Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Unesco-Weltkulturerbe: "Wir sollten ,houfreg‘ sein"
Kultur 8 Min. 17.12.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Unesco-Weltkulturerbe: "Wir sollten ,houfreg‘ sein"

Prädikat wertvoll: Seit dem 17. Dezember 1994 ist die Altstadt und Festung Luxemburgs Teil der Unesco-Welterbestätteliste des Weltkulturerbes.

Unesco-Weltkulturerbe: "Wir sollten ,houfreg‘ sein"

Prädikat wertvoll: Seit dem 17. Dezember 1994 ist die Altstadt und Festung Luxemburgs Teil der Unesco-Welterbestätteliste des Weltkulturerbes.
Foto: Chris Karaba/Luxemburger Wort
Kultur 8 Min. 17.12.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Unesco-Weltkulturerbe: "Wir sollten ,houfreg‘ sein"

Vesna ANDONOVIC
Vesna ANDONOVIC
Freudige Kunde erreicht das Großherzogtum am 17. Dezember 1994 aus dem thailändischen Phuket: Das Welterbekomitee der Unesco hat bei seiner 18. Tagung die Altstadt und die Festungsanlagen Luxemburgs auf die Liste des Weltkulturerbes gesetzt. 25 Jahre später erklärt Simone Beck, Präsidentin der „Commission nationale pour la Coopération avec l’Unesco“, was dies für die Hauptstadt bedeutet und wie es mit dem Wachstum der modernen Stadt vereinbar ist.
Direkt weiterlesen?

Für nur 1,90€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Unesco-Weltkulturerbe: "Wir sollten ,houfreg‘ sein"“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema