Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Wie aktuell König Ödipus sein kann
Kultur 5 4 Min. 04.01.2022
Exklusiv für Abonnenten
Premiere im Grand Théâtre

Wie aktuell König Ödipus sein kann

„Sophokles’ Dichtung ist Krimi, Familiendrama und berückendes Sprachkunstwerk zugleich“, so Regisseur Frank Hoffmann bei den Proben.
Premiere im Grand Théâtre

Wie aktuell König Ödipus sein kann

„Sophokles’ Dichtung ist Krimi, Familiendrama und berückendes Sprachkunstwerk zugleich“, so Regisseur Frank Hoffmann bei den Proben.
Foto: Guy Jallay
Kultur 5 4 Min. 04.01.2022
Exklusiv für Abonnenten
Premiere im Grand Théâtre

Wie aktuell König Ödipus sein kann

Daniel CONRAD
Daniel CONRAD
„Also bei König Ödipus wütet zu Beginn die Pest. Es herrscht Krise, in der Ödipus zum Herrscher wird. Die im Stück geschilderten Aushandlungen und Verhaltensweisen haben ungemein aktuelle Parallelen zu heute“, sagt der Regisseur Frank Hoffmann vor der Premiere der Inszenierung von „Ödipus & Antigone“ im Grand Théâtre.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Wie aktuell König Ödipus sein kann“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Wie aktuell König Ödipus sein kann“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Les Théâtres de la Ville de Luxembourg
Le Grand Théâtre et le Théâtre des Capucins dévoilent leur saison 2021-22.
Kultur, Théâtres  de la Ville de Luxembourg, présentation saison 2021-22, Tom Leick, Foto: Chris Karaba/Luxemburger Wort
Pol Greisch erlebt die Pandemie wie einen Traum, einen absurden, denn gerade diese Disharmonie kennt er bestens – er hat sie in vielen seiner Bühnenstücke angewandt, um so auf Unzulänglichkeiten im Menschen hinzuweisen.
Pol greisch (Fënsterdall), le 24 Octobre 2018. Photo: Chris Karaba