Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Song mit George Harrison und Ringo Starr entdeckt
Kultur 1 11.11.2021
Nach 53 Jahren

Song mit George Harrison und Ringo Starr entdeckt

Starr (M.) und Harrison (r.) mit dem Maharishi Mahesh Yogi.
Nach 53 Jahren

Song mit George Harrison und Ringo Starr entdeckt

Starr (M.) und Harrison (r.) mit dem Maharishi Mahesh Yogi.
Archivfoto: AP
Kultur 1 11.11.2021
Nach 53 Jahren

Song mit George Harrison und Ringo Starr entdeckt

Ein bisher unbekanntes Stück, auf dem die beiden Ex-Beatles mitwirken ist in Birmingham aufgetaucht. Ein halber Beatles-Song? Nicht ganz.

(dpa) - Auf einem Dachboden in Birmingham ist ein verschollener Song entdeckt worden, der einst von dem 2001 gestorbenen Beatle George Harrison und seinem Bandkollegen Ringo Starr (81) eingespielt worden war. Das Musikstück mit dem Titel „Radge Shaam“ stammt aus der Feder des Journalisten Suresh Joshi, der die Beatles mit dem indischen Yoga-Guru Maharishi Mahesh Yogi und dem Sitar-Spieler Ravi Shankar bekannt gemacht hatte, wie das Beatles-Museum in Liverpool am Mittwoch mitteilte.


Die Beatles und ihre "Gäste" auf dem Plattencover von "Sgt. Peppers Lonely Hearts Club Band".
Entschleunigter Pop für die Ewigkeit
Als die Beatles aus der Tretmühle ausstiegen, gelang ihnen 1967 mit „Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band" der große Wurf, eine Neuerfindung des Pop-Genres.

Die Band hatte sich Ende der 1960er Jahre einige Zeit von dem Guru inspirieren lassen und war für Unterricht in Transzendentaler Meditation sogar nach Indien gereist. Shankar hatte Harrison das Sitar-Spielen beigebracht. Diese „indische Phase“ gilt als einer der produktivsten Abschnitte der Beatles, was ihr Songwriting angeht. Ein Großteil des in Indien entstandenen Materials landete später auf dem „White Album“.

George Harrison mit seiner Sitar in Mumbai. Neben ihm sitzt die britische Schauspielerin Rita Tushingham.
George Harrison mit seiner Sitar in Mumbai. Neben ihm sitzt die britische Schauspielerin Rita Tushingham.
Archivfoto: AP

Nach Angaben der BBC kam es zu der Kooperation für „Radge Shaam“ als Harrison und Starr 1968 eine Pause von den Aufnahmen zu „Hey Jude“ im Londoner Trident Studios machten. Im Studio nebenan arbeitete Joshi an der Musik zu einem Filmprojekt namens „East meets West“. 

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

Die Aufnahme, bei der Harrison an der Gitarre und Starr am Schlagzeug zu hören sind, wurde am Mittwoch im Beatles-Museum vorgestellt, danach im Programm der BBC gesendet. In den 53 Jahren zuvor war sie in Vergessenheit geraten - Joshi hatte das Stück nie veröffentlicht, „die Beatles hatten nach ihrer Trennung andere Probleme“ sagte er dem Sender. Erst während der Corona-Pandemie habe er beim Aufräumen mit einem alten Freund die Bänder wieder entdeckt und von einem befreundeten Produzenten restaurieren und mixen lassen. 

Die Einnahmen aus dem Verkauf des Stücks sollen einem wohltätigen Zweck zugute kommen. 


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

"King of the Delta Blues Singers"
1961 erschien eine Sammlung von Robert Johnsons Blues-Songs. Ohne sie hätte es die Rolling Stones nicht gegeben - und das meiste, was danach kam.
Carole King gilt als die einflussreichste Songschreiberin der Popmusik. Ihr Soloalbum "Tapestry" ist 50 Jahre alt - und immer noch frisch.