Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Vom Ciné Club 80 zur Utopia S.A.: Wie Filmfans zu Kinobossen wurden
Kultur 5 Min. 26.03.2017
Exklusiv für Abonnenten

Vom Ciné Club 80 zur Utopia S.A.: Wie Filmfans zu Kinobossen wurden

Yves Steichen lässt in seinem Buch einen Utopia-Mythos platzen.

Vom Ciné Club 80 zur Utopia S.A.: Wie Filmfans zu Kinobossen wurden

Yves Steichen lässt in seinem Buch einen Utopia-Mythos platzen.
Foto:Guy Jallay
Kultur 5 Min. 26.03.2017
Exklusiv für Abonnenten

Vom Ciné Club 80 zur Utopia S.A.: Wie Filmfans zu Kinobossen wurden

Vesna ANDONOVIC
Vesna ANDONOVIC
Yves Steichen erzählt die Entwicklung vom bescheidenen Ciné Club in den 1980ern zum internationalen Multiplex-Konzern Utopia S.A. - und spielt dabei auch ein wenig den Myth-Buster.

Interview: Vesna Andonovic - Kinos haben eine lange Tradition in Luxemburg – heutiges Flagschiff ist die kürzlich vom belgischen Kinepolis übernommene Utopia-Gruppe. Ihre Geschichte, vom bescheidenen Ciné Club in den 1980ern zum internationalen Multiplex-Konzern, erzählt nun Yves Steichen in einem Buch.

Herr Steichen, was macht die Grundlage einer Universitätsarbeit aus dem Jahr 2012 eigentlich für normalsterbliche Leser interessant?

Erst mal das Thema, denn es handelt sich hier um ein populäres Kino, das sehr vielen Menschen ein Begriff ist, da viele seine Entwicklung „live“ miterlebt haben ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Luxemburg und seine Kinos: Als das Kino geadelt wurde
Es war ein Novum in Luxemburg: 1896 zeigte der Fotograf Jacques-Marie Bellwald in Echternach die erste Vorführung mit bewegten Bildern. Seitdem hat das Kino hierzulande Höhen und Tiefen erlebt. Ein Einblick in die Geschichte.
Kein Zweifel: In Kinos herrscht eine besondere Atmosphäre.