Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Zapping: „Better Call Saul“: Es lebe die Langsamkeit
Wiedersehen mit einem alten bekannten: Giancarlo Esposito aka Gustavo Fring, der smarte Drogenboss mit den beiden Gesichtern.

Zapping: „Better Call Saul“: Es lebe die Langsamkeit

Foto: Michele K.Short/AMC/Sony Pictures Television
Wiedersehen mit einem alten bekannten: Giancarlo Esposito aka Gustavo Fring, der smarte Drogenboss mit den beiden Gesichtern.
Kultur 2 2 Min. 21.05.2017

Zapping: „Better Call Saul“: Es lebe die Langsamkeit

Pol SCHOCK
Pol SCHOCK
Vor etwa drei Jahren durften Fans der Serie „Breaking Bad“ jubeln: Mit „Better Call Saul“ bekam die Serie einen Spin-Off. Mittlerweile stellt sich die Frage: Was ist hier eigentlich Spin-Off von was?

„Show, don’t tell“ – so lautet ein mantraartig-wiederholter Grundsatz, den alle Autoren beherzigen sollten. Für Journalisten, Schriftsteller oder eben Drehbuchautoren gilt: Wer packend und mitreißend schreiben will, muss zeigen und nicht erzählen.

Kein anderes Genre belegt gerade deutlicher die Wirksamkeit dieses Grundsatzes als das Serienformat ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema