Wählen Sie Ihre Nachrichten​

US-Schauspielerin Jessica Walter gestorben
Kultur 26.03.2021

US-Schauspielerin Jessica Walter gestorben

Von rechts nach links: Mitchell Hurwitz (Produzent von "Arrested Development"), Jeffrey Tambor ("George Bluth"), Jason Bateman ("Michael Bluth"), Jessica Walter ("Lucille Bluth") und Will Arnett ("Gob Bluth").

US-Schauspielerin Jessica Walter gestorben

Von rechts nach links: Mitchell Hurwitz (Produzent von "Arrested Development"), Jeffrey Tambor ("George Bluth"), Jason Bateman ("Michael Bluth"), Jessica Walter ("Lucille Bluth") und Will Arnett ("Gob Bluth").
Foto: AFP
Kultur 26.03.2021

US-Schauspielerin Jessica Walter gestorben

Die Golden Globe Gewinnerin Jessica Walter, unter anderem bekannt aus des US-Serie "Arrested Development", starb am Mittwoch.

(dpa) - Die US-Schauspielerin Jessica Walter ist tot. Walter, die unter anderem mit Rollen in der Comedy-Serie „Arrested Development“ und Hollywood-Filmen wie „Grand Prix“ berühmt geworden war, sei im Alter von 80 Jahren in New York gestorben, berichtete der Branchendienst „Deadline“ am Donnerstag unter Berufung auf Walters Tochter.

„Schweren Herzens bestätige ich den Tod meiner geliebten Mutter Jessica“, zitierte „Deadline“ aus einer Mitteilung von Tochter Brooke Bowman. „Ihr Vermächtnis wird durch ihr Werk weiterleben und viele werden sich an ihren Witz, ihre Klasse und ihre Lebensfreude erinnern.“ Walter sei bereits am Mittwoch im Schlaf gestorben, hieß es.

Jessica Walter zusammen mit Yves Montand (r) vor Beginn der Dreharbeiten zu "Grand Prix" von Regisseur John Frankenheimer (l).
Jessica Walter zusammen mit Yves Montand (r) vor Beginn der Dreharbeiten zu "Grand Prix" von Regisseur John Frankenheimer (l).
Foto: AFP

Rund fünf Jahrzehnte lang war die 1941 in New York geborene Schauspielerin, die zweimal verheiratet war, am Theater und in Film und Fernsehen aktiv. Für ihre Rolle in dem Rennfahrer-Film „Grand Prix“ erhielt sie in den 60er Jahren einen Golden Globe, für ihre Rolle an der Seite von Clint Eastwood in dem Thriller „Sadistico“ wurde sie wenige Jahre später noch einmal nominiert. Auch in zahlreichen Serien wie „Amy Prentiss“ und „Arrested Development“ spielte sie mit und bekam noch mehrere weitere Preise, darunter auch einen Emmy.   

„Arrested Development“-Cast gedenkt „Lucille #1“

Hollywood-Star Jason Bateman und andere Schauspieler aus der Comedy-Serie „Arrested Development“ haben der verstorbenen US-Schauspielerin Jessica Walter gedacht. „Ich werde die Zeit mit ihr nicht vergessen“, schrieb Bateman auf Twitter. Sie sei einzigartig gewesen. Der 52-Jährige spielte in der Serie Michael Bluth, den Sohn von Jessica Walters Figur Lucille Bluth.

Auch Jessica Walters Serien-Söhne Will Arnett und Tony Hale widmeten ihrer verstorbenen Schauspielkollegin einige Zeilen.

Oscarpreisträger Ron Howard (67), der die Serie produzierte und als Erzähler fungierte, schrieb: „Was für eine brillante, lustige, intelligente und starke Frau.“ Darsteller David Cross (56), der in „Arrested Development“ Lucille Bluths Schwiegersohn spielte, nannte es ein Privileg, mit ihr gearbeitet zu haben. „Lucille Bluth ist eine der großartigsten Fernseh-Figuren aller Zeiten.“

 

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Stereo-Total-Musikerin Françoise Cactus gestorben
Mit ihrem Lebensgefährten Brezel Göring produzierte sie als Stereo Total charmante LoFi-Popnummern, bei Radio Eins hatte sie eine eigene Musiksendung. Jetzt ist Françoise Cactus mit nur 57 Jahren gestorben.
Jazz-Legende Chick Corea verstorben
Seine Finger schwebten über die Tasten, an seine Konzerte hängte er manchmal noch mehrstündige Soli dran. Nun starb der große US-Jazzpianist Chick Corea. Ein Konzert, dass er im März in der Philharmonie geben sollte, wurde ersatzlos gestrichen.