Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Urteil des Pariser Strafgerichts: Freispruch für De Robertis
Deborah de Robertis bei der Arbeit, verdeckt von einer Museumswärterin.

Urteil des Pariser Strafgerichts: Freispruch für De Robertis

Foto: De Robertis
Deborah de Robertis bei der Arbeit, verdeckt von einer Museumswärterin.
Kultur 1 01.02.2017

Urteil des Pariser Strafgerichts: Freispruch für De Robertis

Tom RUEDELL
Tom RUEDELL
Die Künstlerin Deborah de Robertis musste sich in Paris wegen Exhibitionimus im Rahmen ihrer Museums-Performances verantworten. Jetzt wurde sie freigesprochen - das Gericht fand nicht genügend Anhaltspunkte.

(AFP/tom) Die französisch-luxemburgische Künstlerin Deborah de Robertis, die sich vor dem Pariser Strafgericht wegen Exhibitionismus verantworten musste, ist freigesprochen worden. De Robertis war bei zwei Performances in Museen spärlich bekleidet aufgetreten.

Einmal hatte sie sich Ketchup über ihre nackten Brüste gegossen, einmal war sie als barbusige Barbie verkleidet. Am Mittwoch wurde De Robertis freigesprochen. Das Gericht fand "keine ausreichenden Anhaltspunkte" für Exhibitionismus. Der vorsitzende Richter befand, dass "vor den derzeit in Frankreich geltenden Moralvorstellungen (...) die Auftritte der Künstlerin keinen Exhibitionismus darstellten".


De Robertis nahm das Urteil gelassen und kaugummikauend auf. Sie sei "zufrieden", sagte sie.

Die Staatsanwaltschaft hatte ein Bußgeld von 2000 Euro gefordert. Es gebe zwar einen Unterschied zwischen einem künstlerischen Auftritt und der "klassischen" sexuellen Exhibition. Dennoch habe De Robertis einem ahnungslosen Publikum ihre Performance "aufgezwungen".

De Robertis kündigte vor dem Gerichtsgebäude an, ihre Performances weiterhin durchführen zu wollen. Verschiedene Auftritte in anderen Museen seien bereits in Planung. Die Entscheidung des Gerichts bringe ihre Arbeit "dahin zurück, wo sie hingehört, nämlich in die Kunst".

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Vor dem Pariser Strafgericht: Der Fall De Robertis
Wie weit darf Nacktheit in der Kunst gehen, bevor sie ein Gesetz bricht? Deborah de Robertis hat diese Frage mit ihren Performances, ob gewollt oder nicht, mehrfach gestellt. Zurzeit wird über die Antwort verhandelt.
Die Performance von De Robertis schockte offensichtlich die Kunstwelt.