Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ray Liotta gehört bald zur Mafiafamilie der Sopranos
Kultur 2 04.03.2019

Ray Liotta gehört bald zur Mafiafamilie der Sopranos

2017 war Ray Liotta beim "Luxembourg City Film Festival" zu Gast, nun soll er wieder in einem Mafiafilm mitspielen.

Ray Liotta gehört bald zur Mafiafamilie der Sopranos

2017 war Ray Liotta beim "Luxembourg City Film Festival" zu Gast, nun soll er wieder in einem Mafiafilm mitspielen.
Foto: Gerry Huberty
Kultur 2 04.03.2019

Ray Liotta gehört bald zur Mafiafamilie der Sopranos

Und noch ein Darsteller des stilprägenden Gangsterfilms "Godfellas", der in der erfolgreichen Mafia-Serie "The Sopranos" auftritt: Für ein Prequel der Serie ist nun auch Ray Liotta im Gespräch. Damit treffen Original und Hommage erneut zusammen.

(sop) - Eine Traumbesetzung für Fans von Gangsterfilmen: Schauspieler Ray Liotta ist laut Medienberichten in Verhandlungen für eine Rolle in dem Film "Many Saints Of Newark", einem Prequel für die erfolgreiche Mafia-Serie "The Sopranos". 

Wie "Deadline.com" zuerst und exklusiv berichtete, soll die Geschichte des Prequels in Newark in den 1960er-Jahren angesiedelt sein. Gegenüber dem Branchenmangazin aus Hollywood erklärte Liotta, er sei begeistert, an diesem besonderen Projekt teilzunehmen.  

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

Regie führt Alan Taylor, der neben der Mafiaserie unter anderem auch bei Folgen von "Boardwalk Empire" und "Game of Thrones" auf dem Chefstuhl saß. Den Part des jungen Tony Soprano soll Michael Gandolfini übernehmen, nachdem Sopranos-Hauptdarsteller James Gandolfini  2013 gestorben ist. 

Tradition im Gangster-Genre

Die Besetzung mit Ray Liotta kommt einem Leckerbissen für Fans gleich, schließlich hält es gefühlt kaum eine Folge der Serie "The Sopranos" ohne eine Anspielung an den Filmklassiker "Godfellas" aus. 


Luxembourg City Film Festival,Ray Liotta,Cinémathèque.Foto.Gerry Huberty
LuxFilmFest: Ray Liotta im Videointerview: Harte Schale, weicher Kern
Frei von der Leber plaudernd und dabei doch stets ganz der Filmprofi, der er ist: so präsentierte sich der amerikanische Schauspieler Ray Liotta, der am Sonntagabend den erstmals vergebenen "Lifetime Achievment Award" des LuxFilmFest erhielt, im Videointerview.

Der stilprägende und viel zitierte Gangsterfilm von Martin Scorsese machte Ray Liotta im Jahr 1990 an der Seite von Robert De Niro und Joe Pesci zum Star. 

Zudem würde Liotta ("Copland", "Identity", "Shades of Blue") damit gewissermaßen einer bereits bestehenden Tradition folgen: Bereits 27 Schauspieler, die eine Rolle in "Godfellas" hatten, sind später auch in "The Sopranos" aufgetreten.

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

Die Serie, die zwischen 1999 und 2007 auf dem US-amerikanischen Fernsehsender HBO lief, erhielt nicht nur viel Lob von ihren Fans. 

Die Branche quittierte den Erfolg unter anderem mit der Verleihung von fünf Golden Globes und  21 Emmys.

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

Der Drehstart für das Prequel wurde von der Produktionsfirma New Line Cinema für das Frühjahr angesetzt. 


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

„Sopranos“-Star James Gandolfini gestorben
Der amerikanische Schauspieler James Gandolfini, Star der Mafia-Serie „Die Sopranos“, ist tot. Eine Sprecherin des US-Senders HBO teilte CNN am Mittwoch mit, dass der 51-jährige Schauspieler vermutlich einen Herzinfarkt erlitten habe.
James Gandolfini ist tot. Foto: Paul Buck
Gangster Squad
„Gangster Squad“ beruft sich auf tatsächliche Ereignisse und zeigt Hollywood auf dem Höhepunkt seiner goldenen Ära.
"Reality", von Matteo Garrone
Der italienische Filmregisseur  Matteo Garrone, der den halbdokumentarischen Mafiafilm "Gomorrha" gedreht hat, tritt   in Cannes mit einer Satire über Menschen an, die unbedingt in Reality-Fernsehformaten wie "Big Brother" auftreten wollen.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.