Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Wie Deep Purple am Genfer See Rockgeschichte schrieben

  • We all came down to Montreux...
  • To make records with a mobile...
  • Frank Zappa and the Mothers...
  • Some stupid with a flare gun...
  • Smoke on the Water...
  • Funky Claude
  • Swiss time was running out...
  • We ended up in the Grand Hotel...
  • The Rolling truck Stones thing
  • We made a place to sweat...
  • I know we’ll never forget
  • Zugabe: Wie man "Smoke on the Water" korrekt spielt
  • We all came down to Montreux... 1/12
  • To make records with a mobile... 2/12
  • Frank Zappa and the Mothers... 3/12
  • Some stupid with a flare gun... 4/12
  • Smoke on the Water... 5/12
  • Funky Claude 6/12
  • Swiss time was running out... 7/12
  • We ended up in the Grand Hotel... 8/12
  • The Rolling truck Stones thing 9/12
  • We made a place to sweat... 10/12
  • I know we’ll never forget 11/12
  • Zugabe: Wie man "Smoke on the Water" korrekt spielt 12/12

Wie Deep Purple am Genfer See Rockgeschichte schrieben

Wie Deep Purple am Genfer See Rockgeschichte schrieben
50 Jahre "Machine Head"

Wie Deep Purple am Genfer See Rockgeschichte schrieben


von Tom RÜDELL/ 25.03.2022

Ein halbes Jahr vor ihrem Trip in die Schweiz gastierten Deep Purple am 6. Juni 1971 im Stade Achille Hammerel auf Verlorenkost.Foto: Georges Huberty / LW-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Sie wollten im Casino von Montreux eine Platte aufnehmen, doch das brannte am Tag davor bis auf die Grundmauern ab. Unter widrigen Umständen entstand mit "Smoke on the Water" eine Rockhymne und mit "Machine Head" eines der erfolgreichsten Hardrock-Alben. Ein Rückblick auf drei Wochen im Dezember 1971.

Direkt weiterlesen?

Für nur 2,50€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Wie Deep Purple am Genfer See Rockgeschichte schrieben “ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

50 Jahre „Bloody Sunday“
Der „Bloody Sunday“ am 30. Januar 1972 war ein Tiefpunkt des Nordirlandkonflikts. Nicht nur U2 hat er zu Protestsongs inspiriert.
Die Cranberries bei ihhrem letzten Gastspiel in der Rockhal 2012.
Vor 50 Jahren, am 18. September 1970, starb Jimi Hendrix. Im März 1967 kam er auf seiner schier endlosen Tournee auch durch Luxemburg - wenn auch "unter dem Radar". Drei Zeitzeugen erinnern sich.
(GERMANY OUT)   Hendrix, Jimi *27.11.1942-18.09.1970+
Gitarrist, Rockmusiker, USA

- waehrend eines Konzertes in Hamburg

- 17.03.1967   (Photo by Peter Timm\ullstein bild via Getty Images)
Hauptberuflich ist er IT-Controller bei einer Luxemburger Bank. Am vergangenen Wochenende stand der passionierte Hobbymusiker Hermann-Josef Schmitt aber in Mailand vor 20.000 Menschen auf der Bühne - mit einer 1000-köpfigen Band.
Deep Purple's "Concerto for Group and Orchestra"
Vor 50 Jahren schrieben Deep Purple mit dem "Concerto for Group and Orchestra" Musikgeschichte. Rund 30 Jahre später kam das Werk zur Feier der Thronbesteigung von Großherzog Henri auch nach Luxemburg.
50 Jahre "Led Zeppelin I"
Am 12. Januar 1969 veröffentlichte eine brandneue Londoner Band ihr erstes, gleichnamiges Album. "Led Zeppelin" war der Grundstein einer beispiellosen Karriere.
UNITED KINGDOM - MAY 17:  EARLS COURT  Photo of LED ZEPPELIN and Robert PLANT, L-R: John Paul Jones (head turned), Robert Plant (playing tambourine), Jimmy Page (head turned) performing live onstage  (Photo by Ian Dickson/Redferns)
Ritchie Blackmore und seine Frau Candice Night im Interview über ihr Bandprojekt Blackmore's Night, das diesen Sommer 20-jähriges Jubiläum feiert, über Blackmores legendäre Exbands Deep Purple und Rainbow und über ihre Motivation hinter all dem.
Rockgeschichte in Bonneweg
Das Deep-Purple-Konzert am 6. Juni 1971 im Bonneweger “Stade Achille Hammerel” war das erste Rockfestival des Landes überhaupt.