Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Warhols „Marilyn“ für Rekordpreis versteigert
Kultur 10.05.2022
195 Millionen Dollar

Warhols „Marilyn“ für Rekordpreis versteigert

Das Werk stammte aus der Sammlung der Schweizer Geschwister Thomas und Doris Ammann.
195 Millionen Dollar

Warhols „Marilyn“ für Rekordpreis versteigert

Das Werk stammte aus der Sammlung der Schweizer Geschwister Thomas und Doris Ammann.
Foto: AFP
Kultur 10.05.2022
195 Millionen Dollar

Warhols „Marilyn“ für Rekordpreis versteigert

Das Gemälde „Shot Sage Blue Marilyn“ aus dem Jahr 1964 ging in Manhattan innerhalb von vier Minuten über den Versteigerungstisch.

(KNA) - Andy Warhols legendäres Porträt von Marilyn Monroe mit blauem Hintergrund ist für rund 195 Millionen Dollar (etwa 185 Millionen Euro) versteigert worden.

Damit erreichte „Shot Sage Blue Marilyn“ den höchsten Auktionspreis für ein Kunstwerk des 20. Jahrhunderts; doch hatten Experten für die Versteigerung bei Christie’s am Montagabend (Ortszeit) sogar noch einige Millionen Dollar mehr erwartet. Wer den Siebdruck von 1964 ersteigert hat, blieb zunächst unklar.

Das Gemälde entstand zwei Jahre nach dem Tod von Marilyn Monroe.
Das Gemälde entstand zwei Jahre nach dem Tod von Marilyn Monroe.
Foto: AFP

Das ein mal ein Meter große Bild stammt aus einer fünfteiligen Porträtserie. Die versteigerte Version zeigt die Hollywood-Ikone Monroe (1926-1962) mit rosa Gesicht, rubinroten Lippen, gelbem Haar, hellblauem Lidschatten vor gleichem Hintergrund. Warhol (1928-1987) schuf es nach Monroes Tod auf Basis eines Fotos zum Film „Niagara“. Das Werk stammte – wie alle 36 bei der Versteigerung angebotenen Objekte – aus der Sammlung der Schweizer Geschwister Thomas und Doris Ammann. Bei der Auktion wurden insgesamt rund 317 Millionen Dollar für 34 versteigerte Kunstwerke erzielt. Der Erlös kommt der Zürcher Ammann-Stiftung für Kinder in aller Welt zugute.

Das teuerste jemals versteigerte Gemälde ist „Salvator Mundi“, das Leonardo da Vinci zugeschrieben wird und 2017 rund 450 Millionen Dollar erzielte. Thomas Ammann (1950-1993), der mit Warhol befreundet war, hatte gemeinsam mit seiner Schwester Doris (1944-2021) das Werk in den frühen 80er-Jahren dem New Yorker Verleger und Sammler S.I. Newhouse abgekauft. 2017 hatte eine andere Version aus der Serie für 200 Millionen Dollar privat den Besitzer gewechselt. 

Zur Versteigerung standen weitere Werke von Warhol sowie unter anderem von Martin Kippenberger, Lucian Freud, A.R. Penck, Alberto Giacometti und Sigmar Polke.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Ausstellung zu Edvard Munch
Eine sehenswerte Albertina-Ausstellung thematisiert Edvard Munchs außergewöhnlichen Einfluss auf das Schaffen vieler moderner Künstler.
HANDOUT - 17.02.2022, ---: «Der Schrei» von Andy Warhol ist Teil der Ausstellung «Edvard Munch im Dialog». (zu dpa: "Munchs «Schrei» hallt in Wiener Schau bis in die Gegenwart nach") Foto: -/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit der aktuellen Berichterstattung über die Ausstellung in Wien und nur mit vollständiger Nennung des vorstehenden Credits +++ dpa-Bildfunk +++
Vor 75 Jahren stellte Edwin Herbert Land ein neues fotografisches Verfahren vor, das nicht nur bei Künstlern auf großes Interesse stieß.
19th July 1973:  American artist Andy Warhol (1928 - 1987) taking a photograph of British author and actor Tessa Dahl with his Polaroid camera during a Mother's Day party at the Four Seasons, New York City.  (Photo by Tim Boxer/Hulton Archive/Getty Images)
Auktion bei Sotheby’s
"Painkiller II" von Michel Majerus erzielt über 400.000 Pfund, geschätzt waren zunächst zwischen 80.000 und 120.000 Pfund.
Das großformatige Bild des 2002 bei dem Luxair-Flugzeugabsturz umgekommenen Michel Majerus wurde von einem Charity Trust in New York in die Auktion gegeben. Dieser hatte das