Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Dossier

Unsere Musikkritik: Wiessel mol d'Scheif

Sie haben beim aktuellen musikalischen Überangebot keinen Durchblick mehr? Spotify, iTunes und andere Streamingdienste überfordern Sie? Kein Problem: Die Kulturredaktion liefert Abhilfe und bespricht jede Woche ein relevantes Album aus Pop, Jazz und Rock.
RUK 2013,Lion Stage, Lata Gouveia,Photo: Laurent Blum

Wiessel mol d'Scheif : Rot und staubig

RUK 2013,Lion Stage, Lata Gouveia,Photo: Laurent Blum
Der Singer-Songwriter Lata Gouveia und seine Band starten mit „Healed & Gone“ rockig ins neue Jahr.

Wiessel Mol D'Scheif: Raus aus der Komfortzone

Was passiert, wenn eine Band ihre Komfortzone verlässt und etwas macht, womit keiner rechnet? Die Beatsteaks haben es getan und beweisen, dass sie alles können, außer Stillstand.
Die Beatsteaks melden sich mit einem neuen Album zurück.

Wiessel mol d'Scheif: Achtung, es wird laut!

Die Beatsteaks melden sich mit einem neuen Album zurück.
Für alle, die das Gute-Laune-schöne-Welt-Gedudel von Adel Tawil, Cro, Mark Forster und wie sie alles heißen, satt haben, gibt es gute Neuigkeiten: Zahlreiche Altrocker melden sich zurück.

Wiessel mol d'Scheif - die Musikkritik : Sensibler Hüne

Aus den Tiefen der virtuellen Weiten hat er sich mit sensiblen Klängen ganz nach vorne gespielt: Am 12. August kommt Joep Beving in die Rotondes. Seine Musik ist live wie auf Platte ein Hörerlebnis für geschundene Seelen.
Musik jenseits von Schlafzimmerblick-Balladen.

Wiessel mol d'Scheif: "Lust For Life": Welcome to Lana-Land

Musik jenseits von Schlafzimmerblick-Balladen.
Indie-Rebell, Pop-Belladonna, Kritiker-Liebling: Lana Del Rey hat viele Gesichter. Auf ihrem neuen Album gelingt es ihr, die Maske abzulegen und gleichzeitig neue musikalische Wege einzuschlagen.
Ein Stilwechsel der sich gelohnt hat: Die Dead Sinners.

Wiessel mol d'Scheif: In der Luxemburger Wüste

Ein Stilwechsel der sich gelohnt hat: Die Dead Sinners.
Die Dead Sinners legen mit "Fire" ihre erste EP vor - und huldigen darauf dem Stoner Rock, einer fast verloren geglaubten Hardrockspielart aus der Wüste Kaliforniens. Das funktioniert auch in Luxemburg.
Nerds aus Leeds: alt-J spielen am Donnerstag im Neimënster.

Wiessel mol d'Scheif: Feilen am Klang der Gegenwart

Nerds aus Leeds: alt-J spielen am Donnerstag im Neimënster.
Beide Bands verbindet die Letter J. Doch auch musikalisch sind alt-J und J. Bernardt artverwandt, wie sie auf ihren neuen Alben zeigen. Und die gute Nachricht: alt-j spielen am Donnerstag im Neimënster.

Wiessel mol d'Scheif: Radikale Einfachheit

Wo geht’s denn hier zur „Party“? Die Neuseeländerin Aldous Harding führt uns mit dem Titel ihres zweiten Albums in die Irre. „Party“ ist kein Partyalbum.
Harry Styles

Wiessel mol d'Scheif - Harry Styles: Bester Stadionrock

Harry Styles
Harry Styles sieht nicht nur unverschämt gut aus - er liefert auch mit seinem Debütalbum den besten Stadionrock seit zwanzig Jahren.
„Slowdive“ ist nach 22 Jahren das vierte Album der Band Slowdive.

Neues Album von Slowdive: Die Rückkehr der 90er

„Slowdive“ ist nach 22 Jahren das vierte Album der Band Slowdive.
Aufruf an alle Mittdreißiger: Kramt eure Kassetten wieder hervor und weckt die Jugendhelden, denn nach den Eighties sind nun die Neunziger auf dem Vormarsch. Und das ganz selbstbewusst in schlecht gebleichten Mom-Jeans, greller Oversize-Trainingsjacke und Doc Martens.
Im November 2013 standen Nick Cave and the Bad Seeds zuletzt auf der Bühne der Rockhal – am kommenden 10. Oktober kehren sie erneut dort ein.

Wiessel mol d'Scheif: Nick Cave - "Lovely Creatures": „From Here To Eternity“

Im November 2013 standen Nick Cave and the Bad Seeds zuletzt auf der Bühne der Rockhal – am kommenden 10. Oktober kehren sie erneut dort ein.
Rein rechnerisch gesehen, ist Nick Cave mit seinen 59 Jahren ja gar nicht mal so alt. Gefühlt ist er jedoch schon mehr als eine halbe Ewigkeit im Musikgeschäft: So finden sich auf seinem neuen "Best of"-Album "Lovely Creatures" drei Jahrzehnte Bandgeschichte.
„One, two, three Magic“ - die Sängerin Thorunn.

"Glow" von "When 'Airy Met Fairy“ : Leichtigkeit des Seins

„One, two, three Magic“ - die Sängerin Thorunn.
Vor etwas mehr als drei Jahren hat die Sängerin Thorunn die Band „When 'Airy Met Fairy“ gegründet. Nun hat die Band das Album "Glow" veröffentlicht. Und es ist zauberhaft.
Elf Jahre hat er an seinem Debütalbum „Vilnius“ gearbeitet: Schauspieler und Indieliebling Tom Schilling.

"Vilnius" von Tom Schilling: Poetisches, allzu Poetisches

Elf Jahre hat er an seinem Debütalbum „Vilnius“ gearbeitet: Schauspieler und Indieliebling Tom Schilling.
Zu seinen Vorbildern zählt er Leonard Cohen, Nick Cave und Rammstein. Der Schauspieler und Indieliebling Tom Schilling wagt nun den Schritt auf die musikalische Bühne und veröffentlicht mit „Vilnius“ ein qualitativ hochwertiges Debütalbum.
Tuning für den Kopfschmuck: Jay Kay von Jamiroquai setzt optisch auf 
einen leuchtenden Hingucker.

Wiessel mol d'Scheif - die Musikkritik: Neues von alten Recken

Tuning für den Kopfschmuck: Jay Kay von Jamiroquai setzt optisch auf 
einen leuchtenden Hingucker.
„Hast du das schon gehört?“, fragen die Kollegen. Jede Woche erscheinen Hunderte Alben – und bei so manchem neuen Gesicht und Sound fallen alte Recken des Business zurück; werden gar kaum mehr bemerkt. Aber das Hinhören jenseits von Jungstars lohnt sich.
FILE PHOTO: Kendrick Lamar performs at the Global Citizen Festival at Central Park in Manhattan, New York, U.S., September 24, 2016. REUTERS/Andrew Kelly/File Photo

Wiessel mol d'Scheif: Kendrick Lamar: Comme un coup de poing

FILE PHOTO: Kendrick Lamar performs at the Global Citizen Festival at Central Park in Manhattan, New York, U.S., September 24, 2016. REUTERS/Andrew Kelly/File Photo
Kendrick Lamar est à nouveau sur le devant de la scène avec un album corrosif, accusateur, mais aussi très personnel et sombre. L'un des événements musicaux de l'année, prédisent de nombreux spécialistes.
Deep Purple

Wiessel mol d'Scheif: Alter ist nur eine Zahl

Deep Purple
Deep Purple stehen nach fast 50 Jahren vor dem verdienten Ende einer beispiellosen Karriere. Nach der diesjährigen Welttour soll zumindest live Schluss sein. Das aktuelle Album „InFinite“ ist womöglich das letzte. Doch das scheint alles andere als glaubhaft.

Serge Tonnar und Daniel Balthasar: Die Herausforderung des künstlerischen Alterns

Zwei der aktivsten Luxemburger Songwriter der vergangenen Jahre melden sich mit neuen Alben zurück. Einer von beiden geht neue Wege – der andere bleibt sich und seinem Sound treu.

Fishbachs „A ta merci“: Widerstand sinnlos!

Liebe ist nicht immer eine rationale Angelegenheit. Attraktivität auch nicht. Beide sind manchmal schwer zu erklären und oft weiß man selbst nicht, warum man gerade diese eine Person so bezaubernd findet. Bei der Sängerin Fischbach verliebt sich ein ganzes Land – zurecht?

Jarvis Cocker & Chilly Gonzales – Room 29 : Treffen sich zwei Dandys

"Room 29" heißt das neue Album von Jarvis Cocker und Chilly Gonzales. Die beiden alten Freunde mieteten sich zum Komponieren im Chateau Marmont am Sunset Boulevard in Hollywood ein - und schrieben Songs, die begeistern.
Laura Marling

Wiessel mol d'Scheif - die Musikkritik: Angestaubt? Von wegen!

Laura Marling
Laura Marling und Nadia Reid – zwei junge Frauen beleben das Genre des Singer/Songwriter. Wir haben in die neusten Werke der beiden Damen hineingehört
noveller wiessel scheif

Wiessel mol d'Scheif: Klingt nach Goa-Party, fühlt sich an wie Hypnose

noveller wiessel scheif
Die zwei Musikwelten von Andi Otto und Noveller: zwischen der Entfaltung eines musikalischen Ungetüms und dem Layering von melodischen Höhepunkten.

Wiessel mol d'Scheif: Attitüde, Baby!

Zwei Bands, die kaum unterschiedlicher sein könnten: Während Bilderbuch modernsten Pop für den Mainstream produzieren, bezwecken die Luxemburger von Cassée genau das Gegenteil: Instrumenteller Postrock für Spezialisten. Beiden gelingt ihr Vorhaben mit Erfolg.

Wiessel mol d'Scheif: Geschmackvoller Seitensprung

Jede Generation braucht einen Leonard Cohen. Wer einverstanden ist, sollte unbedingt in die erste Platte von Warhaus rein hören.
Austra-Future-Politics Album Cover

Wiessel mol d'Scheif: Austra und Tim Cohen: Zwischen Realem und Ironie

Austra-Future-Politics Album Cover
Synthetische und tanzbare Zukunftsvisionen treffen auf unpeinliches Selbstmitleid: Die neuen Alben von Austra und Tim Cohen sind absolut hörenswert.
SOHN_Credit_Phil_Knott-1

WIESSEL MOL D'SCHEIF: „Rennen“ : Sohns gelüftete Geheimnisse

SOHN_Credit_Phil_Knott-1
Nachdem er Wien den Rücken zugekehrt hat, gibt es für Sohn nur eine Richtung: Die Flucht nach vorne. Das neue Album des Meisters moderner Popklänge "Rennen" handelt von Bewegung, Befreiung und Befürchtungen.

Wiessel mol d'Scheif : Ein Ausblick auf das Popjahr 2017

Altrocker, Indiehelden und Popdarlings: Das Musikjahr 2017 hat einiges an interessanten Alben zu bieten. Wir blicken voraus und verraten, auf welche Alben man sich freuen – und welche man getrost übergehen kann.

Wiessel mol d'Scheif : Gast Waltzing et son groupe Largo disent au revoir

On les avait un peu perdus de vue ces derniers temps, Gast Waltzing et son groupe Largo. Les voilà de retour...

Wiessel mol d'Scheif: Unsere Alben des Jahres

2016 hieß es Abschied nehmen von musikalischen Legenden: Lemmy, David Bowie, Prince, Leonard Cohen. Aber war es dafür auch musikalisch ein Jahr zum Abwinken? Wir glauben nicht und blicken zurück auf vier Alben, die 2016 prägten.
TO GO WITH AFP STORY BY JAMES PHEBY
(FILES) A file picture taken in New York on May 10, 2005, shows Rolling Stones members Mick Jagger (L) and Keith Richards. Most London shoppers rush by 165 Oxford Street without a second glance -- but it was here 50 years ago that The Rolling Stones played their first gig and changed the landscape of pop music forever. Mick Jagger, Keith Richards and Brian Jones played The Marquee Club on July 12, 1962 with three others, the first time they performed under the band name which would become synomymous worldwide with excess and muscial flair.   AFP PHOTO / TIMOTHY A. CLARY/FILES

"Wiessel mol d'Scheif": Mit der Museumsbahn zurück nach Dartford

TO GO WITH AFP STORY BY JAMES PHEBY
(FILES) A file picture taken in New York on May 10, 2005, shows Rolling Stones members Mick Jagger (L) and Keith Richards. Most London shoppers rush by 165 Oxford Street without a second glance -- but it was here 50 years ago that The Rolling Stones played their first gig and changed the landscape of pop music forever. Mick Jagger, Keith Richards and Brian Jones played The Marquee Club on July 12, 1962 with three others, the first time they performed under the band name which would become synomymous worldwide with excess and muscial flair.   AFP PHOTO / TIMOTHY A. CLARY/FILES
Die Rolling Stones feiern auf "Blue & Lonesome" ihren Gründungsmythos - und den Chicago Blues. Das ist angemessen, kompetent umgesetzt, und legitim ist es auch. Aber brauchen wir diese Platte?
Ein Elektropop-Duo aus Hamburg: Hundreds.

Mensch vs Natur : Into the (electronic) Wild mit Wolf People und Hundreds

Ein Elektropop-Duo aus Hamburg: Hundreds.
Zwei Platten von zwei Bands, die unterschiedlicher kaum sein könnten – und die dennoch ein und dasselbe Thema behandeln. Das Hamburger Elektroduo und die Briten von Wolf People befassen sich mit ökologisch wichtigen Themen – und liefern dabei auch noch sehr empfehlenswerte Musik.
Metallica 2016 - CMS Source

Wiessel mol d'Scheif - Unsere Musikkritik: Hammetts Handy hätte helfen können

Metallica 2016 - CMS Source
Acht Jahre mussten Metallica-Fans auf das neue Album warten. Das 
Ergebnis zeigt eine gereifte Band in Topform, die sich zu oft mit zu wenig zufriedengibt – und dringend ihre Smartphones synchronisieren sollte.
Robbie Williams stellte in London seine Tour vor.

Wiessel mol d'Scheif - Unsere Musikkritik: Das gefühlte Comeback

Robbie Williams stellte in London seine Tour vor.
Eigentlich ist Robbie Williams nicht so lange abgetaucht, doch das neue Album und die Medienpräsenz fühlen sich wie eine Wiederkehr an.
Frontmann Brian Molko stand mit seiner Truppe 2009 auf der Bühne des Rock am Ring.

Wiessel mol d'Scheif - Unsere Musikkritik: Sleeping With Ghosts

Frontmann Brian Molko stand mit seiner Truppe 2009 auf der Bühne des Rock am Ring.
Ist eine Best Of-Platte im Jahre 2016 notgedrungen ein Anachronismus? Wohl kaum mehr als ein neuer Placebo-Song. Beides gibt es nichtsdestotrotz jetzt pünktlich zur Zelebration des zwanzigjährigen Bestehens einer der wichtigsten Indiebands der späten 1990er.

Wiessel mol d'Scheif : Mini-Oper und Klagelieder

Moses Sumney dürfte namentlich den Wenigsten geläufig sein, man kennt seine Stimme aber vielleicht aus der neuesten Single des Cinematic Orchestra. Wer seinen Horizont in Sachen experimenteller Popmusik erweitern möchte, dem seien Soft Grid aus Berlin ans Herz gelegt.
Kings of Leon

Wiessel mol d'Scheif - "Walls“ von Kings of Leon : Kein Zurück zu alter Form

Kings of Leon
Die Kings of Leon wollen nach einem Karrieretief mit ihrem siebten Studioalbum "Walls" wieder zu alter Form finden. Das gelingt aber nur teilweise - "Walls“ wirkt zwar gefällig aber belanglos.
Warpaint legen ihr neues Album vor.

Wiessel mol d'Scheif: Wer will schon normal?

Warpaint legen ihr neues Album vor.
Zwei Alben und beide mit ungewöhnlichem Popsound – das ist was für Freunde anderer Klänge im schmackhaften Gewand: Wir haben in die neuen Scheiben von "Warpaint" und "Vanishing Twin" hineingehört.

Wiessel mol d'Scheif : Inseln der Entschleunigung

Angel Olsen und Kaitlyn Aurelia Smith & Suzanne Ciani veröffentlichen zwei anspruchsvolle Platten für mutige Hörer.
Patrick Sansone (l-r) Mikael Jorgensen, Jeff Tweedy, Nels Cline, Glenn Kotche und John Stirratt von der US-amerikanischen Independent-Band Wilco (undatiertes Handout). Sie sind eine der letzten klassischen Rock-Bands, wie man sie aus den 60er und 70er Jahren kennt. Auch das neue Album "The Whole Love" des US-Sextetts Wilco, das am Freitag (23.09.2011) erscheint, vereint ungez¸gelte Spielfreude, Mut zum Experiment und ¸berragende Pop-Melodien: ein ebenso modernes wie zeitloses Meisterwerk. Foto: Austin Nelson (zu dpa-Korr "Klassische Moderne - das neue Rock-Meisterwerk von Wilco" vom 20.09.2011 - ACHTUNG: Verwendung nur f¸r redaktionelle Zwecke im Zusammenhang mit der Berichterstattung ¸ber die Band und bei Urheber-Nennung )  +++(c) dpa - Bildfunk+++ |

Wiessel mol d'Scheif: Wo bleibt die Band?

Patrick Sansone (l-r) Mikael Jorgensen, Jeff Tweedy, Nels Cline, Glenn Kotche und John Stirratt von der US-amerikanischen Independent-Band Wilco (undatiertes Handout). Sie sind eine der letzten klassischen Rock-Bands, wie man sie aus den 60er und 70er Jahren kennt. Auch das neue Album "The Whole Love" des US-Sextetts Wilco, das am Freitag (23.09.2011) erscheint, vereint ungez¸gelte Spielfreude, Mut zum Experiment und ¸berragende Pop-Melodien: ein ebenso modernes wie zeitloses Meisterwerk. Foto: Austin Nelson (zu dpa-Korr "Klassische Moderne - das neue Rock-Meisterwerk von Wilco" vom 20.09.2011 - ACHTUNG: Verwendung nur f¸r redaktionelle Zwecke im Zusammenhang mit der Berichterstattung ¸ber die Band und bei Urheber-Nennung )  +++(c) dpa - Bildfunk+++ |
Die US-amerikanische Band Wilco ist der idealtypische Vertreter der sturen Independent Rock Band. Seit mehr als 20 Jahren zieht die Truppe um Jeff Tweedy konsequent ihr Ding durch, unabhängig von jeglicher Mode und jedem Trend. Jetzt ist ihr neues Album "Schmilco" erschienen.
(FILES) This file photo taken on September 17, 2014 shows Australian musician and actor Nick Cave posing for a photograph on arriving for the gala screening of 20,000 Days on Earth in central London.
Australian rock icon Nick Cave on Friday released his first album since the death of his teenage son last year, with an accompanying documentary laying bare his trauma. Arthur Cave, 15, died after falling from a cliff in his hometown of Brighton, south England in July 2015, as his singer father was recording with his band "the Bad Seeds" for album "Skeleton Key".
 / AFP PHOTO / Carl COURT

"Skeleton Tree" von Nick Cave and The Bad Seeds: Die Totenmesse

(FILES) This file photo taken on September 17, 2014 shows Australian musician and actor Nick Cave posing for a photograph on arriving for the gala screening of 20,000 Days on Earth in central London.
Australian rock icon Nick Cave on Friday released his first album since the death of his teenage son last year, with an accompanying documentary laying bare his trauma. Arthur Cave, 15, died after falling from a cliff in his hometown of Brighton, south England in July 2015, as his singer father was recording with his band "the Bad Seeds" for album "Skeleton Key".
 / AFP PHOTO / Carl COURT
"Skeleton Tree“ heißt das 16. Album von Nick Cave. Drauf trauert der australische Sänger ohne Pathos um seinen verstorbenen Sohn.
Frank Ocean

Wiessel mol d'Scheif - Unsere Musikkritik : Der Superstar und die Kühle

Frank Ocean
Die neuen Alben von Frank Ocean und Exploded View im Überblick.
Als frivoles Schulmädchen und bibelfeste Südstaaten-Jungrau wurde sie bekannt - nun meldet sich Britney Spears mit neuem Album zurück.

Wiessel mol d'Scheif: It's Britney, Bitch!

Als frivoles Schulmädchen und bibelfeste Südstaaten-Jungrau wurde sie bekannt - nun meldet sich Britney Spears mit neuem Album zurück.
Das ewige Dreamgirl des Pop ist zurück. Mit ihrem neunten Album „Glory“ will Britney Spears an vergangenen Ruhm anknüpfen. Und das gelingt ihr sogar halbwegs.
Milliarden gelten als heißer Tipp auf dem Musikmarkt.

Wiessel mol d'Scheif: Noch ein paar Unangepasste

Milliarden gelten als heißer Tipp auf dem Musikmarkt.
Das Berliner Duo Milliarden und sein Debütalbum "Betrüger" werden heiß diskutiert. Wir haben uns die Scheibe angehört.

Wiessel mol d'Scheif : Die Vertonung der Unendlichkeit

Um das Spiel „No Man’s Sky“ zu vertonen, mussten die die Postrocker von 65daysofstatic Musik für eine (fast) unendliche Anzahl an Planeten schreiben.Klingt kompliziert? Hört sich aber wunderbar an.
Der studierte Jazzmusiker aus London bringt Sound und Themen der 
1960er- und 1970er-Jahre in die Gegenwart.

Wiessel mol d'Scheif : Wenn 2016 wie 1966 klingt

Der studierte Jazzmusiker aus London bringt Sound und Themen der 
1960er- und 1970er-Jahre in die Gegenwart.
In der Musikwelt geht oft die Rede vom schwierigen zweiten Album. Nach einem erfolgreichen Debüt scheitern viele Künstler an den hohen Erwartungen. Nicht so Michael Kiwanuka. "Love & Hate" ist eine phantastische zweite Platte.
Kultkünstlerinnen der amerikanischen Musikszene von links nach rechts: Neko Case, k.d.lang und Laura Veirs.

Wiessel mol d'Scheif - Unsere Musikkrtik: Eine Klasse für sich

Kultkünstlerinnen der amerikanischen Musikszene von links nach rechts: Neko Case, k.d.lang und Laura Veirs.
Es gibt Dreierkoalitionen, da weiß man von vorne herein, dass das Resultat gut sein wird. Bei den Damen Case/Lang/Veirs und ihrem neuen Album ist das der Fall.
Autumn Sweater : First Session

Wiessel mol d'Scheiff: Drei Alben, drei Welten

Autumn Sweater : First Session
Sommersongs, Zeilenpoesie und Latin-Flavour: die neuen Alben von Autumn Sweater, Terry Reid und Michel Houellebecq im Hörtest.
Serge Tonnar at Kasemattentheater / Foto: Joaquim VALENTE

Serge Tonnar „Alleng“ im Kasemattentheater : Der Volksmusiker

Serge Tonnar at Kasemattentheater / Foto: Joaquim VALENTE
Nach mehr als zehn Jahren Legotrip ist Serge Tonnar nun Solo unterwegs. Nur bewaffnet mit Gitarre, Stimme und Loopmaschine stellt er sich seinem Publikum. Das verspricht Intimität – und auch eine Antwort auf die Frage: Ist Serge Tonnar mehr Entertainer oder doch eher Songwriter?
Es ist faszinierend, wie sie ihre kühle, distanzierte Art mit dem warmen Sound und den kurzen Blitzlichtern in ihr Inneres unter einen Hut bringt.

Cate Le Bon in den Rotondes: Gekonntes Spiel mit den Gegensätzen

Es ist faszinierend, wie sie ihre kühle, distanzierte Art mit dem warmen Sound und den kurzen Blitzlichtern in ihr Inneres unter einen Hut bringt.
"Too cool for school“: Die wunderbare Cate Le Bon hat am Donnerstagabend in Luxemburg ihr neues Album „Crab Day“ vorgestellt - und zeigt sich begeistert von der Architektur der leicht gewundenen Rotondes.

Wiessel mol d'Scheif - Cate LeBon: „Crab Day“ : Meisterlich gezügeltes Chaos

Cate Le Bon beherrscht den wackeligen Balanceakt zwischen Kontrolle und Chaos. Ende April veröffentlichte die walisische Singer/Songwriterin die wunderbare Platte „Crab Day“ und steht nun am Donnerstag, den 2. Juni auf der Bühne der Rotondes.

Wiessel mol d'Scheif -„A Moon Shaped Pool“ von Radiohead : Konzentrierte Desillusion

Radiohead polarisieren: Nicht wenige halten sie für die beste Band unsere Zeit - für viele andere gelten sie als maßlos überschätzt. Mit ihrem neuen Album „A Moon Shaped Pool“ spalten die Briten um Sänger Thom Yorke erneut die Musikwelt. Unsere Musikkritik.

Wiessel mol d'Scheif: "Are you serious" von Andrew Bird - Der ewige Paradiesvogel

Andrew Bird war schon immer ein Ausnahmekünstler, meinen unsere Kritiker Diego Velazquez und Pol Schock. Doch auf "Are you serious" zeigt der US-Liedermacher, dass er keinen Weltschmerz braucht, um gute Musik zu schreiben.

Wiessel mol d'Scheif: Renaud, retour gagnant

Le chanteur français avec son nouvel album, longuement attendu, rompt une longue période de silence.
Concert Maka MC Album release à la Rockhal le 22/04/2016 photo Tania Bettega

CD-Release: „Dialog“ vum Maka MC : Déi gutt al Schoul an der Rockhal

Concert Maka MC Album release à la Rockhal le 22/04/2016 photo Tania Bettega
„Maachen alles krass anescht“ – dëse Motto stécht hannert dem Akronym Maka MC, De 25-järegen Helder Ferreira aus Nidderkuer huet leschte Freideg seng nei Plack „Dialog“ an der Rockhal virgestallt an domat e breeden Abléck an d’HipHop-Kultur vun der Regioun ginn.
Frühlingshaft - das Cover des neuen Deftones-Albums "Gore".

Wiessel mol d'Scheif: "Gore" von Deftones - Harte Avantgarde

Frühlingshaft - das Cover des neuen Deftones-Albums "Gore".
Die wenigsten Bands, die in den 1990er gegründet wurden, schaffen es, bis in die Gegenwart immer wieder künstlerisch zu überraschen. Deftones aus Sacramento sind definitiv eine dieser wenigen. Ihr neues Album "Gore" ist eine Überraschung auf mehreren Ebenen.
Auf dem neuen Albumcover ist Iggy Pop (2. v.l.) mit seinen Mitmusikern zu sehen.

Unsere Musikkritik: Iggy Pop: Müde "Post Pop Depression"

Auf dem neuen Albumcover ist Iggy Pop (2. v.l.) mit seinen Mitmusikern zu sehen.
Was hat Iggy Pop denn da abgeliefert? Unsere Musikkritikerin Vicky Stoll hat sich das jüngste Album des Altmeisters angehört.

Wiessel mol d'Scheif - die CD-Kritik: Bürgerliche Sehnsucht

„Zuhauuuuuse ...“ Das Raunen dieser Stimme kennt man aus dem Radio. Wer AnnenMayKantereit zum ersten Mal hört, wird sich eine deutsche gealterte Punkband vorstellen. Doch AnnenMayKantereit sind alles andere als revolutionär.
Aubruch in psychedelische Welten mit der britischen Band The Coral.

Wiessel mol d'Scheif – Unsere Musikkritik: 08/15 für Fortgeschrittene mit The Coral

Aubruch in psychedelische Welten mit der britischen Band The Coral.
The Coral waren irgendwie immer zum falschen Zeitpunkt am falschen Ort. Sie machten Folk als Indie angesagt war und Indie als Metal "in" war. Auf ihrem neuen Album "Distance Inbetween" versuchen sie es nun mit Psychedelic Rock - mit mäßigem Erfolg.
Konstantin Gropper (l.) ist Mastermind hinter "Get Well Soon".

Wiessel mol d'Scheif - unsere Musikkritik: Liebe in Zeiten der Unruhe

Konstantin Gropper (l.) ist Mastermind hinter "Get Well Soon".
„Love“ von „Get Well Soon“ ist der neuste Geniestreich von Konstantin Gropper, dem Mastermind hinter dem Musikprojekt aus Mannheim. Unser Redakteur Pol Schock hat sich das Album angehört.
Keiner polarisiert so wie Kanye. Der Name stammt übrigens aus dem Swahili und bedeuet soviel wie «der Einzige».

Wiessel mol d'Scheif : Kanye West: Vom Saulus zum Pablo

Keiner polarisiert so wie Kanye. Der Name stammt übrigens aus dem Swahili und bedeuet soviel wie «der Einzige».
Er gilt als das größte Großmaul unserer Zeit - nein, nicht Donald Trump sondern Kanye West hat mal wieder zugeschlagen und sein siebtes Album "The Life of Pablo" veröffentlicht. Das Album ist fantastisch.