Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Tödliche Bestellung
Ein toter Pizzabote ruft die schwangere Kip Glaspie (Carey Mulligan) auf den Plan. Die Ermittlerin weigert sich, an einen willkürlichen Akt 
sinnloser Gewalt zu glauben.

Tödliche Bestellung

Foto: BBC
Ein toter Pizzabote ruft die schwangere Kip Glaspie (Carey Mulligan) auf den Plan. Die Ermittlerin weigert sich, an einen willkürlichen Akt 
sinnloser Gewalt zu glauben.
Kultur 1 2 Min. 08.04.2018

Tödliche Bestellung

Maximilian RICHARD
Maximilian RICHARD
Mit einer gewagten Thematik und mehrschichtigen Figuren bringt die Miniserie „Collateral“ frischen Wind in das oft monotone Krimigenre.

Ein toter Pizzabote wirft in London viele Fragen auf. Detective Inspector Kip Glaspie (Carey Mulligan) glaubt aber nicht an einen willkürlichen Akt sinnloser Gewalt und stößt auf ein dunkles Geheimnis.

Es beginnt mit einer Quattro Formaggi. In einem Pizzaladen in Südlondon klingelt das Telefon im Minutentakt. Zwei der Boten streiten sich um eine Bestellung, schließlich bekommt Abdullah Asif den Zuschlag. Kurz darauf öffnet ihm eine übel gelaunte Frau mit einem schreienden Kind im Arm die Tür. Sie beschwert sich über den fehlenden Zusatzbelag, gibt Abdullah trotzdem etwas Trinkgeld. Eigentlich alles Routine, doch als er das Mehrfamilienhaus verlässt, treffen den jungen Mann plötzlich drei Schüsse, und Asif sackt tot in sich zusammen. Die einzigen Zeugen sind die alleinerziehende Mutter, Karen Mars (Billie Piper), und eine berauschte Fußgängerin.

Der Mord ruft die schwangere Ermittlerin Kip Glaspie (Carey Mulligan) auf den Plan. Viele Fragen stehen offen: Etwa, wie konnte der Mörder wissen, auf wen er schießt, denn immerhin trug Asif zum Tatzeitpunkt einen Motorradhelm. Schnell wird aber klar, dass mehr hinter dem Mord steckt. Auch der Geheimdienst MI5 bekommt von dem Fall Wind und mischt sich in die laufenden Ermittlungen ein. Denn Abdullah ist gemeinsam mit seinen Schwestern aus dem Irak nach Großbritannien geflüchtet. Unterwegs hat er sich allerdings keine Freunde gemacht, eine Tatsache, die den jungen Mann in der britischen Hauptstadt einholt.

„Kleines, böses Land“

In „Collateral“ geht es um mehr als nur einen Mord. Denn Serienerfinder David Hare hebt sein Seriendebüt auch auf eine politische Ebene. Er zeichnet ein hartes Bild von Großbritannien, zeigt ein Land, das sich nach dem Brexit-Referendum zunehmend abschotten will, und Politiker, die sich für Antiimmigrationsgesetze einsetzen. Oder wie die Nebenfigur, Politiker David Mars (John Simm), es ausdrückt: „Wir sind ein kleines, böses Land geworden“. Mit „Collateral“ schafft Hare es, frischen Wind in das oft so monotone Krimigenre zu bringen. Dafür ist aber nicht allein die gewagte Thematik der Serie verantwortlich. Denn eine der deutlichsten Stärken der BBC-The Forge-Netflix-Koproduktion liegt in ihren vielschichtigen Figuren.

Der Hauptfokus der Handlung liegt auf Detective Inspector Kip Glaspie, über die der Zuschauer im Laufe der vier Folgen viel erfährt. So war Glaspie etwa früher Lehrerin und eine erfolgreiche Stabhochspringerin. Auch wenn diese Aspekte, ebenso wie ihre Schwangerschaft, nur am Rande thematisiert werden, verleihen die Informationen der Figur eine angenehme Tiefe.Glaspie ist somit mehr als nur eine verbissene Detektivin, die versucht, einen Mordfall aufzuklären. Sie hat eine Geschichte und reagiert dementsprechend auf ihre Umwelt. Carey Mulligan (Drive/An Education) ist der Figur mehr als gewachsen und beweist, dass sie nicht umsonst bereits 2009 für den Oscar nominiert war.

„Collateral“ lässt die Zuschauer aber auch durch die Augen von Asifs Mörderin, Sandrine Shaw (Jeany Spark), blicken. Die junge Soldatin ist nicht bloß ein gesichtsloser Killer. Nach einem Auslandseinsatz in einem Kriegsgebiet leidet sie unter einer posttraumatischen Störung und muss sich nun in der Heimat von ihrem Vorgesetzten schikanieren lassen. Ein krimineller Einwanderungsring nutzt ihre Situation aus ...

„Collateral“ ist somit eine Krimiserie, in der es nicht nur Gut und Böse gibt – in diesem Genre eine echte Seltenheit. Sogar der „Bösewicht“ ist eigentlich ein ganz normaler Kerl.

______
Alle vier Folgen sind ab sofort auf Netflix abrufbar.