Wählen Sie Ihre Nachrichten​

WM-Hits damals und heute
Spieler der deutschen Fußball-Nationalmannschaft mit ihrer Platte «Mexico mi Amor».

WM-Hits damals und heute

Wolfgang Eilmes/dpa
Spieler der deutschen Fußball-Nationalmannschaft mit ihrer Platte «Mexico mi Amor».
Kultur 4 Min. 14.06.2018

WM-Hits damals und heute

„Fußball ist unser Leben“ schmetterte die deutsche Nationalelf vor 1974. Die Zeiten, in denen Spieler selbst zum Mikro griffen, sind vorbei. Doch auch dieses Jahr gibt es Anwärter auf den WM-Hit.

 (dpa) - Inzwischen gehören sie zur Fußball-Weltmeisterschaft wie Panini-Bilder und Maskottchen: die WM-Songs. Viele geraten direkt in Vergessenheit. Manche haben das Potenzial zum Turnier-Hit. Und einige werden noch später am Ballermann oder auf dem Oktoberfest gegrölt. Zur letzten WM in Brasilien lieferten beispielsweise Mr. Santos, Stefan Raab sowie Pitbull und Jennifer Lopez potenzielle Hits ab. Für den Soundtrack der WM – und des gesamten Sommers 2014 – sorgte aber ein Lied, das gar nicht als Fußball-Song angedacht war: „Auf uns“ von Andreas Bourani.

2006: Sportfreunde Stiller landen großen Coup

Für Deutschlands „Sommermärchen“ 2006 hatte die FIFA eigentlich „The Time of Our Lives“ vom Klassik-Pop-Quartett Il Divo ausgesucht. Kaum jemand dürfte sich jedoch daran erinnern. Viele Menschen haben eher die ebenfalls von der FIFA in Auftrag gegebene WM-Hymne „Zeit, dass sich was dreht“ von Herbert Grönemeyer im Ohr. Das Nationalteam dagegen setzte vor jedem Spiel auf „Dieser Weg“ von Xavier Naidoo.

Der ganz große Coup gelang jedoch den Sportfreunden Stiller: Die drei Münchner lieferten den Mitgröl-Renner „'54, '74, '90, 2006“. Vier Jahre später zur WM in Südafrika gelang noch mal die Neuauflage „'54, '74, '90, 2010“. Allerdings dauerte es noch weitere vier Jahre, bis Deutschland 2014 in Brasilien dann tatsächlich Weltmeister wurde.

WM-Hits 2006-2018

Auch dieses Jahr gibt es diverse Anwärter auf den Hit des Turniers, das heute startet. Die offizielle FIFA-Hymne kommt diesmal von Hollywoodstar Will Smith. Gemeinsam mit US-Musiker Nicky Jam und der kosovarischen Sängerin Era Istrefi hat der Rapper die Nummer „Live It Up“ eingespielt. Detail am Rande: weder die USA noch der Kosovo sind für das Turnier qualifiziert. Ein Bezug zum Austragungsort Russland? Auch da Fehlanzeige. Die Verbindung von Smith mit Fußball? All das scheint keine Rolle zu spielen. Ansonsten ist „Live It Up“ ein überproduziertes Stück mit viel „Oh-oh, oh-oh-oh-oh“, das international funktionieren soll.

Bei Portugal liegt Aufgeben nicht im Blut

Pünktlich vor seinem ersten WM-Spiel an diesem Freitag in Sotschi gegen Spanien hat auch Europameister Portugal seinen eigenen Song für die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland. Kernaussage des Titels von Sänger Shawn Mendes aus Kanada: Aufgeben ist nicht in meinem Blut. Das Video dazu ist in Schwarz-Weiß gehalten und zeigt unter anderem Spielszenen mit Superstar Cristiano Ronaldo. Alles getreu dem Motto der Portugiesen bei der WM: Erobere den Traum.

Die Fantastischen Vier werden Fünf

Als Hit für den hiesigen WM-Sommer könnte wohl eher Jason Derulos Multi-Nationen-Hymne „Colors“ taugen. Oder auch „Zusammen“ von den Fantastischen Vier und Sänger Clueso. Das Stück beschwört die Freundschaft und kommt mit einem eingängigen Sound daher. Witzig ist das Video, in dem die vier Stuttgarter zur Rettung der Karriere gezwungenermaßen mit Clueso „Die Fantastischen Fünf“ gründen.


Die Fußball-WM in 32 Fragen
32 Nationen streiten vom 14. Juni bis 15. Juli in Russland um den Weltmeistertitel im Fußball. Zum Vorglühen auf dieses Event können Sie Ihr Wissen über die Teilnehmer jetzt in unserem Quiz testen.

Der deutsche Fernsehsender ARD hat „Zusammen“ bereits zu ihrem offiziellen Turnier-Lied gekürt, das die WM-Übertragungen begleiten wird. Die Kollegen vom ZDF setzen dagegen auf „The Bravest“ von Sir Rosevelt. Und mit Kitsch und Pathos kommt der Song „Flutlicht“ von Adel Tawil daher. „Wenn ihr da rausgeht, Wenn der Puls steigt, Wenn wir bereit sind, Spür'n wir das Feuer, das uns mit euch verbindet“, heißt es darin. Was nicht verwundert: Den umstrittenen Austragungsort Russland macht in diesem Jahr kaum ein Künstler zum Thema.

Neuauflage von Dschingis Kahn

Eine Ausnahme ist Schlager-Urgestein Ralph Siegel (72): Der Songwriter ist sich nicht zu schade, seinen Gassenhauer „Moskau“ von Dschingis Khan wieder aufleben zu lassen – und das in gleich vier Sprachen. „Russland ist ein schönes Land, wir spielen alle an die Wand“, singt Popstar Jay Khan in der deutschen Neuauflage. Und: „Deutschland hey, Deutschland ho, Jogi go!“, lautet die Botschaft an die deutsche Nationalmannschaft.

Früher sangen die Spieler selbst

Apropos deutsche Nationalmannschaft: Das waren noch Zeiten, als die Spieler selbst zum Mikrofon griffen – erstmals übrigens 1974. „Fußball ist unser Leben“ hieß das schmissige Lied, passend zum Heim-WM-Sieg. Vier Jahre später trällerten die Fußballer mit Udo Jürgens „Buenos dias Argentina“ – eine Schlagerschnulze, die angesichts der blutigen Militärdiktatur in Argentinien etwas grotesk und makaber anmutete.

1982 hieß der Vorsänger von „Olé España“ dann Michael Schanze. Und 1986 schmetterte „die Mannschaft“ mit Peter Alexander „Mexico, mi amor“. Toni Schumacher trompetete, Pierre Littbarski und Lothar Matthäus guckten gelangweilt unter den Sombreros hervor.

WM-Hits 1974-1986

Vier Jahre später zur WM in Italien durfte erneut Udo Jürgens mit „Wir sind schon auf dem Brenner“ ran. Die wahre Turnier-Hymne lieferten aber Gianna Nannini und Edoardo Bennato mit „Un' Estate Italiana“, ein bis heute gerne gespielter Klassiker beim Italiener an der Ecke. Sofort materialisieren sich da Bilder vor dem geistigen Auge: Der Elfmeter von Andi Brehme, Matthäus, der den Pokal in den römischen Abendhimmel streckt, oder ein einsam über den Platz streifender Franz Beckenbauer.

Auch die Village People waren schon dabei

1994 betrat der damals doch recht konservative DFB dann musikalisches Neuland. Passend zu den USA sangen die Village People auf Englisch „Far Away in America“. Umringt von der Schwulen-Band aus der Disco-Zeit der 70er, in Indianer- und Polizisten-Kostüm, sahen beispielsweise Mario Basler und Berti Vogts etwas deplatziert aus.


Croatia's fans celebrate victory against Russia in the Croatian capital Zagreb's main square after the 2018 FIFA World Cup Russia Round of 8 match between Russia and Croatia on July 7, 2018.  / AFP PHOTO / Denis Lovrovic
Fußball-WM 2018
Vom 14. Juni bis zum 15. Juli findet in Russland die Fußball-Weltmeisterschaft statt. In unserem Dossier finden Sie alle Artikel zum Großevent.

Danach hatte es sich ausmusiziert für die Spieler. Die musikalische Begleitung wurde ausschließlich jenen überlassen, die sich damit auskennen – mal mehr und mal weniger. Für die WM 1998 in Frankreich sang Latino-Popsänger Ricky Martin sein „La Copa de la Vida“. 2002 in Japan und Südkorea durfte dann Anastacia mit „Boom“ ran.

WM-Hits 1990-2002



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Das Live-Center zur WM
Ergebnisse, Tabellen, Spielplan, Ticker: Unser Live-Center zur Fußball-WM 2018 bietet einen umfassenden Überblick zu den sportlichen Geschehnissen in Russland.
England's forward Harry Kane (L) vies for the ball with Tunisia's goalkeeper Mouez Hassen (R) during the Russia 2018 World Cup Group G football match between Tunisia and England at the Volgograd Arena in Volgograd on June 18, 2018. / AFP PHOTO / Nicolas ASFOURI / RESTRICTED TO EDITORIAL USE - NO MOBILE PUSH ALERTS/DOWNLOADS
Tod und Spiele
In den Stadien sind Torschreie zu vernehmen, in den Gefängnissen und Folterkammern schreien Regimegegner vor Schmerzen. Bei der Fußball-WM 1978 in Argentinien stehen die Menschenrechte im Abseits.
Argentina won 3-1 aet, Mario Kempes scoring twice. Pictured: Osvaldo Ardiles aka Ossie Ardiles makes a pass as Mario Kempes looks on. (Photo by MSI/Mirrorpix/Mirrorpix via Getty Images)
Rekorde, Meilensteine, Kurioses
Zahlen, Zahlen, Zahlen: Wir haben Fakten zur WM gesammelt, mit denen man beim gemeinsamen Fußballschauen glänzen kann. Dazu ein Rückblick auf alle Weltmeisterteams seit 1930.
Eines der wichtigeren Tore bei einer WM-Endrunde: Mario Götze trifft gegen Argentinien zum Finalgewinn 2014. Insgesamt fielen bisher 2379 WM-Tore.
WM 2026 kommt nach Amerika
Erstmals findet eine Fußball-WM in drei Ländern gleichzeitig statt. Die USA, Kanada und Mexiko erhalten den Zuschlag für das XXL-Turnier 2026. Im FIFA-Kongress setzte sich das Trio gegen den Konkurrenten Marokko durch.
FIFA president Gianni Infantino (R) poses with the United 2026 bid (Canada-Mexico-US) officials Carlos Cordeiro (3rd R), president of the United States Football Association, president of the Mexican Football Association Decio de Maria Serrano (2nd L), Steve Reed (2nd R), president of the Canadian Soccer Association, following the announcement of the 2026 World Cup host during the 68th FIFA Congress at the Expocentre in Moscow on June 13, 2018. / AFP PHOTO / Mladen ANTONOV
Rollt der Ball, läuft das Geschäft
Endlich geht's los: Die heiß ersehnte Fußball-Weltmeisterschaft (WM) beginnt. Natürlich sind auch Portugal, Belgien, Deutschland und Frankreich mit von der Partie. Das freut nicht nur die Luxemburger Geschäftswelt.
12.6. Wi / Panini Sticker Fussballweltmeisterschaft Foto:Guy Jallay
Jenseits des Fußballfelds
Fußballer verbringen viel Zeit auf dem Platz. Aber ihr Leben spielt sich noch lange nicht ausschließlich dort ab. Auch privat sind sie öfter mal in den Medien.
Schmuckbild, Symbolbild, Fussballer, neuer Ball der LFL, Spielball, Fussball
/ Fussball, Europa League Qualifikation, Saison 2016-2017, 1. Runde, Rueckspiel, second leg, return leg, qualification / 07.07.2016 /
CS Fola Esch-Alzette (LUX) vs Aberdeen FC (SCO) /  Stade Josy Barthel, Luxemburg /
Foto: Ben Majerus