Wählen Sie Ihre Nachrichten​

VR-Installation „Carne y arena" rüttelt brutal auf
Kultur 1 5 Min. 27.02.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

VR-Installation „Carne y arena" rüttelt brutal auf

Das Herzstück der VR-Installation „CARNE y ARENA (Virtually Present, Physically Invisible)“: ein mit Sand gefüllter Raum, der plötzlich zur mexikanischen Wüste wird.

VR-Installation „Carne y arena" rüttelt brutal auf

Das Herzstück der VR-Installation „CARNE y ARENA (Virtually Present, Physically Invisible)“: ein mit Sand gefüllter Raum, der plötzlich zur mexikanischen Wüste wird.
Foto: Emmanuel Lubetzki/VR Prada
Kultur 1 5 Min. 27.02.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

VR-Installation „Carne y arena" rüttelt brutal auf

Vesna ANDONOVIC
Vesna ANDONOVIC
Es ist befremdlich, dass der Mensch heute erst selbst zum VR-Geist werden muss, um endlich wieder ein Fünkchen Menschlichkeit zu finden. Und der vierfache Oscar-Preisträger Alejandro G. Iñárritu macht's möglich, indem er illegale Einwanderer nach Cannes brachte.

Alejandro González Iñárritu ist ein Genie: denn in sechs Minuten und 30 Sekunden kann der mexikanische Regisseur ein komplettes Weltbild verändern – nur wahrscheinlich nicht das von Donald Trump, den Fall gesetzt, dass dieser überhaupt eines hat.

Dabei waren Iñárritus Anfänge im Filmgeschäft eher bescheiden: „Chivo (der dreifach mit einem Oscar preisgekrönte mexikanische Kameramann Emmanuel Lubezki), erzählte, dass Alejandro am ersten Drehtag versucht habe, durch die Befestigungsöse des Kamerastativs zu schauen, weil er einfach überhaupt gar keine Ahnung hatte“, verriet ein paar Tage zuvor sein ebenfalls Oscar preisgekrönter Landsmann, Regisseur Alfonso Cuarón, bei seiner Masterclass ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Filmpreise: Erster Oscar für Leonardo DiCaprio
Lange musste Leonardo DiCaprio auf diese Auszeichnung warten. In diesem Jahr konnte er einen Oscar für seine Rolle in „The Revenant - Der Rückkehrer“ als bester Hauptdarsteller entgegennehmen. Der Luxemburger Anwärter Jerry Franck ging leer aus.
Actor Leonardo DiCaprio accepts the award for Best Actor in,The Revenant from actress Julianne Moore on stage at the 88th Oscars on February 28, 2016 in Hollywood, California. AFP PHOTO / MARK RALSTON