Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Schreiben ohne Samthandschuhe
Kultur 4 Min. 01.07.2015 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Servais-Preisträger Roland Meyer im Gespräch

Schreiben ohne Samthandschuhe

Roland Meyer erhält den Prix Servais 2015 für "roughmix".
Servais-Preisträger Roland Meyer im Gespräch

Schreiben ohne Samthandschuhe

Roland Meyer erhält den Prix Servais 2015 für "roughmix".
Foto:Guy Jallay
Kultur 4 Min. 01.07.2015 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Servais-Preisträger Roland Meyer im Gespräch

Schreiben ohne Samthandschuhe

Roland Meyer, dem musikalischen Pädagogen mit Leidenschaft für Theater und Zirkus, wird am Mittwoch, dem 1. Juli, im CNL in Mersch der Prix Servais für seinen Roman in luxemburgischer Sprache „Roughmix“ verliehen. Ein Gespräch.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Schreiben ohne Samthandschuhe“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Schreiben ohne Samthandschuhe“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Das Buch kränkelt, und wer in seiner Jugend nicht liest, wird später nie auf einen Stapel Bücher verweisen können, die für ihn prägend waren – intellektuell, emotional, spirituell.
In Walferdingen finden an diesem Wochenende die Walfer Bicherdeeg statt. Am Freitag wurden die Stände aufgebaut.
Der Sprachexperte Lex Roth feiert an diesem Freitag seinen 85. Geburtstag. Ein Gespräch über den Stellenwert der luxemburgischen Sprache in unserer Gesellschaft und vieles mehr...
85 Geburtstag Lex Roth, le 12 Juin 2018. Photo: Chris Karaba
Bereits zum zweiten Mal erhält Nico Helminger den Prix Servais, diesmal für seinen Roman „Kuerz Chronik vum Menn Malkowitsch sengen Deeg an der Loge“. Im Interview mit dem Luxemburger Wort hofft er auf Signalwirkungen in der gesamten Literaturszene.
Nico Helminger lotet mit seinem Werk neue Denkweisen auf die Literatur auf.
Luxemburger Büchermarkt
Am Wochenende findet die 22. Ausgabe der „Walfer Bicherdeeg“ statt - die größte literarische Veranstaltung in Luxemburg. Doch wie steht es eigentlich um das Luxemburger Buch? Ein Blick in die Szene.
"In Luxemburg wird sehr viel geschrieben" - Claude D. Conter blickt positiv auf die Entwicklung der Luxemburger Literaturszene.
Kein Rückgang der luxemburgischen Sprache
Eine Petition möchte die Luxemburger Sprache zur Amtssprache erheben. Da stellt sich die Frage: Kann das Luxemburgische diese Funktion überhaupt übernehmen? Ein Beitrag von Sprachwissenschaftler Professor Peter Gilles.
Peter Gilles wünscht sich einen konsequenteren Luxemburgisch-Unterricht in allen Schulstufen.
Buchprojekt „Vu Wëlwerwolz op Kalkutta“
Die Hausemer-Übersetzung „Vu Wëlwerwolz op Kalkutta“ des fantastischen Reiseromans „Paradiese, Übersee“ stößt neue literarische Weiten für das Luxemburgische auf. Ein Interview mit Georges Hausemer.
Georges Hausemer