Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Robert Garcia im RTL-Interview: Keine Vision für Kulturpolitik
Kultur 07.01.2015 Aus unserem online-Archiv

Robert Garcia im RTL-Interview: Keine Vision für Kulturpolitik

Ein unentwegter Kämpfer für den Kulturbetrieb hat die Nase voll: Robert Garcia.

Robert Garcia im RTL-Interview: Keine Vision für Kulturpolitik

Ein unentwegter Kämpfer für den Kulturbetrieb hat die Nase voll: Robert Garcia.
Marc Wilwert
Kultur 07.01.2015 Aus unserem online-Archiv

Robert Garcia im RTL-Interview: Keine Vision für Kulturpolitik

Luxemburg hat in Sachen Kultur keinen Plan und keine Vision. Dies ist die Hauptaussage des Direktors der Carré Rotondes Robert Garcia.

(jag) - Der seit fast 30 Jahren im luxemburgischen Kulturbereich tätige Robert Garcia hat die Nase voll: Schon in einem Interview mit der "Woxx" im Dezember hatte der Tausendsassa des nationalen Kulturbetriebes seinem Frust freien Lauf gelassen, bei RTL war dies nicht besser. Ja, es sei gut, dass sein Lieblingsprojekt, die renovierten "Rotondes", jetzt voraussichtlich im Juni eröffnet würde. Ja, er würde auch die Sparpolitik der Regierung zum Teil verstehen. Und nein, es gibt nicht "die" böse Maggy Nagel oder "den" bösen Finanzminister der die Kulturpolitik finanziell austrocknen lassen wolle. Auch die Oposition sei kulturell nicht gesegneter als die Majorität. Generell gebe es aber in Luxemburg eine Tendenz neue Projekte zu torpedieren oder aber derart auf die lange Bank zu schieben, dass den Initiatoren die Luft ausgeht. Da spiele hat viel "Mier wëlle bleiwe wat mer sin" Mentalität mit.  

Das Problem sei vor allem darin zu suchen, dass Kultur in politischen Kreisen allgemein als notwendiges Übel angesehen werde. Nun habe man schöne große Gebäude und damit müsste man halt auch was anfangen. Dies sei aber weder eine Vision noch ein kultureller Entwicklungsplan, so Garcia. Dabei böte Kultur mehr als nur Unterhaltung für's Gemüt. Sie fördere kreatives Denken welches auch in den Schulen oder im Berufsleben seinen Niederschlag finden würde.

Es sei schade, dass er mit den "Rotondes" nun ein fantastisches Gebäude habe aber wegen der knappen Finanzmittel weniger anbieten könne als vorher, so noch Garcia. Mit 60 Jahren habe er keine Lust mehr, um jede Glühbirne zu betteln. Deshalb werde er auch voraussichtlich 2016 seinen Posten zur Verfügung stellen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema