Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Weibliche Schönheiten, stimmungsvolle Landschaften

Weibliche Schönheiten, stimmungsvolle Landschaften

Weibliche Schönheiten, stimmungsvolle Landschaften
Ostasiatische Kunst in Köln

Weibliche Schönheiten, stimmungsvolle Landschaften


von Constantin GRAF VON HOENSBROECH/ 28.04.2022

Ein Fischer gleitet auf seinem Boot über das ruhige Wasser durch die sternenklare Nacht.Fang von Nudelfisch bei Nakaumi, Izumo, aus der Serie Szenen aus San’in, Oda Kazuma (1882–1956), Farbholzschnitt, 39,5 x 26,3 cm, Japan, 1924 © Sammlung Scholten
Exklusiv für Abonnenten

Frauen, die auf ihrem Bett liegend an ihren Geliebten denken: Shin-hanga, japanische Farbholzschnitte, verführen zu fernöstlicher Ästhetik.

Direkt weiterlesen?

Für nur 2,50€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Weibliche Schönheiten, stimmungsvolle Landschaften“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Mit "Japan sinks: 2020" liefert der Anime-Regisseur Masaaki Yuasa ein Katastrophenszenario als Allegorie für den Untergang einer Gesellschaft und rührt an deren Urängsten.
Dem Japaner Susumu Shingu gelingt es, die unsichtbaren Kräfte des Windes sichtbar zu machen. Seine Ausstellung „Spaceship“ ist eine Ode an die Schwerelosigkeit: Windmobile tanzen mit graziler Leichtigkeit im Mudam, ihre Schatten huschen über die Wände.
SONY DSC
Mit "Monet, Gauguin, van Gogh … Inspiration Japan" widmet sich das Essener Museum Folkwang aktuell einem der faszinierendsten Kapitel der französischen Kunst eine große Sonderausstellung. Der Rezeption japanischer Kunst von den großen Meistern der frühen Moderne.
Vincent van Gogh, Le Semeur, 1888
Stiftung Sammlung E. G. Bührle, Zürich