Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Serge Tonnar: "Wir leben im Zeitalter des Egoismus"
Kultur 5 Min. 11.02.2020
Exklusiv für Abonnenten

Serge Tonnar: "Wir leben im Zeitalter des Egoismus"

Serge Tonnar interpretiert Lao Tses "Tao Te King" auf Luxemburgisch - Jean-Marie Biwer bereichert den Band mit 81 Aquarellen.

Serge Tonnar: "Wir leben im Zeitalter des Egoismus"

Serge Tonnar interpretiert Lao Tses "Tao Te King" auf Luxemburgisch - Jean-Marie Biwer bereichert den Band mit 81 Aquarellen.
Foto:Guy Jallay/Luxemburger Wort
Kultur 5 Min. 11.02.2020
Exklusiv für Abonnenten

Serge Tonnar: "Wir leben im Zeitalter des Egoismus"

Vesna ANDONOVIC
Vesna ANDONOVIC
Wie ein chinesischer Philosoph aus dem 6. Jahrhundert vor Christus, ein Künstler und ein Autor aus dem Großherzogtum, anno 2020, im Nicht-Handeln zusammenfanden, einen Teil ihres Lebensweges gemeinsam zurücklegten – und dabei die erste luxemburgische Übersetzung des „Tao Te King“ entstand.

Serge Tonnar, Sie haben Lao Tses „Tao Te King“ ins Luxemburgische übertragen. Seit wann können Sie eigentlich Chinesisch?

Nun, seit ich dieses Buch übersetzt habe  ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Mehr Anerkennung für das Aquarell
Zeigen, austauschen und lernen: Zehn Luxemburger Aquarellmaler messen sich derzeit auf einem italienischen Künstlertreffen mit der internationalen Szene. Sie wollen mehr Anerkennung für diese Technik.
Zehn Luxemburger Künstler nehmen an der Kunstkonvention „FabrianoInAcquarello“ in Italien teil.
Serge Tonnar und ein paar "aarme Sai"
Es sind Menschen am Rande der Gesellschaft, sie brauchen Hilfe, eine Unterkunft, eine warme Mahlzeit, sie brauchen aber auch - und das wird oft vergessen - Zugang zur Kultur. Musiker Serge Tonnar hat zusammen mit ihnen vier Songs geschrieben: "Mär sinn aarme Sai".
21.9. Kultur / PK Projekt Mär sinn aarme Sài / Caritas / vlnr Nelson Tavares , Lima Domingos , Serge Tonnar , Alex Heyar , Charel Schmit , Nathalie Scheer , Julio Almeida Foto. Guy Jallay
"Der Verfall der Sprache tut mir weh"
Der Luxemburger Wortschatz nimmt kontinuierlich ab, und dieser Verfall tut ihm weh. Alain Atten sagt es laut in einem Interview, das er dem „Luxemburger Wort“ zu seinem 80. Geburtstag gab.
Interview Alain Atten, le 14 Fevrier 2018. Photo: Chris Karaba
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.