Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Vicky Krieps trifft auf Regie-Ikone
Kultur 5 Min. 14.04.2022 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Dreh im Filmland Kehlen

Vicky Krieps trifft auf Regie-Ikone

Damengespann auf den Spuren einer besonderen Frau: Vicky Krieps (l.) spielt in Margarethe von Trottas neuem Film „Bachmann & Frisch“ die Literatin Ingeborg Bachmann.
Dreh im Filmland Kehlen

Vicky Krieps trifft auf Regie-Ikone

Damengespann auf den Spuren einer besonderen Frau: Vicky Krieps (l.) spielt in Margarethe von Trottas neuem Film „Bachmann & Frisch“ die Literatin Ingeborg Bachmann.
Foto: Claude Piscitelli
Kultur 5 Min. 14.04.2022 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Dreh im Filmland Kehlen

Vicky Krieps trifft auf Regie-Ikone

Daniel CONRAD
Daniel CONRAD
Luxemburgs aufstrebendes Filmgesicht spielt eine der Hautrollen in "Bachmann & Frisch", der gerade gedreht wird. Regie führt niemand anders als Margarethe von Trotta.
Direkt weiterlesen?

Für nur 1,90€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Vicky Krieps trifft auf Regie-Ikone“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

In Luxemburg gedreht, mit André Jung und Marc Limpach in markanten Nebenrollen und nun ein erster Trailer: "Der Passfälscher" soll bei der Berlinale groß rauskommen.
André Jung (M.) ist eines der Luxemburger Gesichter des Projekts.
Der Festivalbeitrag von Amour Fou Luxembourg (Bady Minck und Alexander Dumreicher-Ivanceanu) überzeugte die Zuschauer.
Hinterland spielt in Wien kurz nach dem Ersten Weltkrieg.
Der Thriller „Hinterland“, eine Luxemburger Koproduktion, lässt die verstörte Wiener Welt der 1920er-Jahre neu aufleben. Reportage vom Filmdreh.
Das Hauptcast: Maximilien Jadin, Marc Limpach, Liv Lisa Fries und Murathan Muslu (v.l.n.r.)
Die Rezension der Nachrichtenagentur dpa überschlägt sich vor Begeisterung – ebenso wie das Publikum beim Filmfestival in Toronto (TIFF): „Hannah Arendt“, eine Koproduktion der Luxemburger Minotaurus-Film, hatte am Dienstagabend in Kanada Weltpremiere und wurde mit „minutenlangen Ovationen“ gefeiert.
Barbara Sukowa (l) und Margarethe von Trotta zeigen „Hannah Arendt“ in Toronto.