Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Treffen der Kulturen: "Festival des migrations" in der LuxExpo
Kultur 16.03.2013

Treffen der Kulturen: "Festival des migrations" in der LuxExpo

Neugierig auf andere sein: In der Luxexpo bieten gleich mehrere Events eine Gelegenheit, Luxemburgs Kulturvielfalt besser kennenzulernen.

Treffen der Kulturen: "Festival des migrations" in der LuxExpo

Neugierig auf andere sein: In der Luxexpo bieten gleich mehrere Events eine Gelegenheit, Luxemburgs Kulturvielfalt besser kennenzulernen.
Kultur 16.03.2013

Treffen der Kulturen: "Festival des migrations" in der LuxExpo

Am Samstagnachmittag wurde in den LuxExpo-Hallen in Kirchberg offiziell die 30. Ausgabe des „Festival des migrations, des cultures et de la citoyenneté“ eröffnet.

(gs) - Am Samstagnachmittag wurde in den LuxExpo-Hallen in Kirchberg offiziell die 30. Ausgabe des „Festival des migrations, des cultures et de la citoyenneté“ eröffnet.

Dies in Anwesenheit von zahlreichen Persönlichkeiten aus Politik und Gesellschaft, darunter Erbgroßherzog Guillaume, Erzbischof Jean-Claude Hollerich, Ehrenstaatsminister Jacques Santer, Integrationsministerin Marie-Josée Jacobs, Kulturministerin Octavie Modert sowie zahlreiche Botschafter und der hauptstädtische Bürgermeister Xavier Bettel.

Seine Tore hatte das Festival aber bereits am Freitagabend geöffnet, an dem denn auch gleich eine Konferenz zum Thema „Citoyenneté européenne et identités culturelles – Contributions à la conscience européenne“ stattfand.

Über 350 Stände mit kulinarischen Spezialitäten

Das ganze Wochenende werden an rund 350 Ständen kulinarische Köstlichkeiten aus aller Herren Länder angeboten. Auf dem Programm stehen außerdem Ausstellungen, Konzerte, Tanzvorführungen, Lesungen und Begegnungen mit Schriftstellern.

Höhepunkte sind dabei sicherlich die Konzerte des Italieners Enrico Capuano sowie der französische Band „Roots Intention Crew“ um 20 Uhr am Samstagabend. Der Eintritt für die Konzerte beträgt zehn Euro. Ansonsten ist der Eintritt zum Festival frei.

Kunst aus In- und Ausland

Erstmals findet beim Festival in diesem Jahr ein „Salon des cultures et des arts contemporains“ statt. Zu sehen sind Werke von Künstlern aus dem In- und Ausland. Bereits zum 13. Mal findet parallel zum Festival aber auch wieder der „Salon du livre et des cultures“ statt, der sich bei Besuchern stets großer Beliebtheit erfreut.