pausensnack: Liv (Rose McIver) muss sich an das neue Leben als Zombie gewöhnen.

Zapping:„iZombie“ : Untote in komisch

Warner Brothers
Lecker Hirn als Pausensnack: Liv (Rose McIver) muss sich an das neue Leben als Zombie gewöhnen.
Kultur 1 2 Min. 16.08.2015

Zapping:„iZombie“ : Untote in komisch

Eine neue Untotenserie ist in dieser Woche beim ProSieben-Ableger sixx gestartet und will eher mit Comedy und einer anderen Story überzeugen als Schocker wie "Walking Dead". Wir haben in "iZombie" reingeschaut.

von Daniel Conrad

iMac, iPad, iPhone – und jetzt der neue iZombie? Nein, der große Elektronikkonzern mit dem angebissenen Obst im Logo hat nicht etwa den heroisch verehrten Firmenguru Steve Jobs mit neustem Technikschnickschnack wiederbelebt, sondern der Titel der amerikanisch-kanadischen TV-Serie geht auf den gleichnamigen Comic der „Vertigo“-Tochter von DC Comics zurück – was aber sicher auch nicht zum Unglück der Verantwortlichen die Trends der Zeit bedient. „iZombie“ ist aber weit weniger ein großer Schocker à la „Walking Dead“ und auch kein Smartphone-Nerd mit zu wenig Schlaf.

Protagonistin der gerade im deutschen Free-TV gestarteten Serie ist Liv (Rose McIver), eine begabte Medizinstudentin, die nach einer durchzechten Nacht als gutmütiger Zombie aufwacht – und so eben Gehirnen nicht widerstehen kann, ja sie notwendigerweise für ein einigermaßen normales Leben braucht. Doch wie an die leckeren Innereien herankommen?

Natürlich, das Leichenschauhaus ist der perfekte Ort für den kannibalischen Schmaus, zumal sie sich als Pathologin gut tarnen kann. Doch erstens kommt ihr ihr Kollege Dr. Ravi Chakrabarti (Rahul Kohli) auf die Schliche, und zweitens hat das Verspeisen auch merkwürdige Nebenwirkungen: Mit jedem Bissen taucht Liv in die Erinnerungswelt der Verstorbenen ein und findet so ein ganz neues Talent zur Verbrecherjagd an der Seite von Detective Babineaux (Malcolm Goodwin), der sie für eine Hellseherin hält.

„Du bist, was du isst“

So dümpelt die Serie zwischen neuen Krimi-Fällen auf dem Seziertisch, privaten Verwicklungen der Protagonistin mit ihrem früher gewohnten Umfeld bzw. ihrem Ex-Verlobten Major (Robert Buckley) und der Suche nach den Ursachen der Zombieseuche dahin – denn Liv ist nicht die Einzige, die mutierte, wie sie zuerst vermutete.

Und diese Mischung aus Witz, Krimi und Fantasy macht den Reiz der Serie aus. Allerdings braucht sie auch etwas, um in Fahrt zu kommen. Die ersten Folgen bemühen sich sehr um Klärung der Grundbasis, was etwas stockend wirkt. Letztlich könnte sie aber für den „Hühner“-Sender und ProSieben-Ableger sixx, der ein Programm zwischen Frauenprogrammen und Kochsendungen anbietet, eine echte Chance in der Primetime sein.

Zumindest mit dem Werbeslogan „Du bist, was du isst“ reiht sie sich nahtlos ein. Und in den Staaten war man schon so begeistert, dass dort im Oktober bereits die zweite Staffel anläuft.

Wöchentlich donnerstags ab 21.10 Uhr auf sixx. Daneben ist die Serie auch über Amazon Instant Video abrufbar.