"Struwwelpippi kommt zur Springprozession"

Kilian Leypold übernimmt Autoren-Residenz

Kilian Leypold
Kilian Leypold
Foto: Hanser/ Peter Hassiepen

(C.) Seine unkonventionelle Art und seine anspruchsvolle Thematik haben die Jury überzeugt: Der Autor Kilian Leypold übernimmt in diesem Jahr die vom Centre national de littérature und von der Stadt Echternach ausgerichtetete "Struwwelpippi kommt zur Springprozession". Vom 17. Mai bis zum 14. Juni 2015 findet die vierzehnte Ausgabe dieser Autorenresidenz statt, für die sich jeder deutschsprachige Kinder- und Jugendbuchautor, der oder die bereits in Buchform publiziert hat, unabhängig von Alter oder Staatsangehörigkeit bewerben kann.

Kilian Leypolds Jugendbuch erschien 2014.
Kilian Leypolds Jugendbuch erschien 2014.
Foto: Hanser Verlag

Leypold arbeitet seit 2000 als freier Reporter und Autor für den Kinderfunk des Bayrischen Rundfunks. 2010 erschien sein erster Roman „Tiger unter der Stadt“, 2011 sein illustriertes Kinderbuch „Bulle und Pelle; eine Geschichte über den Tod“. Sein Jugendroman „Krähen und Ratten -  Der Bandenkrieg von Murz und Matze“ aus dem Jahr 2014 wurde mit dem Münchner Literaturstipendium ausgezeichnet.

Ein vielfältiges Rahmenprogramm (Lesungen, Diskussionsabende, u.a.), sowie die persönliche Begegnung des Autors mit Schülern der Grundschule in Echternach, soll laut den Organisatoren bei Kindern und Jugendlichen eine ganz neue Beziehung zur Sprache, zum Lesen und zur Literatur herstellen. Im vergangenen Jahr hatte Finn-Ole Heinrich die Residenz inne.