Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Rock um Knuedler: Local Heroes
Kultur 142 08.07.2018

Rock um Knuedler: Local Heroes

Rock um Knuedler mit der Band Marc Welters Joint Bunch auf der Lion Stage - Bühne.

Rock um Knuedler: Local Heroes

Rock um Knuedler mit der Band Marc Welters Joint Bunch auf der Lion Stage - Bühne.
Foto: Laurent Blum
Kultur 142 08.07.2018

Rock um Knuedler: Local Heroes

Daniel CONRAD
Daniel CONRAD
Diesmal erneut kein international bekannter Name, dafür aber mehr Raum für die lokalen Bands: Am Samstag machten über 20 Acts längst nicht nur den Knuedler zu ihrem Rockpalast.

Ob auf der Hauptbühne am hauptstädtischen Rathaus oder den zwei Nebenbühnen an den Gassen und Plätzen der Altstadt: „Rock um Knuedler“ zog Tausende Musikfans auch ohne einen allseits bekannten Headliner an. Bereits im letzten Jahr hatte Tom Bellion, der Direktor des Luxembourg City Tourist Office (LCTO), betont, dass sich „die Luxemburger Musikszene in den vergangenen Jahren sehr verbessert“ habe und als Veranstalter komplett auf die lokale Szene bei dem ältesten Open-Air-Event des Landes gesetzt.

Und auch in seinem 28. Jahr machte „Rock um Knuedler“ als Highlight im hauptstädtischen Sommer-Kulturkalender kurz vor Ferienstart seinem Namen alle Ehre. Von der wechselhaften Wetterstimmung der letzten Tage blieben die Musiker verschont.

Kreative Nachwuchsbands und profilierte Indie-Acts wie „Versus You“ und „Tuys“ stellten ihre jüngsten musikalischen Experimente auf der „Holy Ghost Stage“ um die Ecke der Musikkneipe „de Gudde Wëllen“

vor.

Groß im Fokus auf der „Lion Stage“ direkt auf dem Knuedler stand am Samstagabend diesmal „Dream Catcher“, die Formation um den Düdelinger Singer-Songwriter und Kulturmanager John Rech, die Rocker von „De la Mancha“ und „The Grund Club Allstars“. Auf der Bühne an der Gëlle Fra standen die Bands „Seed to Tree“ und „The Tame and the Wild“ im Rampenlicht des Abends.




Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die Mischung macht's
Es ist wohl das bekannteste aller luxemburgischen Open-Air-Festivals und besteht seit 19 Jahren: das kostenlose Rock-Festival im Herzen der Hauptstadt. Auch am Sonntag hatten sich wieder mehr als 15 000 Besucher vor den zwei Bühnen der Place Guillaume II eingefunden.
The Disliked: Ska-Punk aus Luxemburg.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.