Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Wenn Gentests das Dasein des Menschen bestimmen
Kultur 4 4 Min. 04.10.2022
Exklusiv für Abonnenten
Im Kapuzinertheater

Wenn Gentests das Dasein des Menschen bestimmen

Lis Dostert (l.) und Rosalie Maes auf der Bühne bei den Proben zum Stück „Die Laborantin“.
Im Kapuzinertheater

Wenn Gentests das Dasein des Menschen bestimmen

Lis Dostert (l.) und Rosalie Maes auf der Bühne bei den Proben zum Stück „Die Laborantin“.
Foto: Bohumil Kostohryz
Kultur 4 4 Min. 04.10.2022
Exklusiv für Abonnenten
Im Kapuzinertheater

Wenn Gentests das Dasein des Menschen bestimmen

Marc THILL
Marc THILL
Fabio Godinho über seine Inszenierung der gnadenlosen Dystopie „Die Laborantin“ von Ella Road, teils „Black Mirror“, teils „Brave New World“.
Direkt weiterlesen?

Für nur 1,90€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Wenn Gentests das Dasein des Menschen bestimmen “ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Présentation de la saison 2022-23
Les Théâtres de la Ville de Luxembourg présentent leurs programmes et s’impatientent de retrouver leurs publics.
Waterwalls in Esch/Sauer
Wie ein Festival die Sauer zur Bühne macht und zugleich ein Plädoyer für Nachhaltigkeit wird.
Theater als entfesseltes Gefängnis: Unter diesem Motto steht die neue Spielzeit des Théâtre National du Luxembourg (TNL), in der auch schwarzhumorige Uraufführungen und Gastspiele auf dem Programm stehen.
Die Oper „Love and Jealousy“ mit Sopranistin Nelly Necheva erzählt im TNL von tragischer Liebe.
Auch Frauen können Schweine sein: Mit der schwarzen Komödie „Mis(s)treated“ hat Lis Dostert ein Stück über drei Zuhälterinnen geschrieben. Das Stück läuft bis Samstag im Théâtre du Centaure.
Die Menschenhändlerinnen und ihr Butler: Sixtine Païtard, Geoffrey Lemonnier, Lis Dostert und Anna Radunsky (v.l.).