Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Saison 2017/2018: OPL und Philharmonie in Bestform
Kultur 1 25.04.2017

Saison 2017/2018: OPL und Philharmonie in Bestform

Das OPL und die Philharmonie warten mit einem gutgefüllten Programm auf.

Saison 2017/2018: OPL und Philharmonie in Bestform

Das OPL und die Philharmonie warten mit einem gutgefüllten Programm auf.
Screenshot
Kultur 1 25.04.2017

Saison 2017/2018: OPL und Philharmonie in Bestform

Teddy JAANS
Teddy JAANS
Für die bevorstehende Saison haben Philharmonie und OPL ein vielfältiges Programm mit klassischer Musik, internationalen Klängen und einem breiten Angebot für ein junges Publikum zusammenkomponiert.

(TJ) -  Für die bevorstehende Saison haben Philharmonie und OPL ein vielfältiges Programm mit klassischer Musik, internationalen Klängen und einem breiten Angebot für ein junges Publikum zusammenkomponiert.

So gibt das London Symphony Orchestra unter der Leitung von Simon Rattle mit Werken von Mahler ein Gastspiel in Luxemburg.

Im Bereich der Jazz-, Film- und Internationalen Musik seien Auftritte von  Gilberto Gil, Max Raabe, Pat Metheny, Émile Parisien und Cécile McLorin Salvant ebenso hervorgehoben, wie die Fado-Sängerin Carminho.

"Urban"

Die neue Konzertserie "Urban" vereinigt unter einem Hut sozusagen alle Musik-Genres. Nils Frahm, Benjamin Clementine und Francesco Tristano geben sich im Rahmen der neuen Serie die Klinke in die Hand.

"red bridge project"

In Zusammenarbeit mit dem Mudam werden geografische und künstlerische Brücken gebaut. Die belgische Choreografin Anne Teresa De Keersmaeker verwischt die Grenzen zwischen Tanz, Film, Plastik und Musik.

Jugend im Visier

Auf ein neun- bis zwölfjähriges Publikum ist das Angebot von "Miouzik F" abgestimmt, derweil Dan Tanson in drei Konzerten die Märchen der Gebrüder Grimm  für Zuhörer von "sechs bis 106 Jahre" interpretiert.

Beliebte "Fräiräim"

Erneut gibt die Serie "Fräiräim" luxemburgischen Künstlern eine Plattform:  Ivan Boumans, Claude Lenners, Catherine Kontz, das Jazz-Trio Reis Demuth Wiltgen und Christoph Sietzen sind nur einige der Künstler, die auf Kirchberg auftreten werden.

"Rising Star"

Christoph Sietzen ist gleichzeitig "Rising Star" der Philharmonie . Das Konzerthaus hat den jungen Perkussionisten für das gleichnamige Förderprogramm der "European Concert Hall Organisation", zu der mit der Philharmonie auch andere hochrangige Konzerthäuser wie die Elbphilharmonie gehören, in der Saison 2017/18 nominiert. Das eröffnet dem jungen Musiker mit Luxemburger Wurzeln die Möglichkeit, Konzerte in ganz Europa zu spielen. Bei der Vorstellung der Saisonprogramms präsentierte er sich mit dem Werk "Rebonds B" von Iannis Xenakis.

Details finden Sie auf www.philharmonie.lu und www.opl.lu.





Lesen Sie mehr zu diesem Thema

OPL goes Spain: Heimspiel für Gimeno
Das Orchestre philharmonique du Luxembourg startet an diesem Mittwoch im Auditorio Nacional de Música von Madrid seine Spanien-Tournee. Weitere Konzerte sind in Valencia, Zaragoza und Alicante geplant. Ein Heimspiel für den OPL-Dirigenten Gustavo Gimeno.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.