Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Starkes Zeichen in Cannes
Kommentar Kultur 26.05.2019
Exklusiv für Abonnenten

Starkes Zeichen in Cannes

Der Film des Regisseurs Bong Joon-ho hat die «Goldene Palme» bei den 72. Internationalen Filmfestspielen erhalten. Die Filmfestspiele von Cannes finden vom 14. bis 25. Mai 2019 statt. Foto: --/CJ ENM Corporation/Barunson E&A/Filmfest Cannes/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit einer Berichterstattung über den Film und nur mit vollständiger Nennung des vorstehenden Credits +++ dpa-Bildfunk +++

Starkes Zeichen in Cannes

Der Film des Regisseurs Bong Joon-ho hat die «Goldene Palme» bei den 72. Internationalen Filmfestspielen erhalten. Die Filmfestspiele von Cannes finden vom 14. bis 25. Mai 2019 statt. Foto: --/CJ ENM Corporation/Barunson E&A/Filmfest Cannes/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit einer Berichterstattung über den Film und nur mit vollständiger Nennung des vorstehenden Credits +++ dpa-Bildfunk +++
--/CJ ENM Corporation/Barunson E
Kommentar Kultur 26.05.2019
Exklusiv für Abonnenten

Starkes Zeichen in Cannes

Vesna ANDONOVIC
Vesna ANDONOVIC
„Gisaengchung“ aus Südkorea ist die verdiente, diesjährige Goldene Palme der 72. Internationalen Fimfestspiele von Cannes. Trotzdem brauchte es Mut sie zu küren.

Eigentlich hätte man es ahnen können, dass eine Jury die bekannte Filmemacher wie Alejandro González Iñárritu, Paweł Pawlikowski, Yorgos Lanthimos, Robin Campillo, Alice Rohrwacher, Maimouna N’Diaye und Kelly Reichardt vereint, die selbst allesamt über persönliche, stark ausgeprägte künstlerische Universen verfügen, auch in ihren Entscheidungen die Fähigkeit beweisen würden, sich über Konventionen und Erwartungen gleichermaßen hinweg zu setzen.

Am Ende tat sie nämlich genau das: Sie zeigten Mut nicht nur künstlerische Ehrungen vorzunehmen, sondern zugleich eine internationale Vitrine für gesellschaftliche und politische Statements zu schaffen ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.